Siemens HiPath 3000 Soft Dial über LAN

Dieses Thema im Forum "Software und Schnittstellen" wurde erstellt von bambamboole, 12. April 2016.

  1. bambamboole

    bambamboole Beginner

    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo liebe Community,

    ich bin gerade dabei eine auf Drupal (ist ein Open Source CMS auf PHP Basis) basierende Anwendung zu schreiben, welche für die interne Verwaltung (eine Web-Agentur mit knapp 20 Angestellten) der Telefonate zuständig sein soll.

    Bisher lasse ich unsere Siemens HiPath 3000 die CDR's via TCP an die Anwendung schicken, welche diese dann in seine Datenbank schreibt. Man kann eine Nachricht hinterlegen und kann bisherige Anrufe dieser Nummer sehen etc.

    Nun würde ich gerne mit einem Klick auf die Nummer diese Nummer wählen.

    Ist es möglich der Telefonanlage (Siemens HiPath3000) via LAN mitzuteilen, dass sie auf einer gewissen MSN eine bestimmte Nummer wählen soll, sodass das Telefon mit der MSN einfach die Nummer wählt.

    Sollte es nur über eine 3rd Party Software gehen, ist es wichtig, dass es unter Linux funktioniert, da wir kein Windows im Unternehmen einsetzen.

    Vielen Dank im Voraus

    bambamboole
     
  2.  
  3. telthies

    telthies Urgestein

    Beiträge:
    8.151
    Zustimmungen:
    211
    Antw:Siemens HiPath 3000 Soft Dial über LAN

    gehe ich recht in der Hoffnung, daß Du hier den Begriff MSN fehlverwendest und die interne Rufnummer (Nebenstelle) damit meinst ? Es gibt bei den Siemensen die "assoziierte Wahl", wo man Nummern für Verbindungen die man mit einem Telefon nutzen will, von einem Modem an einem anderen Anschluß an der Anlage wählen lassen kann.
    Das Betriebssystem des Rechners hinter diesem Modem ist nicht bedeutsam.
     
  4. retrofreak83

    retrofreak83 Schon ein paar Mal da gewesen

    Beiträge:
    198
    Zustimmungen:
    13
    Antw:Siemens HiPath 3000 Soft Dial über LAN

    Eine merkwürdiger Zusammenhang für die Verwendung von MSN, ja. Ich vermute, du bist in der Welt der Telefonie nicht zu hause? :)

    Es gibt eine ganze Reihe von Möglichkeiten, das zu erreichen was du möchtest.
    Eine Möglichkeit ist die von telthies beschriebene. Statt einem (analogen) Modem kann man das auch per ISDN lösen, da gehts mit der Wahl schneller :)
    Funktioniert in beiden Fällen aber nicht über LAN sondern Teilnehmerports der Anlage.

    Alternativ gehts noch, wenn du 1st-party-TAPI einrichtest und den entsprechenden Client fernsteuern kannst.

    Der eleganteste und Königsweg bei dieser Anlage wäre aber sicherlich, direkt CSTA mit der Anlage zu sprechen.
     
  5. SK

    SK Regelmäßig anwesend

    Beiträge:
    566
    Zustimmungen:
    34
    Antw:Siemens HiPath 3000 Soft Dial über LAN

    die 3000er haben genau für solche Szenarien eine CSTA-"Schnittstelle" dabei. Genauer: CSTA-Protokoll das via LAN, seriell oder ISDN die Kommunikation zwischen Anlage und Applikation herstellt. (kurze Beschreibung im Unify-Wiki: http://wiki.unify.com/wiki/CSTA)
    Dann kannst du dir auch das Spiel mit den CDRs schenken.
    Genauere Infos dazu sollte man bei Unify bekommen.

    ernsthaft? Und dann für jedes Telefon noch ein eigenes Modem, oder wie? Das kannst du als "Spiellösung" für zu Hause basteln, aber nicht für den produktiven Betrieb.
     
  6. retrofreak83

    retrofreak83 Schon ein paar Mal da gewesen

    Beiträge:
    198
    Zustimmungen:
    13
    Antw:Siemens HiPath 3000 Soft Dial über LAN

    Es würde mich wundern, wenn man bei Unify für die 3000er noch etwas anderes bekommt außer einem Upgrade auf eine OsBiz ;D

    Ist aber auch eigentlich nicht nötig, das Servicehandbuch ist zum Thema CSTA recht auskunftsfreudig.

    Hä? Versteh ich nicht. Die von telthies vorgeschlagene Lösung ist sicherlich nicht die eleganteste, aber wenn man statt eines analogen Modems eine ISDN-Karte nimmt, kriegt man da durchaus etwas Durchsatz erzeugt.
    Statt der Lösung über ein Modem kann man wohl auch einfach den über Telnet erreichbaren Online-Teilnehmer skripten.

    Eine weitere Möglichkeit wäre übrigens, einfach einen Server für 3rd party TAPI zu nehmen. Sprich, einfach eine CTI-Lösung von der Stange zu installieren. Die CTI-Clients haben meist Unterstützung für "Wähle die Rufnummer, die ich gerade mit der Maus markiert habe" oder es gibt zusätzlich noch Trigger/APIs, die man bespielen kann.
    Vorteil: Programmieraufwand quasi 0, man bekommt noch ne Handvoll weiterer Funktionen gratis
    Nachteil: kost Geld, CTI-Server für Linux gibt es nur SEHR wenige (kann man im Zweifel aber mit einer Windows in einer VM erschlagen)

    [Edit telthies: Formatierungsfehler im Zitat behoben]
     
  7. telthies

    telthies Urgestein

    Beiträge:
    8.151
    Zustimmungen:
    211
    Antw:Siemens HiPath 3000 Soft Dial über LAN

    ich verwende den Begriff "Modem" über den Hayes-Tellerrand hinaus für alles was modemt, also auch für Fritzkarten usw.

    da sind wir voll einer Meinung, ich pflege da nur einen lockereren Begriffsgebrauch, siehe oben. Ja, mit einzelnen Fritzkarten (so hatte das mal ein Kunde von mir an seiner Hicom 118E) kann man das machen. Das war da für zwei Nutzer auch ein angemessener Lösungsweg, und heißt dann auch offiziell so wie ich es hier benannt habe. Für einen größeren Anwenderkreis wie hier gefragt macht man das natürlich im Netzwerk, und CSTA ist für mich nichts anderes als die Grundidee der assoziierten Wahl in der Netzwerkversion. D.h. ich meinte damit ebensowenig "Einzelplatz" wie ich mit "Modem" nicht speziell "Analog" meinte.

    Aber wenn Ihr beide das mißverstehen könnt, kann es der Fragesteller natürlich auch, also Danke euch Beiden für den Hinweis. Natürlich gugelt sich der Fragesteller mit dem Stichwort "CSTA" schneller zu seinem Mehrplatz-Ziel. Da habe ich wohl zu "flapsig" geschrieben, aua :)
     
  8. bambamboole

    bambamboole Beginner

    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Antw:Siemens HiPath 3000 Soft Dial über LAN

    Ja, ich bin in der Telefonanlagen-Welt nicht zu Hause, ich bin Web-Entwickler :)

    Ich habe nur die Aufgabe erhalten einen Weg zu finden, mit dem man die Telefonanlage für einem bestimmten Teilnehmer eine bestimmte Nummer wählen lassen kann.

    Die ganze Lösung soll auf einem Raspberry Pi laufen. Wenn es einfacher zu realisieren ist, würde ich auch die serielle Schnittstelle verwenden.

    Gibt es für das CSTA-"Protokoll" auch eine genauer definierte Api?
     
  9. retrofreak83

    retrofreak83 Schon ein paar Mal da gewesen

    Beiträge:
    198
    Zustimmungen:
    13
    Antw:Siemens HiPath 3000 Soft Dial über LAN

    Google ist dein Freund.
    http://www.ecma-international.org/activities/Communications/TG11/cstaIII.htm
    http://www.ecma-international.org/publications/standards/Ecma-323.htm

    Im Servicehandbuch zur HiPath ist beschrieben, wie CSTA unterstützt wird.
     

Diese Seite empfehlen