ALL-IP – Beratung Tarif, Router, TK-Anlage, Telefone etc.

Dieses Thema im Forum "Kaufberatung" wurde erstellt von doc.brown, 9. Juni 2017.

  1. doc.brown

    doc.brown Beginner

    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    1
    danke für die Info. Ein kleine Frage hätte ich noch, wie bindet man so eine DECT System richtig ein, damit alle drei DECT-Telefone von der Auerswald TK-Anlage erkannt werden?
    Ich hab mir jetzt zB mal das S850HX angeschaut, für das bräuchte ich ja dann noch eine extra Basis. Erkennt die TK-Anlage alle DECT-Telefone auch wenn eine Basis als "Vermittler" zwischengeschaltet ist?
     
  2. Koppelfeld

    Koppelfeld Die Wahrheit ist den Menschen zumutbar.

    Beiträge:
    850
    Zustimmungen:
    28
    Nein. Drei Mobilteile an einer ISDN-Basis verhalten sich wie drei ISDN-Telephone mit unterschiedlicher MSN. Aber du kannst der Auserwald schon sagen, "Auf diesem s0-Bus verwalte bitte die Teilnehmer mit den Nummern 14, 15 und 17".
     
  3. doc.brown

    doc.brown Beginner

    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    1
    ok alles klar. Also brauch ich ein Mobilteil inkl. Basis, welches an der Auerswald angeschlossen wird (über S0). Und zwei weitere Mobilteile, welche ich mit der Basis des ersten verbinde (mit GAP).
     
  4. retrofreak83

    retrofreak83 Schon ein paar Mal da gewesen

    Beiträge:
    198
    Zustimmungen:
    13
    Dann hoffen wir mal, dass Auerswald seit der Vorgängergeneration etwas an dem Signalisierungshandling auf dem S0 verbessert hat. An einer COMpact bin ich kläglich daran gescheitert, vier Mobilteile hinter einer Gigaset S0-Basis vernünftig nutzen zu können.
     
  5. Koppelfeld

    Koppelfeld Die Wahrheit ist den Menschen zumutbar.

    Beiträge:
    850
    Zustimmungen:
    28
    Es gab einmal die Restriktion, daß man an einem S0 auch nur zwei Geräte adressieren konnte. Das ist aber schon lange vorbei.
     
  6. retrofreak83

    retrofreak83 Schon ein paar Mal da gewesen

    Beiträge:
    198
    Zustimmungen:
    13
    Mmmh, nee, den Effekt den ich in etwa hatte, war dass nur an max. drei Geräten parallel signalisiert wurde.
     
  7. telthies

    telthies Urgestein

    Beiträge:
    8.151
    Zustimmungen:
    211
    wieso GAP ?

    ich meine sogar, nur an zweien am selben Bus.
     
  8. retrofreak83

    retrofreak83 Schon ein paar Mal da gewesen

    Beiträge:
    198
    Zustimmungen:
    13
    Nein definitiv mehr als zwei.
     
  9. doc.brown

    doc.brown Beginner

    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    1
    sorry für die vllt blöde Frage, aber was genau meinst du mit "signalisiert"?

    ähmm ... was ich da wieder gelesen habe :) DECT sollte ja genauso gehen, nur dass bei GAP die Kompatibilität mehr gegeben ist.
    Dass war jetzt von mir aber etwas unglücklich geschrieben ...
     
  10. telthies

    telthies Urgestein

    Beiträge:
    8.151
    Zustimmungen:
    211
    der Laie sagt "klingeln" dazu - aber der sagt ja auch "Hörer" zum Handapparat.

    passende zweite und weitere Mobilteile sind regelmäßig zu empfehlen. GAP wird aus dem DECT, wenn Fremd-Mobilteile ins Spiel kommen (aber nur diese betreffend). D.h. "kompatibel" ja, aber dafür auch "rudimentär": Geradeaustelefonieren geht; Telefonbuchbenutzung, Abfrage eines integrierten AB, Umleitungen, Makeln werden dabei durch unklare Bedienprozeduren (was geht überhaupt und wessen Bedienungsanleitung gilt dabei bis wo) erschwert. Ein selten genutztes Mobilteil aus einem Altsystem kann man so mal "mitschleppen", aber mehr sollte man sich davon nicht versprechen.
     
  11. doc.brown

    doc.brown Beginner

    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    1
    achso ... also haben bei @retrofreak83 nicht alle DECT-Telefone gleichzeitig geklingelt.

    danke für die Info.
     
  12. telthies

    telthies Urgestein

    Beiträge:
    8.151
    Zustimmungen:
    211
    mit DECT ist das nochmals etwas anderes. Eine Multilink-DECT-Basis (also eine für auch mehrere Mobilteile, und andere gibt es praktisch nicht mehr) verhält sich wie eine Unteranlage. Aus Sicht der Telefonanlage ist sie nur ein Endgerät, auch wenn sie mehrere Mobilteile hat. Wenn die Telefonanlage sie auf drei MSN gleichzeitig rufen soll, dann gibt es Telefonanlagen die das ablehnen (wegen der Logik, auf zwei Kanälen ja nur max. zwei Verbindungen auch durchstellen zu können). Wenn die Telefonanlage sie hingegen nur auf einer MSN rufen soll, und die DECT-Basis ihrerseits läßt darauf drei Mobilteile klingeln, dann bekommt die Telefonanlage davon nichts mit und hat folglich auch nichts dagegen. Meist haben solche Systeme bis zu sechs Mobilteilen, die man alle gleichzeitig rufen kann - aber nur z.B. zwei MSN, die je drei Mobilteile klingeln lassen - jedoch nicht z.B. drei MSN, die je zwei Mobilteile klingeln lassen (denn das wären aus Anlagensicht Rufe an ein Endgerät zuviel). *mußmanlangsamlesengehtnichtanders*
     
  13. Koppelfeld

    Koppelfeld Die Wahrheit ist den Menschen zumutbar.

    Beiträge:
    850
    Zustimmungen:
    28
    No - No - No - NOTHING.

    Es kommt gar nicht darauf an, wie viele Mobilteile dranhängen. Wichtig ist, wieviele MSNs vergeben wurden.
    Für jede vergebene MSN fordert die DECT-Basis bei der TK-Anlage eine eigene TEI an. Wenn das Gigaset jetzt so konfiguriert wurde,
    Mobilteil 1 ---> MSN 15
    Mobilteil 2 ---> MSN 16
    Mobilteil 3 ---> MSN 17,
    dann "sieht" die TK-Anlage drei unabhängige Telephone und behandelt diese auch so.

    Und das ist auch das, was hier gewünscht wird.

    Wenn ich händeringend jemanden suche, starte ich eine Vollklingelaktion. Warum soll ich nicht an sechs Mobilteilen signalisieren ? Das ist eine "Hunt Group", in dem Moment, wenn der erste abhebt, haben die anderen verloren.


    Und IHR werft mir vor, ich verlängere die Threads ?



    *istISDNmußjaschließlichkompliziertsein*
     
  14. doc.brown

    doc.brown Beginner

    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    1
    :D ... nach dem Motto warum einfach wenns auch schwierig geht.


    Prinzipiell würde mir reichen bzw. wäre es mir wahrscheinlich sogar am liebsten, wenn immer alle drei Mobilteile klingeln (bzw. signalisieren), jedoch je nach MSN ein anderer Klingelton verwendet wird. Das wäre dann eine MSN für Privat und mindestens eine MSN fürs Geschäft (evtl. noch ein oder zwei zusätzlich).
    Nach euren Beschreibungen sollte das ja möglich sein.
     
  15. telthies

    telthies Urgestein

    Beiträge:
    8.151
    Zustimmungen:
    211
    Da war nix kompliziert, nur ausführlich erklärt.

    Natürlich kann die DECT-Basis zwei MSN haben (Privat und Geschäft), die allen drei Mobilteilen gleichzeitig und mit unterschiedlichem klingelton signalisiert werden.
     
  16. doc.brown

    doc.brown Beginner

    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    1
    Das sollte glaube ich nicht auf deine Erklärung bezogen sein, sondern allgemein in Bezug auf ISDN, weil der Thread mittlerweile ja wirklich schon Überlänge hat.

    ja, habe das aus deiner Erklärung auch so verstanden.
    DECT ist jetzt dann glaub ich alles geklärt, danke dafür.

    Eine kleine (ich hoffe letzte) Frage fällt mir noch ein ...
    An den analogen Anschluss kann ich ja problemlos ein Fax anschließen. Beim IP-Anschluss werden Faxe ja mit dem Protokoll T38 übertragen. Mit der Auerswald funktioniert dann die Wandlung der Protokolle und somit verschicken und empfangen problemlos oder?
     
  17. green7

    green7 Beginner

    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    5

    *muhaaaaa* nope das kannst du vergessen.
    Auerswald und Analoges Fax funktioniert nicht. Durch das interne hin und hergewandel gibts meist nen Timeouts beim synchronisieren.
    Hab das hier auch mal versucht sogar mit Dusnet. Hat nicht geklappt. Im inoffiziellen Auerswald Support Forum (Jacotec) gab es diverse Fäden dazu.

    Fazit geht nicht. Hab mir damals ne einfache Fritzbox als wandler besorgt (und das bei ner TK Anlage für 1200€)
    Und inzwischen ganz auf Fax verzichtet.

    Was funktioniert ist die interne Faxmailbox und der Faxtreiber um Faxe vom PC zu versenden.
     
  18. Koppelfeld

    Koppelfeld Die Wahrheit ist den Menschen zumutbar.

    Beiträge:
    850
    Zustimmungen:
    28
    Immer an Robert Frost denken,
    "The Road Not Taken":

    ....
    two roads diverged in a yellow wood and I
    I took the one less travelled by
    and all that made the difference​

    T.38 ist die typische Ausgeburt eines "agilen" Teams von Informatikern und von daher großer Blödsinn.
    Die Idee dahinter ist auch halbherzig: Wenn ich schnell, verlustfrei und zuverlässig einen Scan schicken will, dann tue ich das per Mail.

    Aber leider ist das Fax nicht wegzudenken. Also:
    1. Du schaltest T.38 ab
    2. Du sagst der Auerswald: "An diesem Anschluß xyz hängt ein analoges Faxgerät"
    3. Du sagst dem Faxgerät, "Bitte nicht schneller als 14.400 bps"
    und freust Dich über entspanntes Faxen.

    Besonders erfreulich: Wenn Du den eingebauten Faxserver nimmst, gibt es erst recht keine Probleme.

    ABER: Das gilt jetzt für seriöse SIP - Provider - z.B. sipgate, QSC, DTST, Vodafone. Ob es bei der Telekom klappt?

    Auf der anderen Seite fällt mir ein:
    Weil die rosa T ja immer ungefragt zu jedem Internetanschluß eine Telephonflat mitliefert, habe ich einmal, zu Zwecken der Bestrafung, einen Massenfaxdienst da drangehängt - mit 24/7 - Betrieb auf zwei Kanälen. Auch das klappt prima.

    Die Umwandlung ist in der Auerswald ähnlich wie in einer "nativen" SIP - Anlage.

    Ich habe aber schon Vollgestörte gesehen (Informatiker natürlich), die haben einen ATA-Adapter an die Auerswald gehängt und sich dann gewundert, warum nur Schrott herauskommt. Ich wäre ja in einem solchen Fall für eine spontane Kastration.
     
  19. Koppelfeld

    Koppelfeld Die Wahrheit ist den Menschen zumutbar.

    Beiträge:
    850
    Zustimmungen:
    28
    ... und überhaupt:

    SELBSTVERSTÄNDLICH wirst Du noch Fragen haben, spätestens wenn Deine Geräte ankommen. Aber es werden nicht die Probleme sein, welche Du zu antizipieren trachtest. ES KOMMT IMMER ANDERS.
     
  20. doc.brown

    doc.brown Beginner

    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    1
    danke für deine ausführliche Antwort.
    Jetzt sollte dann aber auch alles geklärt sein.

    Großes Danke an alle die sich an der Diskussion beteiligt haben, hat glaub ich nicht nur mir geholfen, sondern anderen Usern auch.
    Ich werde die Tage noch, wie ich es bereits schon mal gemacht habe, die "Erkenntnisse" aus den letzten Seiten zusammenfassen, damit sich User, die auf den Thread stoßen nicht durch 100 Antworten quälen müssen.
     
    telthies gefällt das.

Diese Seite empfehlen