Erfahrung mit netzclub

Dieses Thema im Forum "Mobiltelefone" wurde erstellt von andimeissinger, 27. Juni 2013.

  1. andimeissinger

    andimeissinger Beginner

    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    hi leute,
    hab vor kurzen meinen Handyvertrag gekündigt aber möchte keinen neuen sondern auf nen Prepaidanbieter wechseln weil sich für mich kein Vertrag rentiert. Bin durch Zufall bei youtube auf die Videos von Netzclub gekommen und hab mir daraufhin ihre Angebote angeschaut. Auf mich macht das Ganze einen recht passenden Eindruck, nur würd ich aber gerne von jemanden der schon bei Netzclub ist nen Erfahrungsbericht haben wie empfehlenswert es ist da hin zu wechseln. Für die dies noch nicht kennen können sich das hier mal anschauen unter Prepaid Internet von Netzclub.
    Bitte um Feedback.
    Lg
     
  2.  
  3. telthies

    telthies Urgestein

    Beiträge:
    8.152
    Zustimmungen:
    211
    Bei mir ist die ganze Familie glücklich mit simply: 8ct pro Minute oder SMS, EVN (leider nur online), günstige Surftarife gibt´s auch und die Netzqualität (aktuell o2) stimmt. Meinen Vater habe ich zuerst da hin gebracht, ein Wenigtelefonierer, der sich nun keine Gedanken mehr um das Aufladen machen muß.
     
  4. andimeissinger

    andimeissinger Beginner

    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Ah ok gut zu wissen danke für den Tipp. Werd ich mir auf jeden Fall anschauen. Wie lang bist du schon bei denen?
     
  5. telthies

    telthies Urgestein

    Beiträge:
    8.152
    Zustimmungen:
    211
    Wir sind schon lange bei simply. Ich schon seit zwei Jahren, mein Vater mehr als drei (hat noch mit D1 dort angefangen). Momentan habe ich ein "Diensthandy", sonst würde ich mir überlegen, noch Surfen dazuzubuchen.
     
  6. andimeissinger

    andimeissinger Beginner

    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Scheint ja so als wärst du ein richtig großer Fan davon :) die haben noch Internet im Angebot, warum wechselst du dann nicht?
     
  7. telthies

    telthies Urgestein

    Beiträge:
    8.152
    Zustimmungen:
    211
    wenn ich im Herbst das "Diensthandy" (mit Datenflat) abgebe, werde ich das bei mir dazubuchen.
     
  8. andimeissinger

    andimeissinger Beginner

    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Hehe das nenn ich doch mal nen Plan :) Find ich schon mal angenehm zu hören das es außer mir auch noch menschen gibt die ein Prepaidhandy möchten und nicht diese übertrieben überteuerten Verträgen nutzen. Mich würden dazu nur mal die Zahlen interessieren wie viele der Handynutzer denn mit Prepaid unterwegs sind und wie viele mit nem normalen Vertrag. Jemand der dazu vielleicht Zahlen hat?
     
  9. telthies

    telthies Urgestein

    Beiträge:
    8.152
    Zustimmungen:
    211
    Simply (und andere) sind ein Zwitter, ebenso sind auch Tarife mit Laufzeitvertrag aber Grundgebühr im Bereich um einen Zehner (mit Inklusivminuten) von der Zielgruppe her zwischen den Stühlen. Schwarz/weiß ist die Welt auch hier nicht. Prepaid gibt´s zudem gewiß noch weit mehr "Schubladenkarten" als mit Vertragsbundles.
     
  10. andimeissinger

    andimeissinger Beginner

    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Achso also eine Art Hybride bei dem beides angewandet wird das beste aus konventionellem Vertrag und Prepaid-Komponenten? also ich hab mir jetzt die Karte von netzclub bestellt am Wochenende und hoffe die wird die nächsten Tage eintreffen. ich halt dich auf dem laufenden was dabei raus kommt , aber danke für deine tipps. lg
     
  11. telthies

    telthies Urgestein

    Beiträge:
    8.152
    Zustimmungen:
    211
    Das Verfahren schimpft sich "unechtes Prepaid": ein Provider sucht sich einen Netzbetreiber aus (oder mehrere, klarmobil wechselt alle paar Wochen, in welches Netz die neuen Kunden gehen). Die Tarife für die Kunden sind Discount, also mit unter 10 ct je Minute/SMS deutlich unter den prepaid-üblichen 15 bis 29 ct, und auch Laufzeit gibt es keine (für Telefontarife, für die Datenflats schon). Man zahlt wahlweise pre- oder postpaid, wir nutzen z.B. prepaid mit der automatischen Nachladung vom Bankkonto von zehn Euro sobald das Guthaben zwei Euro unterschreitet, d.h. wir haben praktisch prepaid aber ohne an das Nachladen denken zu müssen immer ein sicheres Polster an Mindestguthaben. Der Provider selbst wird dabei vom Netzbetreiber wie bei Postpaid geführt. Für den Kunden ist das kaum merklich: zur Guthabenabfrage denden wir eine kostenlose SMS an 34343, statt mit *100# abzufragen. Die Antwort verzögert sich dabei ein wenig, gelegentlich kommt sie auch erst nach fünf Minuten. Von der Netzqualität her ist man vollwertig versorgt. Zudem können wir (wenn auch leider nur online) unsere Einzelverbindungen einsehen, den Verbrauch also im Gegensatz zu Prepaid nachvollziehen. Bei e-Plus Free&Easy geht das zwar auch, aber dafür muß man da alle fünf abgehenden Verbindungen den Kontoserver anrufen, wenn man es lückenlos wissen will. Bei simply (und anderen) habe ich auch nicht wie bei Free&Easy eine Zwangsmailbox(umleitung) wenn ich ausgebucht bin, sondern man hört dann die kostenlose not-available-Ansage.
     
  12. star25

    star25 Guest

    ich bin mit Netzclub bis jetzt eigentlich ganz zufrieden, allerdings nutze ich bis jetzt auch nur eine Karte im Surfstick, aber es sollen noch ein bis zwei hinzukommen.
     

Diese Seite empfehlen