Anrufbeantworter - Nachricht hinterlassen, Raute drücken vergessen - HILFE

Dieses Thema im Forum "Telekommunikation Allgemein" wurde erstellt von evil.kate, 25. Juni 2010.

  1. evil.kate

    evil.kate Beginner

    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    bin neu hier und hoffe, jemand kann mir helfen!

    Habe eben bei einer Firma wegen einer Bewerbung auf deren Anrufbeantworter gesprochen. Da hieß es, bitte drücken Sie nach Eingabe ihrer Nachricht zur Beendigung die Raute-Taste (oder so ähnlich). Leider hab ich das aus Nervösität vergessen - gleich dannach ist es mir wieder eingefallen ^^

    Ja und jetzt frag ich mich, ist die Nachricht dann überhaupt gespeichert worden??? Weiß das jemand?

    HILFE, ich muss das unbedingt wissen!!!

    Dankeschön :)
     
  2.  
  3. kaiand1

    kaiand1 Schon ein paar Mal da gewesen

    Beiträge:
    97
    Zustimmungen:
    4
    Nun am besten ist nochmal Anrufen und Fragen ob die Nachricht gespeichert wurde
    ggfs einfach nochmal vorstellen ;)
    Das mit der # Taste wird wohl sein damit diese Werbeanrufe nicht gespeichert werden.
     
  4. evil.kate

    evil.kate Beginner

    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Vielen vielen Dank fürs weiter helfen :) ja das mach ich - wurde ja dann wohl ziemlich sicher nicht gespeichert...
     
  5. telthies

    telthies Urgestein

    Beiträge:
    8.199
    Zustimmungen:
    211
    dem tip von kaiand1 kann ich mich nur anschließen: sag´ einfach dein sprüchlein noch´mal, mit der angehängten oder vorangestellten erklärung, du seist unsicher, ob es gespeichert wurde. es gibt nämlich keine möglichkeit (außer der glaskugel, aber wahrsager sind wir nicht) zu ermitteln, ob die #-taste dabei von bedeutung ist. es gibt vermehrt systeme, die wie geschildert eine tastenbetätigung brauchen um auswerten zu können, ob da ein mensch oder ein automat angerufen hat. ich kenne aber ebenso viele systeme, die die #-taste einfach als ende-kennzeichen auswerten, bei dessen ausbleiben aber das leitung-ausgelöst-signal (bzw. das aufgelegt-tuut) von der vermittlungsstelle ebenso als ende-kennzeichen anerkennen bzw. nach maximal x minuten sowieso abschalten und für den nächsten anrufer bereit sind. ob die von dir erreichte sprachbox also eine ohne-#-aufsprachen verwerfende oder trotzdem speichernde ist, können auch wir nicht wissen. mit der "beigelegten" erklärung ist es aber nicht peinlich, gegebenenfalls zweimal "auf dem band zu sein". auch personalchefs sind menschen.
     
  6. evil.kate

    evil.kate Beginner

    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Danke auch für die zweite Anwort und die nähere Erklärung!!!

    Ich erinnere mich zwar noch klar daran, dass es hieß "...um die Nachricht zu beenden" und nicht "...um die Nachricht zu speichern". Trotzdem werde ich auf Nummer Sicher gehn und nach der Mittagspause nochmal anrufen :)

    Ich hoffe es geht nicht wieder der Anrufbeantworter dran :D

    Viele liebe Grüße
     
  7. reini5555

    reini5555 Urgestein

    Beiträge:
    1.751
    Zustimmungen:
    51
    Das # zum beenden haben einige Anlagen wie schon oben erwähnt in der Standartansage mit dabei, um das Ende der Aufzeichnung festzustellen.
    In einzeln Fällen setzen manche Firmen eine Eingabe zu löschen mit z.B. 4, nochmal anhören mit 1, zum speichern die 3. Hat für die Firma den Grund, dann sprechen weniger Leute auf den AB, und somit müssen auch weniger Rückrufe getätigt werden.
     

Diese Seite empfehlen