4 Siemenserrichter vier verschiedene Aussagen

Dieses Thema im Forum "Telekommunikation Allgemein" wurde erstellt von reini5555, 9. Januar 2017.

Schlagworte:
  1. reini5555

    reini5555 Urgestein

    Beiträge:
    1.751
    Zustimmungen:
    51
    Hallo,
    so jetzt verstehe ich die Welt nicht, ein Kunde lässt sich von 4 Errichtern ein Angebot erstellen, und versteht die Welt nicht mehr.
    Die Highpath 3850 ist Ver 7. Ausgetauscht werden sollte nur eine SLMO2 8 Port gegen eine SLMO 24 Port.
    So jetzt der Unterschied:
    1. Errichter schreibt im Angebot Tausch Baugruppe Teilnehmer einrichten 650€
    2. Errichter schreibt Angebot Karte, Änderung Softwarekey Teilnehmer einrichten 780€
    3. Errichter schreibt Angebot Karte, upgrade auf Ver 8.0 Teilnehmer einrichten 1370€
    4. Errichter schreibt Angebot Karte, upgrade auf Ver 9.0 Teilnehmer einrichten 1810€

    So nachdem ich heute dann mal mit den einzelnen Verkäufern telefoniert hatte, kam wie erwartet 4 verschiedene Aussagen heraus:
    Nummer 1 sagt Karte heraus, im Manager löschen neu einrichten und gut sei es, mehr wird nicht benötigt.
    Nr 2 kommt auf den Trichter das es nicht mit Tausch der Karte getan sei, er müsse die Software erweitern, wie konnte der Vertriebler nicht mal richtig Argumentieren, sein einfach so.
    Nr 3 Stellt die Behauptung auf, die Karten würden nicht mehr mit der V 7 zusammenarbeiten
    Nr 4 ist so ziemlich der Arroganteste im Club, alte Anlage mit alter Software rühre er gar nicht erst an, schlicht seine Begründung.
    So nach meinen Nachforschungen liegt Nr 1 richtig, nur hat die Firma noch keinen Ruf (Vater / Sohn Betrieb), und es nützt wenig wenn er die Zusicherung gibt, das macht er so mal schnell am Freitag nachmittag, wenn am Montag die Anlage steht. Was meint ihr, liegt er richtig?
    Bei den anderen habe ich schon fast den Eindruck, sie wollen vom Kunden einfach nur Abstauben, denn allen ist bekannt, die Niederlassung wird eh kurz über Lang ein neues System von einem anderen Hersteller (Konzerneinheitlich) bekommen, da kann man noch mal schnell Kohle machen.
     
  2.  
  3. retrofreak83

    retrofreak83 Schon ein paar Mal da gewesen

    Beiträge:
    235
    Zustimmungen:
    14
    Anfangen tuts schonmal da: eine HiPath 3850 gibts nicht.
    Ich schätze mal es ist eine 3550 (Wandanlage mit einem großen Baugruppenslot) gemeint?
    Meiner Ansicht nach völlig korrekt, wenngleich man sich auch hier schon fragen könnte, was daran das Geld kostet. Ich nehme mal an die SLMO24-Baugruppe ist da schon enthalten?
    Wo auch immer die herkommt: es würde mich stark wundern wenn er die noch neu irgendwo her bekäme. Man könnte sich hier überlegen sich einfach eine bei eBay zu schießen. Mal als Tipp: die gehen dort mittlerweile für 1-10€ das Stück weg.
    Was auch immer mit "Softwarekey" gemeint sein soll. Ebensowenig "Erweiterung der Software". Lizenzen gibts bei diesen Anlagen an der Stelle jedenfalls keine, konfigurieren und fertig.
    Eine Interessante Aussage, dass die SLMO24 eine V8 braucht. Zumal die SLMO24 mit der HiPath V1.0 eingeführt wurde und sogar eigentlich die einzige Baugruppe ist, die bis zum Schluss praktisch unverändert gebaut wurde. Die anderen Baugruppen bekamen jeweils überarbeitete Versionen (auf SLC16 folgte SLCN, auf SLA16 kam SLA16N, die TMS2M bekam die TMS2 und auch von der Netzwerkbaugruppe gibts eine HXGM1,2 und 3). Dort gab es zumindest explizite Freigaben für neuere Firmwareversionen bzw. die alten Karten sollten mit neuerer Firmware nicht mehr benutzt werden.
    Aber, wie gesagt: irrelevant für die SLMO.
    Überhaupt ist die SLMO8 nur eine kastrierte, soll heißen nicht vollständig bestückte, SLMO24.
    Die Aussage "Das ist so alt, das fasse ich nicht mehr an" kann ich vollkommen nachvollziehen.
    Gerade bei Anlagen die schon viele Jahre im Dauerbetrieb sind kann das kurzzeitige Abschalten den Tod bedeuten.
    Da hat sich mal ein bisschen RAM zerlegt, es sind Zellen auf dem Flash kaputt geschrieben o.ä. Merkt man im Betrieb dann vielleicht nicht, aber sie sind lebenswichtig wenn die Anlage booten soll.
    Sprich, der Errichter kommt, baut die Baugruppe ein, und die Anlage fährt nicht mehr hoch und das Geschrei ist groß.

    Allerdings ist das Angebot, die Anlage auf V9 hochzurüsten mit der Begründung, dann sei irgendwas "neu", eine Frechheit, denn:
    Die Anlagenserie HiPath 3000 wurde längst abgekündigt, es gibt keine V9 mehr; die Lizenz und/oder die nötige MMC-Karte egal ob nun für V9 oder V8 kommt so oder so von der Resterampe.
    Gleiches gilt mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit für die SLMO24, auch die ist neu schon lange nicht mehr zu bekommen; es sei denn der Errichter oder sein Distributor hat vor Jahren mal "etwas auf Vorrat" gekauft und vertickt die Teile jetzt noch. Neuer werden sie dadurch aber auch nicht wirklich, wenn sie schon ein paar Jahre im Regal liegen.

    Gerade wenn die Anlage auf absehbare Zeit eh ersetzt werden soll und einfach nur jetzt noch ein paar mehr Teilnehmer dran sollen, sind wohl auch die Detailverbesserungen die von V7 nach V8/9 dazu kommen sind, egal. Und jenachdem was der Errichter für die SLMO24 haben will: einfach eine bei eBay schießen, oder wenn man ganz sicher gehen will 2 Stück und fertig.
     
    reini5555 gefällt das.
  4. reini5555

    reini5555 Urgestein

    Beiträge:
    1.751
    Zustimmungen:
    51
    Das ist die Bezeichnung des EDV Admin in der Firma auf Nachfrage gewesen. Die Anlage ist im Rack verbaut, jedoch war ich nur einmal vor Ort, und das eigentlich wegen eines neuen Beleuchtungskonzeptes.
    Danke, das ist auch mein Wissensstand.
    Schon klar, nach meiner Info ist die Anlage 2008 in Betrieb genommen worden, also 8 Jahre sollte kein Alter sein, so zumindest kenne ich es noch von meiner Zeit als Techniker.
    Na den Tipp mit E Bay kann ich nicht geben, der EDV Admin wo in der Firma die TK mit betreut ist ein Dummy hoch drei, ich selbst werde bestimmt nicht zum Schrauben in die Firma gehen, auch wenn alle Passwörter und der Manager E vorhanden sind.
    Na vom Preis her sind die 650€ schon mal OK, denn er muss ja auch noch die Nebenstellen einrichten.
    Genau es sind jetzt 54 digitale Nebenstellen, und jetzt kommen noch mal 10 Büros dazu, also nicht Weltbewegendes, die Produktion hat ja DECT.
    Was ein absehbarer Zeitraum ist, na ich schätze mal bis der Umbau fertig ist, vergehen noch ca 4 Jahre, so lange sollte es reichen. Ich koche das Thema eh nur auf Sparflamme, denn es ist nur eine Unterstützung ohne das wir was davon haben.
     
  5. SK

    SK Regelmäßig anwesend

    Beiträge:
    569
    Zustimmungen:
    34
    so eine Baugruppe gibt es gar nicht. Die 8-portigen heißen SLMO8. SLMO2 ist eine 24-Port-BG für HiPath 3800.

    nun wäre es wirklich wichtig, die tatsächliche Anlagenbezeichnung zu wissen. SLMO24 passen nicht in HiPath 3800, die sind für HiPath 3700/3750 und 3550. Es sei denn, es wurde eine SLMO24N angeboten. Die passt zwar vom Formfaktor, die V7 hat aber keine passende Loadware dafür, da diese Baugruppen für OSBiz X8 vorgesehen sind.

    Ein Teilnehmerbaugruppe in HiPath 3000 bis V9 benötigt KEINE Lizenzen.
    Der Tausch der (passenden) Baugruppe ist auch relativ einfach. Bei 37x0 und 3800 geht das sogar per Hot-Plug. Erst den kds aus der Anlage holen, dann die Baugruppe raus, dann im kds die Baugruppe löschen und kds wieder einspielen. Nun die neue Baugruppe einstecken. Anschließend via Assistant T einen Baugruppen-Init anstoßen.
    Aber Achtung: je nach Einbauplatz der Baugruppe und Position der anderen Teilnehmerbaugruppen kann sich der Bestückungbogen massiv ändern. Will heißen, es verschieben sich auch Teilnehmerports auf unberührten Baugruppen.

    das stimmt aber auch nur zur Hälfte. SLMO8 gibt es auch als unterbestückte SLMO2. Den Unterschied erkennst man von Ferne an der Sachnummer.
     
    Zuletzt bearbeitet: 10. Januar 2017
  6. retrofreak83

    retrofreak83 Schon ein paar Mal da gewesen

    Beiträge:
    235
    Zustimmungen:
    14
    Aber da würde doch eine Hochrüstung auf V8 auch nix helfen, näch?
    Und vor allem auch am Platinenformat :)

    Ich muss mich glaube ich auch generell korrigieren. Erst durch deinen Post ist mir aufgefallen, dass reini oben von SLMO2 schrieb. Also wirds sich wohl nicht um eine 3550 sondern eher um eine 3800 handeln, was auch den Teilnehmerausbau und die Aussage "ist im Rack verbaut" erklären würde.

    Natürlich. Was ich damit ausdrücken wollte, ist: die 8-Port-Baugruppe mit Up0-Ports ist eine unterbestückte Variante der entsprechenden 24-Port-Version.
    Und allein schon deswegen ist es nicht nachvollziehbar, warum man "die Software erweitern" muss, um von der 8er auf die 24er-Version zu wechseln.

    Es gibt dieses Baugruppenpaar jeweils für die HiPath 37x0 bzw. 3550 (SLMO8 und SLMO24) und für die HiPath 3800 (die 8er heißt hier blöderweise auch SLMO8, die 24er dafür SLMO2).

    Wenn die Anlage noch 4 Jahre laufen muss könnte, je nach Provider und Ausbauregion, das Thema AllIP noch relevant werden...
     
  7. SK

    SK Regelmäßig anwesend

    Beiträge:
    569
    Zustimmungen:
    34
    rüschtüsch! auch V9 hilft da nicht weiter..
     
  8. reini5555

    reini5555 Urgestein

    Beiträge:
    1.751
    Zustimmungen:
    51
    Also es ist eine 3800 mit Rackeinbau.
    So allerdings bin ich ein wenig Verwirrt, angeboten wird von allen eine SLMO2 24 als Bezeichnung. Also fang ich jetzt doch am Fachwissen der Vertriebler ein wenig zu zweifeln an, denn alle hatten das KDS aus dem Manager E erhalten.
    So dazu noch ist die Anlage, habe extra angerufen, die Karten sind mit RJ 45 Dosen an der Frontseite. Haben die jetzt trotzdem das falsche Angeboten, leider schreibt keiner eine Teilenummer dazu?
    Sollte wohl nicht das große Thema an sich sein, denn die Firma wo von einem Konzern übernommen wurde ist T System Kunde, und sonst vom Hersteller mit dem Werksvertrieb in den anderen Niederlassungen versaut.
    Jetzt bekomme ich schon bald graue Haare mit der Zeit, nicht vom Alter her.
     
  9. retrofreak83

    retrofreak83 Schon ein paar Mal da gewesen

    Beiträge:
    235
    Zustimmungen:
    14
    Hä?
    Also Teilnehmer-Baugruppen mit RJ45-Buchsen vorne gibts bei der 3800 nicht. Einzige Ausnahmen sind die CPU, die Voicemail- und die Netzwerkbaugruppe, aber die haben auch nur einzelne Ports und nicht mehrere. Und 24 schonmal garnicht, das würde rein platztechnisch garnicht möglich sein.

    Oder kann es sein, dass direkt über oder unter der Anlage ein bzw. mehrere Patchpanel angebracht sind, die der Kunde als "RJ45-Dosen" identifiziert hat?

    Das heißt also die Wahrscheinlichkeit ist eher höher, dass der Kunde vielleicht einfach direkt mit einem "DeutschlandLAN SIP-Trunk" zwangsbeglückt wird :)
     
  10. SK

    SK Regelmäßig anwesend

    Beiträge:
    569
    Zustimmungen:
    34
    Also SLMO2 ist richtig. Die 24 soll dann wohl verdeutlichen, dass es sich tatsächlich um eine 24-teilige Baugruppe handelt. Sonst erkennt man das ja nicht an der Bezeichnung.

    nuja, das hängt davon ab, wie die Anlage eingebaut ist und was dann da als "vorn" gilt. Für die 3800 gibt es RJ45-Panels, die statt der Abdeckblende hinten direkt auf die Buchsen der Backplane gesteckt werden.

    Tss, tss, tss. Dann könntest du ja losgehen und dir das passende irgendwo billiger besorgen. Da gehts doch jedem "anständigen" Vertriebler an die "Ehre"...
     
  11. reini5555

    reini5555 Urgestein

    Beiträge:
    1.751
    Zustimmungen:
    51
    Genau das dürfte es sein.
    Warum sollte es der Kunde?
    Eingebaut wäre die Karte ja damit auch nicht.
     

Diese Seite empfehlen