[Suche] Festnetztelefon für Telekom Digitalisierungsbox Premium

Dieses Thema im Forum "Kaufberatung" wurde erstellt von Nitschi66, 30. Dezember 2016.

  1. Nitschi66

    Nitschi66 Beginner

    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Leute,

    Ich brauche ein Festnetztelefon und frage mich, welches gut ist. Hatte schon das Elmeg IP120 bestellt, das kam aber leider nie an (zum glück nicht bezahlt).
    Habe dann hier gehört, dass es eh nicht so gut ist. Welches könnt ihr mir empfehlen?

    Vorgaben:
    Es muss einfach nur per Kabel (LAN) an den Router anschließbar sein.
    Edit1:Es muss auf ein LDAP-Adressbuch der Digi-Box zugreifen können.
    Edit2: Natürlich VOIP...

    MFG
    Nik
     
  2.  
  3. telthies

    telthies Urgestein

    Beiträge:
    8.196
    Zustimmungen:
    211
    lies´ mal ein bißchen hier im Forum ;-)
    Da wirst Du mindestens von Koppelfeld und meinem einen kaum anderes lesen als "Yealink T46".
    Die elmeg-gelabelten Gigaset-"System"apparate taugen nicht zum Begeistern.
     
  4. Nitschi66

    Nitschi66 Beginner

    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Also dieses hier?
    Preislich geht da nichts billigeres? (Die 144€ sind aber auch kein Problem)
     
  5. telthies

    telthies Urgestein

    Beiträge:
    8.196
    Zustimmungen:
    211
    beim T46 ist nur der Preis billig.
     
  6. Nitschi66

    Nitschi66 Beginner

    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Ich meine, ob es nicht auch gute Geräte für weniger als 144€ gibt...
     
  7. telthies

    telthies Urgestein

    Beiträge:
    8.196
    Zustimmungen:
    211
    und ich wollte damit sagen: bei noch weniger ist dann eben nicht mehr nur der Preis billig. Ich denke, bei spätestens 120 kommt die Grenze, wo sich die Sparsamkeit rächt. Oder wo das Gerät gut, aber ein Auslaufmodell ist. Und/oder der Switch billig bzw. nicht Gigabit.
     
  8. Nitschi66

    Nitschi66 Beginner

    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    OK. Jetzt habe ich es verstanden :)
    Zwar etwas offtopic, aber kann es sein dass meine Telefonanlage mit der Schaltsekunde nicht zurecht kam? Seit Neujahr hatte die sich wohl aufgehangen was erst jetzt entdeckt wurde und ein simpler reboot hat geholfen.
     
  9. retrofreak83

    retrofreak83 Schon ein paar Mal da gewesen

    Beiträge:
    226
    Zustimmungen:
    14
    Ziemlich unwahrscheinlich. Die Uhren in Rechnern sind sowieso nicht immer sehr ganggenau, daher sollte man und schadet's nicht, einen NTP-Server einzutragen, damit sich das Gerät regelmäßig die richtige Uhrzeit holen kann.
     
  10. Nitschi66

    Nitschi66 Beginner

    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Ich kriege das kotzen... Das Telefon wird ohne Netzteil ausgeliefert und POE unterstützt die scheiß Digitalisierungsbox Premium nicht.
    Kennt jemand zufällig die Außen (5,5mm) und die Innenmaße (???mm) des 5V Steckers bzw Netzteil? Die 15€ für das originale Yealink finde ich ne Frechheit.
     
    Zuletzt bearbeitet: 23. Januar 2017
  11. tobiasr

    tobiasr Regelmäßig anwesend

    Beiträge:
    885
    Zustimmungen:
    31
    PoE ist IMMER ein Feature des Netzwerkswitches (und nicht des mini Eingebauten Switch des Routers) oder eines PoE Injektors. Soweit mir bekannt benötigt das Yealink auch nicht 5V (wenn wir vom T46 sprechen) sondern eher 12V oder sogar 24V.
    + und - sollten aufgedruckt sein, die Maße verrät dir der Messschieber. Alternativ halt das original Netzteil kaufen. Wäre es dir lieber, das Telefon kostet die 15€ mehr und du musst das Netzteil bei PoE Betrieb ungenutzt in den Schrank legen?

    PS: Was ist jetzt bitte an der Digitalisierungsbox Scheiße? Das sie etwas nicht unterstützt, was auch nirgends beworben war? Oder dass sie für den aufgerufenen Preis unheimlich viel zu bieten hat?

    PPS: Bevor du dich später auch darüber noch beschwerst: Das Yealink muss natürlich vollkommen "zu Fuß" auf die Anlage konfiguriert werden.
     
  12. telthies

    telthies Urgestein

    Beiträge:
    8.196
    Zustimmungen:
    211
    es sind 5V, Plus liegt innen, ein Meßschieber liegt bei mir nicht herum, blondinig würde ich das Format als "normal" bezeichnen ;-)

    @ Hans: ich meine selbstverständlich "normal plus c" *LOL*
     
  13. Kalle2013

    Kalle2013 Regelmäßig anwesend

    Beiträge:
    606
    Zustimmungen:
    37
    Ich persönlich bevorzuge PoE, denn dann hat man eine Schnur weniger auf dem Tisch. Es gibt übrigens einen PoE Injector, z.B. sehr kompakt von Auerswald. Der funktioniert auch mit dem Yealink.
     
  14. Nitschi66

    Nitschi66 Beginner

    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    So, wollte mich nur mal melden. Seit ein paar Tagen steht nun das eingerichtete Yealink nebenan und zwei Elmeg ip120. Im gesamtpaket sind die ip120er besser. Die Funktionen die die Systemtelefone bieten sind einfach wirklich ganz gut. Die programmierbaren Tasten zum "wegnehmen" von Anrufen etc (falls ihr wisst was ich meine) bietet das Yealink nicht. Dafür merkt man das an diesen Geräten der Zahn der Zeit nagt! Das Display ist nun wirklich grottig im Vergleich zum Yealink.
     
  15. tobiasr

    tobiasr Regelmäßig anwesend

    Beiträge:
    885
    Zustimmungen:
    31
    Programmierbare Tasten für alles mögliche lässt sich mit dem Yealink nach KORREKTER Konfiguration aber auch nutzen. Du meinst vermutlich ein "Pick-UP" (irgendein Telefon klingelt, meins nicht, aber ich will trotzdem rangehen).
     
  16. Kalle2013

    Kalle2013 Regelmäßig anwesend

    Beiträge:
    606
    Zustimmungen:
    37
    Den "Pick-up" kann das Yealink auch.
     

Diese Seite empfehlen