T-Concept XI321 hinter Fritzbox defekt, wie ersetzen?

Dieses Thema im Forum "Kaufberatung" wurde erstellt von MikeFuhrmann, 3. September 2017.

  1. MikeFuhrmann

    MikeFuhrmann Beginner

    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen, ich betreibe eine T-Concept XI321 (Keller) am So-Bus einer Fritzbox 4790 (2. OG).

    Leider ist die XI321 jetzt defekt und soll ersetzt werden.

    Hab mir schon folgendes angeschaut:
    Auersawald COMpact 3000 ISDN
    Eumex 800

    Werden aber glaube ich alle nicht mehr gebaut?

    Gibt es sonst noch einfach ISDN TK-Anlagen noch von anderen Herstellern?

    Möchte Wie gesagt nur meine 4 Telefone im Haus weiter betreiben. Mein Telefon und Fax hängen direkt an der Fritz Box. Was könnt Ihr mir da empfehlen?
     
  2.  
  3. Zentronix

    Zentronix Beginner

    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    3
    Du hast leider vergessen zu schreiben, was das für Telefone sind. Analog oder ISDN? Mit eigener Stromversorgung?

    Wäre DECT eine Alternative? Die Erwähnung von "Keller" und "2.OG" läßt auf 4 Etagen schließen.

    Grüße.
     
  4. MikeFuhrmann

    MikeFuhrmann Beginner

    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Sorry stimmt hab ich vergessen. Es sind ganz normale analog Telefone und ein analog Fax. Ein Telefon davon ist in der TK-Anlage so eingerichtet, dass nur intere Gespräche möglich sind (Haustelefon).
     
  5. Zentronix

    Zentronix Beginner

    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    3
    Die Auerswald COMpact 3000 ISDN paßt doch gut, wird noch vom Hersteller vertrieben und ist günstig über eBay zu haben.

    Grüße.
     
  6. MikeFuhrmann

    MikeFuhrmann Beginner

    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Ja die COMpact 3000 hatte ich ja schon in der näheren Auswahl. Jetzt wird es noch interessanter. Die Telekom wird hier zum Jahresende ISDN abschalten und ich spiele mit dem Gedanken zu Vodafone zu wechseln. Also werde ich sehr bald von ISDN aus VoIP wechseln. So oder so.

    So wie ich das verstehe, käme als jetzt eine COMpact 3000 ISDN (am simulierten S0-Bus der Fritzbox betrieben) auch eine COMpact 3000 VoIP (am Lan-Anschluß der Fritzbox betrieben) in Frage?

    Welche Vor- und Nachteile hätte das für mich? Bin ich mit der VoIP Variante "Zukunftssicherer" unterwegs oder wird das nur schwieriger bei der Einrichtung und Probleme?

    Könnte ich bei der VoiP Variante der COMpact, die VoIP Konfiguration auhc bei der Fritzbox eingeben und z.B. mein Fax und Telefon oben an der Fritzbox anschließen und die anderen Telefone an der COMpact 3000 VoIP betreiben oder ist es besser die VoIP in der Fritzbox gar nicht zu aktivieren und diese nur als VDSL Router zu benutzen und alle Telefone/Fax über die COMpact VoIP laufen zu lassen?

    Denn dann bräuchte ich 6 Analogports und somit noch eine Erweiterung.

    Fragen über Fragen, sorry :(
    Aber ich will lieber alles gleich richtig machen bevor ich später Probleme habe und alls doppelt kaufe.
     
  7. Zentronix

    Zentronix Beginner

    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    3
    Ich hätte eigentlich gedacht, daß nach draußen bereits VoIP läuft, weil die Anlage bisher am internen ISDN-Port der Fritzbox angeschlossen war. Ob die Fritzbox nach draußen ISDN oder VoIP spricht, merkt man am anderen Ende der Box ja gar nicht.

    Die Anlage 1:1 auszutauschen macht am wenigsten Aufwand. Auch die Verkabelung kann gleich bleiben. Ich wüßte jetzt keinen Vorteil, die Anlage direkt ans VoIP zu hängen.

    Außerdem:
    • Die COMpact 3000 VoIP wird nicht mehr hergestellt.

    • Wenn Du mit der COMpact 3000 ISDN auch VoIP machen willst, benötigst Du eine Erweiterung. Und es bleibt dennoch auf 2 Kanäle beschränkt, wie bei ISDN bisher.

    • Wenn Du mit der COMpact 3000 ISDN bis zu 6 Analogports betreiben willst, benötigst Du eine Erweiterung.
    Für mehr Zukunft mußt Du sicherlich die analogen Telefone ersetzen. Und das ist eine deutlich größere Investition als die relativ kleine Anlage, die es bei eBay für unter 100 € gibt.

    Grüße.
     
  8. MikeFuhrmann

    MikeFuhrmann Beginner

    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Da man wenn ich es richtig sehe nur eine Erweiterung in die COMpact einbauen kann komme ich da eh nicht ans ziel denn ich will ja um 2 Analogports erweitern.
    Das macht mit VoIP also echt keinen Sinn z.Zt. Ich werd zur sicherheit mal noch ein Netwerkkabel in den Keller legen. Denn ich muss es heine neue Koaxkabel für Vodavone verlegen. Man weiß ja nie was in 10-20 Jahren ist.
     
  9. Zentronix

    Zentronix Beginner

    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    3
    Die VoIP-Geschichte wird nur freigeschaltet, ohne Zusatzhardware. Es wäre also beides möglich.

    Allerdings ist es anscheinend nicht mehr möglich, die VoIP-Kanäle 'amtseitig' zu nutzen, sondern nur noch intern für Nebenstellen. Die Doku hat sich von 2016 auf 2017 geändert. Wenn das von Interesse ist, sollte man sich da nochmal genauer erkundigen.

    Grüße.
     

Diese Seite empfehlen