Digitalisierungsbox Premium - ist das die richtige Anlage?

Dieses Thema im Forum "Kaufberatung" wurde erstellt von Nitschi66, 29. November 2016.

  1. Nitschi66

    Nitschi66 Beginner

    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Leute,

    die Modernisierung der Telefonanlage in meinem Büro raubt mir mittlerweile den letzten Nerv. Ein IT-Berater (der mittlerweile aussortiert wurde) hat uns Anfang diesen Jahres die "Digitalisierungsbox Premium" der Telekom ans Herz gelegt. Wir kommen von einer Analog-Anlage/ISDN und mussten irgendwann den Schritt ins 21. Jhdt wagen.
    Diese Anlage steht nun seit 4 Monaten hier und wir haben es bis jetzt geschafft eine Abwurfanwendung inklusive Kalenderfunktion zu integrieren. Die Anlagentechniker hier ums Eck haben sich aufgrund der neuen Software/Oberfläche der Box auch schon oft die Karten gelegt, weil die Telekom nun viele Funktionen einfach versteckt...

    Ich wollte gerade das Telefonbuch der Anlage befüttern und merke, dass pro kontakt offenbar nur EINE Nummer eingetragen werden kann...das kannte ich eigentlich nur aus Handys der 90er Jahre! Also muss dafür irgendwie eine andere [kostenlose-/günstige] Lösung her (habt ihr da ne idee?).

    Da wir es auch nicht schaffen unsere Kameraüberwachung von außen (außerhalb des Netzwerks der TK-Anlage) abzurufen (was früher bei einer Fritzbox easy-peasy war) häufen sich nun die probleme...

    Ich wäre schon soweit etwas neues zu kaufen, die Premiumbox gegen die Wand zu werfen und anzuzünden.

    Entweder einer von euch redet mir jetzt gut zu oder ihr habt eine Idee bzw Lösungsmöglichkeiten!
     
  2.  
  3. Kalle2013

    Kalle2013 Regelmäßig anwesend

    Beiträge:
    606
    Zustimmungen:
    37
    Antw:Digitalisierungsbox Premium - ist das die richtige Anlage?

    Ihre Kritik am Systemtelefonbuch kann ich verstehen, das sehe ich genauso. Aber auf der anderen Seite, wird i.d.R. heutzutage mit CTI - Anwendungen gearbeitet, und dann muss die TK-Anlage nur noch die Rufnummer des Anrufers liefern oder dafür sorgen das jemand angerufen wird.

    Alles andere dürfte sich lösen lassen.

    Man kann die DigiBox nicht mit einer FB vergleichen, denn je mehr ein System leisten kann, um so umfangreicher sind die Konfigurationen und um so mehr Fehler können dabei gemacht werden.
    Übrigens: Mit der neuen Oberfläche wird nur der Menubaum ausgeblendet. Die Menupunkte sind inhaltlich ziemlich gleichgeblieben. Was immer mehr erweitert wird sind die Assistenten.

    Schreiben Sie mir bei Interesse eine PN.
     
  4. Nitschi66

    Nitschi66 Beginner

    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Antw:Digitalisierungsbox Premium - ist das die richtige Anlage?

    Meinetwegen können wir gerne per "du" reden ;) Das Internet ist doch ein neutraler raum!
    Ich schreibe dir/Ihnen mal eine PN.
     
  5. Koppelfeld

    Koppelfeld Die Wahrheit ist den Menschen zumutbar.

    Beiträge:
    850
    Zustimmungen:
    28
    Antw:Digitalisierungsbox Premium - ist das die richtige Anlage?

    Forumsmitglied Reini5555 hat den ultimativen Tip für den Umgang mit Plasteboxen: Kräftig mit dem Fäustel von der Wand schlagen.

    Ernsthaft:
    Gerade in Verbindung mit der "Telekom" ist eine solche Empfehlung letal, denn da potenziert sich das Elend.
    Die Frage ist eher,
    - welcher Netzbetreiber und
    - welcher VoIP - Provider empfiehlt sich
    - mit welcher TK-Anlage und
    - welchen Endgeräten.

    In aller Regel richten "Berater", die allen Ernstes die "Telekom" empfehlen, in vielen Fällen kapitale Schäden an.

    Damit wir hier Hinweise geben könnten, müßten wir wissen, wieviele Teilnehmer Ihr habt, was die die ganze Zeit tun etc. pp..
    Türsprechstellen, Faxserver?
     
  6. Nitschi66

    Nitschi66 Beginner

    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Antw:Digitalisierungsbox Premium - ist das die richtige Anlage?

    Sehr aktives Forum hier, gefällt mir!

    Dem stimme ich zu, hätte ich gewusst dass es die gleiche Hardware auch direkt vom Hersteller gibt hätte ich diese gekauft und nicht den rebrand-kack der telekom mit proprietärer Software.

    Teilnehmer:
    Wir haben 8 DECT-Telefone, 4 davon aktiv in Benutzung. Die 4 weiteren sind nur da, um weitere Mitarbeiter einbeziehen zu können. Die kommen aber eigentlich ohne Telefon aus.
    Es ist so, das hier 3-4 Personen täglich telefonieren. Eingehende Anrufe kommen in eine Vermittlungszentrale (der TK-Anlage mit schöner DISA-Durchwahl) welche zeitgesteuert über den internen Kalender der TK-Box gehandhabt wird. Es gibt ein Faxgerät, dieses ist aber an einer eigenen Leitung und eigener (alten) Anlage.
    Türsprechstelle ist auch irgendein alt-scheiß aus anno-schießmichtot der noch funktioniert und ja nicht angefasst werden darf...

    direkte Hilfe bräuchte ich jetzt beim "zentralen Telefonbuch". Ich habe halt gedacht, dass die PremiumBox selber etwas passendes hat, dies ist ja offensichtlich aber nicht der Fall.
    Wir haben (noch) keinen Server bzw. PC der IMMER an ist auf dem eine CTI-Lösung laufen könnte - da bin ich aber nicht abgeneigt! Auf kurz oder lang muss es hier einen Server geben auf dem bestimmte Dateien laufen (Office Dateien) auf die jeder gleichzeitig zugreifen kann. Auf diesem könnte ja dann auch so eine Telefonbuch-Anwendung laufen.

    Handgeräte vorhanden: 8x Elmeg D131 (von Gigaset).
    Kommend: ein Binteq Elmeg IP120 (ist schon bestellt) --> Eine "kabelgebundene" Sache hätte mein Chef gerne
     
  7. Kalle2013

    Kalle2013 Regelmäßig anwesend

    Beiträge:
    606
    Zustimmungen:
    37
    Antw:Digitalisierungsbox Premium - ist das die richtige Anlage?

    Koppelfeld bevorzugt die Plasteboxen von Lancom und hat generell eine Abneigung gegen die Telekom. :D

    Grundsätzlich halte ich die Digitalisierungsbox noch für das beste Router-Produkt was die Telekom unter eigenem Namen verkauft. Der Produktname gefällt mir aber auch nicht.
    Sie ist aber in den Supportmöglichkeiten eingeschränkt und ihr fehlen ein paar Features.

    Das Elmeg IP120 hätte ich nicht gekauft.
     
  8. telthies

    telthies Urgestein

    Beiträge:
    8.151
    Zustimmungen:
    211
    Antw:Digitalisierungsbox Premium - ist das die richtige Anlage?

    deshalb hat Koppelfeld sie ja auch umbenannt ;-)

    könnte man sie denn auf "Original" umflashen ?

    Ich sachma, wenn schon Gigaset, viele Schnullis und sowieso nicht so heiß gegessene "Systemtelefonie", dann würde ich für auf den Tisch zu stellen am ehesten an ein DX800A denken ... (allerdings ist die CTI-Synchro bei denen "verbesserungsfähig")
     
  9. Kalle2013

    Kalle2013 Regelmäßig anwesend

    Beiträge:
    606
    Zustimmungen:
    37
    Antw:Digitalisierungsbox Premium - ist das die richtige Anlage?

    Nein, umflashen geht nicht.
    Es gibt von Gigaset ein neues IP - Telefon, was auch von bintec elmeg als OEM Produkt angeboten wird. Und zwar das Gigaset Maxwell 3, unter dem Namen IP630.
    Wobei auch dieses dann kein richtiges Systemtelefon sein wird.
     
  10. Koppelfeld

    Koppelfeld Die Wahrheit ist den Menschen zumutbar.

    Beiträge:
    850
    Zustimmungen:
    28
    Antw:Digitalisierungsbox Premium - ist das die richtige Anlage?

    Ich hatte gestern wieder 'mal einen Noteinsatz in einer Werbeagentur mit 20 Leuten. Da ist der Chef auch der Meinung, man könne am Equipment sparen und ein "Linksys" - Switch mit aufgepappten "Cisco" - Signet tue es auch.
    Naja, gestern mußte er wegen eines Packet Storms seine ganze Mannschaft nach Hause schicken. Bis ein richtiger Switch beschafft und konfiguriert war, war es später Abend.
    Von diesen Geschichten erlebe ich jeden Monat eine.
    Deswegen würdest Du bei uns im Serverschrank keine Plastebox finden, obwohl der eine integrierte Kühlung hat. Und von LANCOM gibt es selbstverständlich Metallgeräte in 19" - Bauweise.

    Meine, sehr vorsichtig von Dir formuliert, "Abneigung" gegen die "Telekom" ist nicht der Grund für meine scheinbar polemischen Äußerungen, sondern Angebot, Produktqualität und Geschäftsgebaren sind der unmittelbare Grund für meine Abneigung. Seit nunmehr 45 Jahren:
    http://if-blog.de/hb/drei-glorreiche-halunken-i/
    http://if-blog.de/hb/drei-glorreiche-halunken-teil-ii/

    Mir ist 'mal ein 19er Steckschlüsseleinsatz um die Ohren geflogen, und der Besitzer maulte hinterher:
    "Dabei habe ich bei Lidl doch extra den teureren Knarrenkasten gekauft". Ich stelle ja gar nicht in Abrede, daß die Box das beste ist, was Du im T-Ramschladen bekommen kannst.
    Aber: Wie schon der Ursprungsposter anmerkt:
    Mit "pre-branded" - Software ist der Ärger vorprogrammiert. Sieh' Dir den aktuellen Ärger an.
    Das waren keine "Hacker", das waren Skriptkids, die eine beispiellos schlampige Implementierung von TR-069 ausgenutzt haben, die MONATELANG bekannt war.

    Die Frage ist aber doch, was empfiehlt man stattdessen.


    Positiv bei der Kallebox ist ja eines: Die TK-Anlage hat eine öffentliche IP - schlicht deshalb, weil Router und TK-Anlage ein Gerät sind.

    Und jetzt an Dich die Fragen:
    - Unterstützt die KB DECT? Also nicht Gigaset, sondern richtiges Multicell - DECT? Sodaß ich das zentrale Telephonbuch nutzen kann? Dreierkonferenzen? Automatisches Provisioning?

    - Unterstützt die KB ordentliche Telephone? Einschließlich der automatischen Konfiguration?
    Sprich: Der Administrator verändert etwas und automatisch wird die Konfig in die Telephone geladen?

    Dann nämlich könnte ernsthaft über eine solche Box nachgedacht werden.
     
  11. Nitschi66

    Nitschi66 Beginner

    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Antw:Digitalisierungsbox Premium - ist das die richtige Anlage?

    ich sehe den wald vor lauter bäumen nicht mehr: Geht es gerade noch um mein Problem?
    Das IP120 ist nicht gekommen und ich habe das Geld zurück bekommen - Glück im Unglück?

    Gibt es denn ein "stationäres" Telefon, das ein Telefonbuch hat, welches ich dann für alle anderen Handgerät "freigeben" kann? Das wäre natürlich optimal! Dann müsste nicht ein Computer ständig laufen, der das Telefonbuch bereitstellt.
     
  12. Koppelfeld

    Koppelfeld Die Wahrheit ist den Menschen zumutbar.

    Beiträge:
    850
    Zustimmungen:
    28
    Antw:Digitalisierungsbox Premium - ist das die richtige Anlage?

    Das ist in ersteinmal gut.
    Das könnte man tatsächlich so machen.

    Ohne Euren Bedarf jetzt wirklich gut genug zu kennen, kann ich mir vorstellen, daß Ihr schon Bedarf für eine "richtige" TK-Anlage habr.

    Unser Kalle empfiehlt immer so eine Box mit aufgedrucktem Vögelchen und sagt, das würde alle Probleme erschlagen.

    Wir bauen Anlagen, von denen die kleinste für 30 Benutzer ausgelegt ist. Das wäre für Euch Overkill und Ihr hättet Kosten von 3.000,-- an der Backe.
    Deswegen halte ich mich in punkto "Eigenprodukten" zurück.

    Der schwarze Peter liegt bei Dir:
    Du mußt ein Lastenheft machen, was das System aus Internetanbindung, Telephonie und benachbarten Computern können soll.

    Dieser Job ist genau so aufwendig wie der für eine Anlage mit 500 Teilnehmern! Entweder Du besorgst Dir einen richtigen TK-Berater oder Du machst Dir selbst Gedanken über:

    - Internetzugang. Für eine Firma wünschenswert: Mehrere öffentliche IP-Adressen. Dabei sollte berücksichtigt werden, daß der verwendete Router sowohl eine DMZ hat als auch QoS kann. Ein Mobilfunk-Backup kann sinnvoll sein. Bietet Ihr Dienste im Internet an? Habt Ihr Niederlassungen oder 'Heimarbeiter' und braucht einen VPN-Server?

    - Telephonieprovider. Die Telekom hat momentan kein Geschäftskundenangebot im Portfolio und scheitert krachend bei Privatkunden. Wenn Ihr auf Telephonie angewiesen seid, würde ich zu einem seriösen Partner wechseln. Dazu würde ich dafür sorgen, daß Ihr einen vernünftigen, durchwahlfähigen Rufnummernblock bekommt! Die alten Rufnummern kann man zusätzlich übernehmen.

    - Leistungsbeschreibung "Festapparat"

    - Leistungsbeschreibung "DECT". Kommt Ihr in Bezug auf die Reichweite mit einem Sender aus? Wenn nein, dann ist eine Beratung vor Ort obligatorisch. Von Siemens Gigaset würde ich dann abraten, wenn die Telephone häufig genutzt werden, denn Gigaset markiert das untere Ende marktfähiger Qualität.
    Wichtig ist, daß das Adreßbuch auch den DECT - Geräten zur Verfügung steht.

    - Computerintegration
    Vielleicht benutzt Ihr "Outlook" oder "Exchange" und könnt das dort vorhandene Adreßbuch nutzen?


    Es ist also ein weites Feld.
    Wenn Deine Anforderungen vorliegen, kann man über eine Empfehlung reden.

    Vorher, winkewinke Kalle, vorher nicht.
     
  13. Nitschi66

    Nitschi66 Beginner

    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Antw:Digitalisierungsbox Premium - ist das die richtige Anlage?

    Okay Koppelfeld, gehen wir jetzt mal davon aus, dass wir die Telekom-Anlage behalten. Telefonieren (abwurfanwendung, die kalendergesteuert ist) und Internet (V-DSL 50.000) klappt nämlich gerade alles so wie es soll.

    Es gibt nun "eigentlich" nur zwei Baustellen...

    1. Benötigt wird ein Telefonbuch, welches für alle Handgeräte/Mitarbeiter abrufbar ist.
    Was ist vorhanden? Bei Outlook.de haben wir einen account (normale email Adresse) und bei den Kontakten sind etwa 100 Einträge mit jeweils mehreren Nummern, Emails und Notizen (Kundennummern). Diese kann ja exportiert werden. Wünschenswert wäre es, wenn diese exportierte Datei dann in ein Telefon (nicht das IP120 sondern ein "besseres") importiert werden könnte.

    2. Unsere Kameraüberwachung muss wieder von außen abrufbar sein.
    Die Telekom bietet uns mit unserem Vertrag (Deutschland LAN) ja eine feste IP. Theoretisch muss ich ja nur die Einstellung finden, die lokale IP der Kameraüberwachung per statischer IP und Port von außen abrufbar zu machen...

    Eigentlich geht's ja hier nur um Punkt 1. Immerhin ist das ein Telefonanlagenforum. Aber wenn jemand noch n Hinweis oder eine Anleitung für Punkt 2 hat bin ich der Person auch sehr dankbar :)
     
  14. tobiasr

    tobiasr Regelmäßig anwesend

    Beiträge:
    881
    Zustimmungen:
    31
    Antw:Digitalisierungsbox Premium - ist das die richtige Anlage?

    Port Weiterleitung kann das Gerät. Sicherlich irgendwo versteckt oder unter einer anderen Bezeichnung.

    Ich kann mich vorstellen, dass die Box einen internen Telefonbuch Server bereitstellt. Dieser muss nur entsprechend mit Daten gefüttert werden, z.B. per csv Import.

    Hauptsächlich nutzt ihr Mobilgeräte von Gigaset an einer IP Basis, habe ich das richtig verstanden? Wenn ja, wie heißt die Basis genau? Kann die LDAP Client und die Digitalisierungsbox LDAP Server?
     
  15. Kalle2013

    Kalle2013 Regelmäßig anwesend

    Beiträge:
    606
    Zustimmungen:
    37
    Antw:Digitalisierungsbox Premium - ist das die richtige Anlage?

    Die Kameraüberwachung bekommen wir hin, dabei kann ich per Fernwartung helfen.

    Zum Telefonbuch: das zentrale Telefonbuch unterstützt 1000 Einträge, hat aber leider die Begrenzung auf eine Rufnummer pro Eintrag. Es wird per LDAP zur Verfügung gestellt. Man kann dieses Telefonbuch aber nicht vom Telefon aus ändern.

    Und was meine Empfehlungen betrifft, so beschränke ich mich dabei auf die Größenordnung von bis zu 50 Teilnehmer.
     
  16. telthies

    telthies Urgestein

    Beiträge:
    8.151
    Zustimmungen:
    211
    Antw:Digitalisierungsbox Premium - ist das die richtige Anlage?

    ja, das kommt trotzdem nicht zu kurz - aber was wären die Muppets ohne Waldorf und Statler ?
    Smörebröd ;-)
     
  17. Nitschi66

    Nitschi66 Beginner

    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Antw:Digitalisierungsbox Premium - ist das die richtige Anlage?

    Das zentrale Telefonbuch (also das interne der Digitalisierungsbox Premium) fällt aufgrund der Einschränkungen nur EINE nummer pro Eintrag speichern zu können Flach.

    Davon gehe ich aus, ich finde es nur nicht. Dabei bräuchte ich Hilfe.

    Ähm...die Mobilteile sind über eine DECT150 basisstation mit der Fritzbox verbunden. LDAP ist mir kein Begriff, lese ich mich mal rein.

    @Fernwartung:
    Chef lässt ungerne fremde Menschen ins Netzwerk...sonst hätten wir auch voll digitale Cloud-lösungen in Betracht ziehen können :D
     
  18. tobiasr

    tobiasr Regelmäßig anwesend

    Beiträge:
    881
    Zustimmungen:
    31
    Antw:Digitalisierungsbox Premium - ist das die richtige Anlage?

    Warum fällt das flach? Es gibt keine oder nur sehr begrenzte Telefonanlagen die das können. Was spricht gegen mehrere Einträge je Teilnehmer? Bei derzeit ca. 150 Kontakten bist du selbst bei drei Nummern je Kontakt noch weit weg von der 1000 Einträge-Begrenzung.

    Max Muster Festnetz
    Max Muster Handy
    Max Muster privat
    Klaus Müller Handy
    Klaus Müller Büro
     
  19. Nitschi66

    Nitschi66 Beginner

    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Antw:Digitalisierungsbox Premium - ist das die richtige Anlage?

    klar, ist machbar, aber alles andere als elegant.
    Und da eh noch ein Festnetz-Tisch-Telefon (á la IP120) gekauft werden muss, wäre es ja sinnvoll wenn dieses gleich ein "moderneres" Telefonbuch bietet.
     
  20. Koppelfeld

    Koppelfeld Die Wahrheit ist den Menschen zumutbar.

    Beiträge:
    850
    Zustimmungen:
    28
    Antw:Digitalisierungsbox Premium - ist das die richtige Anlage?

    Dann paßt es wenigstens zu dem Rest der Lösung.
    Diese Telephone (speziell dieses 'IP120' sieht nach grottenschlechtem 'Gigaset'-Dreck aus) sind zumeist nicht dafür ausgelegt, andere Geräte mit dem lokalen Telephonbuch zu versorgen.

    Aber wer hindert euch, einen eigenen LDAP - Server aufzusetzen und die TK-Anlage so zu konfigurieren, daß die Endgeräte diesen benutzen?
     
  21. Nitschi66

    Nitschi66 Beginner

    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Antw:Digitalisierungsbox Premium - ist das die richtige Anlage?

    wie gemein... :-(
    Außerdem funktioniert das mit dem Importieren leider gar nicht-.- Dann müsste ich alles per Hand eintragen

    Das fehlende Personal das das kann :D
    Was gibt es denn so für Freeware für LDAP Lösungen?
     

Diese Seite empfehlen