Rufnummernportierung bei durch Provider gekündigtem Anschluss

Dieses Thema im Forum "Telekommunikation Allgemein" wurde erstellt von mathew1, 24. Juli 2017.

Schlagworte:
  1. mathew1

    mathew1 Schon ein paar Mal da gewesen

    Beiträge:
    73
    Zustimmungen:
    4
    hallo,

    Portierung im Festnetz heisst ja normal immer, dass der neue Provider den alten kündigt um einen möglichst unterbrechungsfreien Übergang zu schaffen.

    Wie sieht das aus wenn Telekom den Anschluss gekündigt hat?
    Dann einfach beim neuen Provider auch das Kreuz machen bei "portieren und alten Provider kündigen"?
    Läuft der Prozess dann trotzdem korrekt durch?

    Wie lange vor dem Anschluss-Abschalttermin muss der Portierungsantrag gestellt werden?

    Gruss
    Matthias
     
  2.  
  3. Zentronix

    Zentronix Beginner

    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    3
    Bei uns war es so:

    Die Telekom hat unseren ISDN-Anschluß gekündigt. Daraufhin haben wir einen Portierungsauftrag an Easybell gesendet im Modus, daß wir selbst kündigen.

    Das hat funktioniert.

    Grüße.
     
    telthies gefällt das.
  4. Atilla12

    Atilla12 Beginner

    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Ich glaube man muss sich da einfach direkt mal beim neuen Anbieter schlau machen.
    Ich habe das mit meinem Festnetz auch so gemacht und bei mir lief es zum Glück ohne jegliche Probleme.

    Mit meinem Handy ist es so, dass ich mir auch einige Infos zu neuen Anbietern gesucht habe. Dabei habe ich unter anderem bei lebara gute Prepaid Tarife gefunden. Da konnte ich meine Nummer auch so übernehmen. Muss sagen, dass ich echt happy darüber bin ;)

    Aber mit dem portieren müsste klappen.
     
  5. Zentronix

    Zentronix Beginner

    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    3
    Oha, da muß ich zu meiner Geschichte von damals etwas ergänzen:

    Ich hatte bei Easybell nachgefragt, welchen Modus ich zur Portierung auswählen soll. Man riet mir zu "Ich habe bereits gekündigt". Das funktionierte aber gar nicht, denn daraus wurde eine nachträgliche Portierung. Die schlug fehl mit der Meldung "Anschluss noch aktiv".

    Ich beauftragte dann eine neue Portierung mit "Bitte den Anschluss kündigen". Zum Glück war noch genug Zeit. Auf dem Formular stand dann nicht mehr "nachträgl. Portierung RX", und es stand ein Kreuzchen bei "Kündigung von Telefon-/ISDN-/PMX-Anschlüssen bei TNB abgebend".

    Grüße.
     

Diese Seite empfehlen