AGFEO ES516 hinter Fritzbox 7580 / 7490

Dieses Thema im Forum "Konfiguration" wurde erstellt von dragonRune, 18. Dezember 2017.

  1. dragonRune

    dragonRune Beginner

    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Zusammen,

    ich eröffne zum 01.01.2018 ein Büro und teste derzeit daheim meine zukünftige Telefonanlage.

    Anschluss: Telekom IP
    Router: Fritzbox 7580 (zukünftig wohl 7490, kann ich nicht beeinflussen)
    Telefonanlage: Agfeo ES516
    Telefone: ST42 IP, T16 IP


    In der Fritzbox sind keine Rufnummern hinterlegt, die ES516 ist mit dem Router verbunden und das ST ebenfalls.

    Einrichtung klappt wunderbar, SIP Registrierung in der ES516 funktioniert, eingehende Telefonate kommen an (klingelt) und ausgehende Telefonate gehen raus (klingelt beim Angerufenen).


    Das Problem an der ganzen Sache ist aber:
    Sobald der Hörer aufgenommen wird, egal ob ein- oder ausgehend, gibt es keinen Ton. Weder bei mir noch beim Angerufenen.

    Testweise hatte ich vor wenigen Tagen ein T18 (nicht IP) direkt an der Agfeo angeschlossen und dies funktionierte... nur das Systemtelefon funktioniert nicht.

    Woran kann das liegen?

    Ich stoße per Google ständig auf eine Problematik dass die Ports, die die TK benötigt, von der FB belegt und nicht freigegeben werden können...
     
  2.  
  3. retrofreak83

    retrofreak83 Schon ein paar Mal da gewesen

    Beiträge:
    226
    Zustimmungen:
    14
    Wieso ist das nicht beeinflussbar? Zwangsrouter sind per Gesetz abgeschafft. Welcher Provider auch immer da ist, hat auf Anfrage die Zugangsdaten rauszugeben.
    Das Fehlerbild was du beschreibst, klingt so, als würden die Signalisierungspakete durchkommen, es dann aber an der Übertragung des Audiostroms ((S)RTP) scheitern.
    Wenn du ein IP-Telefon an der Agfeo hast, kann es sein, dass sie (sinnvollerweise) verhandelt, dass der RTP-Strom direkt zwischen dem Telefon und der Gegenseite übertragen und nicht nochmal zusätzlich durch die Anlage geschoben wird.

    Von dem Problem, dass Fritzboxen sich querstellen, was SIP/RTP angeht, das nicht über sie läuft, habe ich auch schon gehört, kenne aber hinter diversen Fritzboxen Asterisk-Server und andere IP-Anlagen ein, die problemlos funktionieren, mit unterschiedlichen Boxen, unterschiedlichsten FritzOSen und das seit Jahren.
    Es gibt in der Fritzbox einen Schalter, der hier vielleicht helfen könnte. Der genaue Wortlaut fällt mir gerade nicht ein, ich glaube man konnte VoIP-Telefonie als "Anwendung" freigeben oder so ähnlich.
     
  4. dragonRune

    dragonRune Beginner

    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Moin,

    bin Franchise-Nehmer und die EDV wird teilweise halt gestellt bzw. vorgegeben -> daher der Router-Zwang.

    Das IP-Telefon ist nicht direkt an der Agfeo angeschlossen sondern direkt am Router, ist das falsch?
     
  5. dragonRune

    dragonRune Beginner

    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Moin,

    habe jetzt weitere Ports freigegeben - funktioniert tadellos!!

    Danke für den Input :)
     

Diese Seite empfehlen