Elmeg C46 xe baugleich mit Funkwerk Elmeg ICT46 modular

Dieses Thema im Forum "Kaufberatung" wurde erstellt von Uwito, 25. Dezember 2016.

  1. Uwito

    Uwito Beginner

    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    vorab gesagt, bin ich nur ein Amateur, habe mir aber meine
    Elmeg c46xe selbst angeschlossen und installiert.
    Darauf ist ein Türmodul und ein Modul für 4 weitere analoge Telefone.
    Nun ging die gute alte Elmeg bereits schon mal kapput und ich konnte noch eine gute Gebrauchte bekommen.
    Weil aber die c46xe doch ma l"den Geist" aufgeben könnte,
    hätte ich gern eine baugleiche Telefonanlage, die ich im Notfall 1 zu 1 austauschen könnte.
    Ich habe jetzt im Internet eine Funkwerk Elmeg ICT46 modular als NEU entdeckt.
    Diese scheint baugleich zu sein.
    Nun meine Fragen:
    a) Ist die Funkwerk Elmeg ICT46 modular baugleich mit der Elmeg c46xe?
    b) Hat die Funkwerk Elmeg ICT46 auch einen seriellen Anschluß zum PC?
    c) Welche Software hat die Funkwerk Elmeg ICT46.
    d) Passen die Zusatzmodule Türmodul und 4X analog der Alten auf die ICT46?

    Helfen könnte mir auch eine Anleitung zu der Funkwerk Elmeg ICT46.
    Ich könnte auch ein paar Fotos vom Innenleben der Alten einstellen.

    Ich möchte die Neue Funkwerk Elmeg ICT46 modular ungern blind kaufen.
    Ich hoffe auf Hilfe und bedake mchschon mal vorab.

    Grüße und schöne Weihnachtsfeiertage von Uwito aus Kassel.
     
  2.  
  3. telthies

    telthies Urgestein

    Beiträge:
    8.198
    Zustimmungen:
    211
    Die (mittlerweile abgekündigte, aber noch erhältliche) Serie ICT ist aus der Serie C23 ... C88 entwickelt worden. Vom Prinzip wurden die Modelle 46 und 88 zu Grundmodulen uminterpretiert. Innerhalb der ICT hat es seitdem mehrere neue Releases gegeben, manche Module gibt es bereits in mehreren Versionen. In der Regel lassen sich die elmeg-Module recht weit in neuere Modelle einbauen und "behalten" dabei lediglich den Rahmen ihrer Möglichkeiten auf dem technischen Stand ihres Erscheinens. Die Systeme bauen evolutionär auf ihre Vorgänger auf und sind weit kompatibel, aber ganz voll kompatibel sind sie selbst zwischen den sonst baugleichen Geschwistern "echt elmeg" und "Telekom" nicht. Von einer regelrechten Baugleichheit zwischen c46xe und ict46 würde ich nicht sprechen, das schiene mir zu kühn. Die Konfigurationssoftware der ict erwähnt die c-Modelle nicht. Die Elmeg-Website ist recht hilfreich, auch im Hinblick auf die älteren Produkte: Downloads elmeg ICT - bintec elmeg GmbH

    Vergiß´ nicht, daß es die c-Serie schon zu Win95/98-Zeiten gegeben hat. Auch die Konfigurationssoftware der ict-Serie wird nach der Abkündigung über Win7 hinaus nicht weiterentwickelt werden. Den Sinn einer solchen Ersatzanlage möchte ich insofern mit einem kleinen Fragezeichen versehen. In jedem Fall sind es ISDN-Modelle, was auch der wesentliche Grund der Neukonzeption als aktuelle Hybird ist. Wenn die Netzbetreiber Dich zum Umstieg zwingen, wird sich eine neue bintec/elmeg mit Fähigkeit zum direkten Anschluß preislich ggü. der Adaption der Altanlage nicht viel nehmen. Auch für die neuen Modelle werden Module nicht aus Jux und Dollerei neuentwickelt, sondern nach Möglichkeit bestehende Module weitergeführt. In puncto Investitionsschutz fährt man mit diesem Hersteller recht gut - aber immer mit ökonomischem Augenmaß, Nostalgie übertreiben tut man dort nicht.

    Informationen zum TFE-Modul finden sich hier: elmeg Module TFE
     
  4. Uwito

    Uwito Beginner

    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Urgestein,
    vielen Dank für die schnelle Antwort.
    Die Telekom hat bereits meinen Anschluß auf IP umgestellt. Ich habe nun einen Zyxel Router Speedlink 6501 mit ISDN Anschluß.
    Meine Elmeg c46xe funktioniert damit auch. Und auch meine guten alten Tiptel 195 Telefone, die ich nicht tauschen möchte.
    Die Elmeg Software der c46xe funktioniert auch mit Win 10 !

    Natürlich werde ich irgendwann wieder die komplette Hard- und Software erneuern müssen.

    Ich suche aber nur nach einer Notfallreserve für den Ausfall meiner Elmeg c46xe.
    Ich dachte, dass die Elmeg ICT46 baugleich ist, und hätte dann diese, weil etwas neuer, als Reserve gekauft. Aber ich entnehme deiner Antwort, dass die ICT46 doch anders ist.
    Ich werde also für den Notfall eine gebrauchte Elmeg c46xe kaufen.

    Nun habe ich aber noch eine Frage:
    Ich bin mit Elmeg sehr zufrieden. Die Anlage kann ich selbst konfigurieren.
    Mit Auerswald usw. konnte ich zu diesem Preis keine 2 TFE oder 12 Teilnehmer bekommen.
    Zudem war die Software sehr kompliziert.

    Wenn ich nun neu kaufen muß, aber meine 2 Türklingeln über Telefonanlage mit Sprechfunktion und meine 10 Rufnummern behalten möchte und meine 3 Tiptel 195 behalten möchte,

    welche Telefonanlage wäre dann die Alternative?

    Gibt es noch neue Telefonanlagen von Elmeg?
    Warum bieten Elektrofirmen immer nur Auerswald oder Konsorten an.

    Bitte entschuldigt meine Fragen.
    Ich bin etwas gebrandmarkt von den Werbeoffensiven der Hersteller. Nicht jeder davon, der teuer und agressiv wirbt ist gut. (Es gibt aber auch wirklich Gute unter den etwas teureren.)

    Freue mich über eure Ratschläge.

    Grüße Uwe aus Kassel

    [Edit telthies: für jeden Satz eine neue Zeile, das braucht es nur bei Gedichten - umformatiert]
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 27. Dezember 2016
  5. telthies

    telthies Urgestein

    Beiträge:
    8.198
    Zustimmungen:
    211
    Betamax war das beste, VHS hat sich durchgesetzt, ISDN ist quasi Video 2000 und hat auch seine Fans. Sammler historischer Fernmeldetechnik sind aber nicht die Zielgruppe von Telefonanlagenherstellern. Dort sind die Auersbachs recht beliebt, weil zumindest bisherige Produktlinien relativ gut mit rufstromhungrigen und impulswählenden Telephonapparaten klarkamen. Die Zukunft spricht nicht mehr ISDN, und die Adaptierung von ISDN-Endgeräten bedingt (sonst unnötigen) Mehraufwand bei der Konzeption der zeitgemäßen Anlagenmodelle. Elmeg baut nach wie vor Telefonanlagen - auch solche, die mit älteren Endgeräten zusammenarbeiten - jedoch künftig als Hybird, die Serien T und ICT fahren nur noch als Lumpensammler bis zur Endhaltestelle ("so lange Vorrat reicht").

    Querriegel, stabilere Schlösser sowie Tür- und Fensterbeschläge können Einbrüche erschweren bis verhindern. Eine Einbruchversicherung kann dies nicht, sie ist nur Baldrian für die schlafenden Hausbewohner. Der Sinn einer "Ersatzanlage" baut auf dem sandigen Fundament der naiven Vorstellung, das Netzteil und alle weiteren Teile der Ersatzanlage sähen ihr Herumliegen als Schönheitsschlaf an. Eine Telefonanlage kann durchaus auch im "künstlichen Koma" ihrem Mindesthaltbarkeitsdatum bedrohlich nahe kommen. Wenn Du den Gedanken der Sicherheit durch Redundanz konsequent verfolgen willst, mußt Du eigentlich beide Anlagen laufen haben und wöchentlich nachts mal umschalten, welche aktiv ist. Oder Du baust auf "Masse" und legst gleich mehrere Ersatzanlagen ins Regal. Ob das wirklich sicherer ist, darüber streiten Mathematiker, zumindest hält ein olivgrünes Staatsunternehmen dieses Konzept für unschlagbar.

    Ich gehe selbst auf die 50 und kann den Gedankengang dieser "Sicherheit" kulturell noch nachvollziehen, aber aktuelles Technikgedöns kann das nicht mehr. Wenn Du die Telefonanlage geschäftlich einsetzst, halte ich das Ersatzanlagen-Umschwenkkonzept insoweit für wackelig, wie es mit vertrieblich nicht aktuellen Komponenten operiert, und rate Dir entsprechend zum Umstieg. Wenn Du die Anlage nur privat einsetzst, bist Du mit einer weiteren c46xe am besten beraten - aber m.E. eben nur so weit, wie Du ein leidenschaftlicher Versicherungspolicenabhefter bist, praktisch eher mit Fragezeichen. Welche Wünsche würde denn eine Hybird 130j elmeg hybird 130j bei Dir offen lassen ?
     
  6. Uwito

    Uwito Beginner

    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Urgestein,
    das ist eine gute und klare Aussage die ich nun gründlich überdenken werde. Sie entspricht zwar nicht meinen kritischen Fortschrittsvorstellungen, ist aber vermutlich so notwendig, wie mein vorsichtiger und langsamer Schritt von Win XP zu Win 10.
    Zu letzterem kann ich nur sagen, dass sich das Warten ja gelohnt hat, denn Win10 zeigt ja, das man auf Vista oder 8 durchaus verzichten konnte und mit Win 10 ja fast wieder bei XP ist. (Nutzeransicht). Der Zwang perfekt funktionierende Geräte, wie z.B. Drucker dann in den Müll zu werfen, wiederstrebt mir aber noch immer.

    Der Zwang zum Telekom IP Anschluß hat jedenfalls keine Verbesserung für mich gebracht.
    Er hat lediglich zu unangenehmen Ausfällen meiner Telefonanschlusses geführt.

    Gut, wenn ich nun also den Schritt, weg von der "alten Elmeg" mache, was erwartet mich dann?
    Meine Telefone Tiptel 195 möchte ich unbedingt behalten. Ich habe bisher noch keine besseren gesehen, obwohl sie nur seriell zu programieren sind. Neue Faxgeräte oder eine neue Alarmanlage möchte ich auch nicht kaufen müssen. Somit werde ich weiterhin analoge Geräte und ISDN Geräte nutzen müssen.

    Ich bin kein Fachmann musste aber vor 4 Jahren eine Auerswald wieder rückbauen lassen, weil Sie eben nicht das konnte, was die alte Elmeg 46xe kann. (Die Software funktioniert ja sogar noch mit Win10)

    Ich stelle nun mal eine neue Frage:
    Auf welche Telefonanlage könnte ich umstellen
    a) ohne dafür neue Leitungen zu legen
    b) Tipteltelefone Tiptel 195 zu behalten
    c) Analoganschlüße zu behalten
    d) Intern zu telefonieren (mit vorhandenen Telefonen ISDN und analog)
    e) 2 Haustürklingeln mit Gegensprech aufzuschalten.
    d) Alarmanlagenanschluß beizubehalten.
    f) Das was wo und wann klingelt über die Software einstellen.
    Z.B. das die Haustür 2 nur zu bestimmten Zeiten klingelt.

    Ja, zuletzt liegt von der Telefonanlage zu meinem PC nur ein serieller Anschluß. Auch der kann nicht mal schnell gegen USB oder anderes ausgetauscht werden.

    upps, ich habe mir die elmeg Hybrid angesehen. Das ist für mich zu schwierig.

    Ich brauche jetzt erstmal einige Tage zum Nachdenken. Unterm Strich wäre Neu ja wirklich besser. Das müsste dann aber mein Elektriker liefern.
    Grüße Uwito
     
    Zuletzt bearbeitet: 27. Dezember 2016
  7. mathew1

    mathew1 Schon ein paar Mal da gewesen

    Beiträge:
    73
    Zustimmungen:
    4
    hallo Uwito,

    das können sehr viele Anlagen wenn man mal Punkt e) ausklammert.
    Du willst die Türsprechstellen wahrscheinlich nicht austauschen?
    Sind diese Türsprechstellen über FTZ123 an die Elmeg c46xe angebunden? Oder ist die Anbindung über ein Analog-Port der Anlage?
    Bei den "modernen" Systemen gibt es diese Schnittstelle nicht mehr (weil sie auch bei den Herstellern der Türsprechsysteme quasi ausgestorben ist).

    Ich hätte noch eine c46xe im Regal liegen. Bitte PN falls Interesse besteht.

    Wie ist die Alarmanlage an die Telefonanlage angebunden? Über analog-Port oder Meldeeingang (Kontakt)?

    Gruss
    Matthias


    P.S. Mit dem Tiptel 195 hat doch jeder seine "Adressbuch-Insel" auf seinem Schreibtisch. D.h. der gleiche Kontakt wird evtl. in drei Telefone erfasst.
    Wäre es nicht viel sinnvoller die Kontakte zentral abzulegen?
    Zentral kann in einer neuen Telefonanlage sein oder natürlich in einer Software aus der man dann mit CTI/Tapi direkt vom Bildschirm wählt?
     
  8. Kalle2013

    Kalle2013 Regelmäßig anwesend

    Beiträge:
    606
    Zustimmungen:
    37
    Statt einer Hybird 130j würde ich eher über eine bintec be.IP plus nachdenken. Diese kann bei Bedarf auch den Speedlink ersetzen.
     

Diese Seite empfehlen