Telefon Zimmer 1 Fax in Zimmer 2 wie verkabeln?

Dieses Thema im Forum "Aufbau und Verkabelung" wurde erstellt von horstschulz, 27. Dezember 2017.

  1. horstschulz

    horstschulz Beginner

    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    1
    Hallo an alle,
    und vorab vielen Dank für Hilfe und Tipps.
    Mein Problem:
    Ich habe im Zimmer 1 eine TAE-Dose NFN mit Telefon an F. Ich möchte in Zimmer 2 ein Fax anschließen.
    TAE-Dose, Type NFN,und Kabel liegen bereits.
    Aber wie muß ich von Zimmer 1 nach Zimmer 2 Verkabeln?
    Zur Verdeutlichung habe ich hier eine schematische Zeichnung beigefügt.
    tele-fax.jpeg
     
  2.  
  3. John

    John Schon ein paar Mal da gewesen

    Beiträge:
    466
    Zustimmungen:
    14
    Hallo. Nur mit den beiden Drähten anlegen geht es nicht.
    Das Fax gehört in die erste Dose und alle anderen Dosen und Telefone dahinter. Also Deine Leitung erst nach Dose 3, dann 2 und dann 1.
    Früher wurden die Faxgeräte mit einer 4 adrigen Schnur im TAE Stecker angeschlossen. Zwei Drähte zum Fax hinein in die Weiche und zwei von der Weiche wieder zum TAE Stecker zu den weiteren Dosen.
    Heute kann man meißt ein Telefon hinter dem Fax nur anschliessen wenn man es direkt im Fax einsteckt oder mit einer zweiten Schnur zurück die folgenden Dosen versorgt.
    Kommt also auf Dein Faxgerät an.
    Ich schreib auch mal wie es nicht sein soll aber oft war wenn nur wenig gefaxt wurde oder kein automatischer Empfang eingestellt war.
    Alle Dosen, alle Drähte auf 1 und 2. Telefon oder Fax einstecken wo Du willst. Fax auf spät einschalten.
     
    telthies gefällt das.
  4. telthies

    telthies Urgestein

    Beiträge:
    8.198
    Zustimmungen:
    211
    Dein Schema stellt eine Steckdosenanlage dar. Die ist dafür gedacht, daß gleichzeitig nur eine Dose benutzt wird. Was spricht dagegen, die Basis des Schnurlostelefons dort einzustecken, wo auch das Fax (letzteres im zweiten N) steckt ?

    Hast Du wirklich nur eine Leitung für Telefon und Fax ?
     
  5. John

    John Schon ein paar Mal da gewesen

    Beiträge:
    466
    Zustimmungen:
    14
    Hallo Telthies. Ich denke Dein Vorschlag funktioniert auch nur wenn er ein Fax mit Weiche über TAE Stecker hat.
    Im anderen Fall könnte er dann das Telefon aber direkt im Fax einstecken wenn es die richtige Buchse hat.
    Aber mal schauen was er hat.
     
  6. horstschulz

    horstschulz Beginner

    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    1
    Hallo, und vielen Dank für die Antworten,
    als Laie habe ich noch nicht verstanden, ich habe auch nicht alle Infos mitgeteilt.

    Ausgang ist:
    im Januar steht Umstellung auf VoIP durch Telekom an.

    Die berühmte 1. TAE wird von der Telekom im Hauswirtschaftsraum im Keller gelegt. Dort ist auch ein Verteilerkasten für Telefonkabel in den einzelnen Etagen / Zimmer des Wohnhauses. Alle Kabel haben mehr als 4 Leitungspaare und werden durch Leerrohre geführt.

    Im 1. Og., Zimmer 1, ist die TAE-Dose 2, Verlängerung von TAE-DOSE1, für den Anschluß des Routers. Der Router hat 2 Telefonstecker, Leitung 1 und 2, auf der Rückseite. Vom Router, Telefonstecker 1, führe ich über 1 Leitungspaar die Verbindung zu Telefon 1 (Hauptnummer) in die Diele, im Erdgeschoß. Aufgelegt auf Klemme 1 und 2, TAE-Dose 3. Kein weiteres Gerät wird angeschloßen.

    Im 1. Og., Zimmer 1 ist eine weitere TAE-Dose, nennen wir sie TAE-Dose 4. Hier soll das Telefon 2 dran und auf diese Leitung auch das Fax. Das steht auch im 1. Og., aber in Zimmer 2. Hier ist die TAE-Dose 5.

    Es liegen also zu jeder Etage, in jedes Zimmer, Telefonkabel, mit ausreichend Leitungspaaren, alle treffen sich abisoliert im Verteilerkasten, im Hauswirtschaftsraum. Im jedem Zimmer sind TAE-Dosen, NFN, installiert aber noch nicht angeschloßen.

    Wenn ich eure Antworten richtig verstanden habe, muß ich:

    Zimmer 1, Router Leitung 2 → TAE-Dose 5, Zimmer 2 → TAE-Dose 4, Zimmer 1

    Hier meine Konkrete Frage, wenn meine Annahme richtig ist:
    wie muß ich die Leitungspaare auf TAE-Dose5 (Fax) und TAE-Dose 4 (Telefon 2) auflegen.

    Warum tue ich mir das ganze an?
    Es liegen alle Leitungen und TAE-Dosen, ich muß nur verbinden. Eine Firma nimmt dafür weit über 200 Euro. Ich denke, mit eure Hilfe kann ich das Geld Sparen.
     
  7. John

    John Schon ein paar Mal da gewesen

    Beiträge:
    466
    Zustimmungen:
    14
    Hallo. Hast Du richtig verstanden.
    Geht jetzt nur darum was für ein Fax. Da entscheidet sich wie man es anschaltet. Die Unterschiede hab ich ja schon mal in meiner zweiten Post geschrieben.
     
  8. telthies

    telthies Urgestein

    Beiträge:
    8.198
    Zustimmungen:
    211
    So wie Du es gezeichnet hast, wäre es eine Steckdosenanlage (eine Leitung, läuft immer zur nächsten Dose durch, benutzt werden kann von den Dosen jede beliebige, aber nur eine gleichzeitig). Soetwas geht auch ohne Anlage (aktives Verteilerfeld), aber nur an einem Analoganschluß.

    Auch bei All-IP ginge das sinngemäß so weiter, dann wäre der All-IP-Router das einzige Gerät an dieser ganzen Leitung / Dosenanlage.

    Mit All-IP wird irgendein Router (Dämlichernamebox) kommen, der meist auch eine Übersetzung für zwei Analoganschlüsse bietet, die Du am geschicktesten über ein Sternnetz verteilst. So eines hast Du ja laut Deinen Worten (und entsprechend entgegen Deiner Zeichnung).

    Was treibt man eigentlich heute noch mit einem Analogfax ? - ich habe noch eines, das ich aus Staubwischökonomie ernsthaft die zweimal im Jahr wo mal eine Gegenstelle an Fax2Mail scheitert aus dem Schrank hole, das wird übrigens nächstes Jahr Dreißig. Ansonsten wird gescannt und gefritzfaxt, kommende Faxe gehen in PDF´s konvertiert auf einen Stick oder in den eMail-Korb.
     
  9. horstschulz

    horstschulz Beginner

    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    1
    Ich habe ein Hp Officejet J4524 All-in-one Printer.
    Die Entscheidung das Fax anschließen oder nicht, ist nicht die Meine. Auch nicht, wo die Geräte stehen. Ich muß es nur machen.

    Im Handbuch des Druckers steht:
    Zitat:
    Wenn Ihr Land/Ihre Region in der folgenden Tabelle nicht angezeigt wird, verfügen Sie wahrscheinlich über ein serielles Telefonsystem. Bei einem seriellen
    Telefonsystem ist es aufgrund des Anschlusstyps der gemeinsam verwendeten Geräte (Modems, Telefone und Anrufbeantworter) nicht möglich, eine physische
    Verbindung zum 2-EXT-Anschluss des Geräts herzustellen. Stattdessen müssen alle Geräte an der Telefonanschlussbuchse angeschlossen werden
    Zitat ende:

    Demnach, lt. Handbuch (Tabelle habe ich eingesehen), habe ich „ein serielles Telefonsystem“
    An der Rückseite des Druckers sind 2 Anschlußbuchsen, LINE1 (FAX) und 2-EXT (Tel.).
    Mitgeliefert wurde ein Zweidrahtkabel für die Telefonanschlussbuchse / N-Stecker.
    Aktuell ist die Verbindung von LINE1 (FAX) zu ISDN Telefonanlage Teledat 120 auf den N-Steckplatz. Aber ISDN fällt in Zukunft weg, vergessen wir hier.

    Muß ich also das Zweidrahtkabel für die Telefonanschlussbuchse mit N-Stecker in die Buchse LINE1 (FAX) und von dort nach N-Steckplatz der TAE-Dose (NFN) verbinden?
    Bleibt die Frage nach der Belegung der Kabelpaare in den TAE-Dosen.

    Ich zeige mich mal, dann ist es nicht ganz so unpersönlich.
     
    Zuletzt bearbeitet: 28. Dezember 2017
    telthies gefällt das.
  10. John

    John Schon ein paar Mal da gewesen

    Beiträge:
    466
    Zustimmungen:
    14
    Hallo. Deins ist Szenario E Seite 81.
    Bei Deiner TAE Dose 5 beim Fax braiuchst Du eine zweite Dose oder eine NFF. Ich mach mal weiter für eine NFF.
    Dein Kabel von unten Leitung2 auf klemmmen oben 1 2 . Das ist in der Dose links N oder F für das Fax. Für die grüne 2 nach 1 Line beim HP Bild.
    Untere Klemmen 1 2 nach dem anderen Zimmer Dose4 auf 1 2. Achtung unten andere Richtung der Klemmen.
    Die Buchse 2 ETX geht nicht wie auf dem Beild zu einem Telefon direkt sondern erst mit einer TAE Schnur in die Dose F rechts und weiter im Kabel zur Dose 4. Telefon dann in die mitte F.
    Jetzt brauchst Du eine Schnur Western auf TAE Stecker F.
    Auf der Westernseite gibt es die mit verschiedene Belegungen. Du nimmst die mit Belegung der beiden mittleren Pins. Dein Fax ist dann mit zwei Schnüren angeschlossen. Eine für eingehend und eine für herauskommend zu nachgeschalteten Einrichtungen.
    Hier eine Seite von HP wo die Belegung für die 1 LINE Buchse dargestellt ist. Ich denke das gilt dann auch für die 2 ETX Buchse.
    HP Faxprodukte - Anschließen von Telefongeräten an das Faxsystem | HP® Kundensupport
     
  11. horstschulz

    horstschulz Beginner

    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    1
    Hallo John,
    liege ich hier richtig?
    schema2.jpg
     
  12. John

    John Schon ein paar Mal da gewesen

    Beiträge:
    466
    Zustimmungen:
    14
    Hallo. So soll es sein.
    Auf dem Bild fehlt nur die zweite Schnur vom Fax zur zweiten F Buchse für die Anbindung von Dose 4 fürs Telefon.
     
  13. horstschulz

    horstschulz Beginner

    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    1
    Verstehe ich nicht.
    wo soll ich die 2. Schnur am Fax anschließen? Es gibt nur den Anschluß LINE1 Buchse und die 2 ETX Buchse.
     
  14. John

    John Schon ein paar Mal da gewesen

    Beiträge:
    466
    Zustimmungen:
    14
    Hallo. An die 2 ETX wie das Tel 3 auf Bild Seite 81. Die Buchse 2 ETX geht nicht wie auf dem Beild zu einem Telefon direkt sondern erst mit einer TAE Schnur in die Dose F rechts und weiter im Kabel zur Dose 4. Telefon dann in die mitte F.
    Dein Fax ist dann mit zwei Schnüren angeschlossen. Eine für eingehend 1 LINE und eine für herauskommend 2 EXT zu nachgeschalteten Einrichtungen.
    Geht halt nicht anders . Früher wurde das rein und raus mit einer Schnur und einem TAE Stecker erledigt.
     
    Zuletzt bearbeitet: 29. Dezember 2017
  15. horstschulz

    horstschulz Beginner

    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    1
    dann nochmal eine Zeichnung. Ich hoffe ich nerve nicht. schema3.jpg
     
  16. John

    John Schon ein paar Mal da gewesen

    Beiträge:
    466
    Zustimmungen:
    14
    Jetzt ist alles ok.
    Noch mal eine Seite wo Du sehen kannst wie es in einer TFE ausschaut. Kannst Deine Leitung auch in der Dose verfolgen.
    TAE - Telekommunikationsanschlusseinheit (Stecker Dose Belegung)
    Ist mir jetzt beim schauen noch eingefallen. Bei Deiner Schaltung ist es so das Dein Telefon nur geht wenn beide FAX Stecker gesteckt sind. Wenn man noch erreichen will das das Telefon auch ohne gestecktes Fax geht kann man noch in der NFF Dose zwei Brücken machen. Die 5 oben mit 5 unten und 6 oben mit 6 unten brücken. Wenn jetzt beide TAE Stecker raus sind wird die Leitung durch die TAE Kontakte auch zur Dose 4 durchgeschaltet.
    .
     
    horstschulz gefällt das.
  17. Koppelfeld

    Koppelfeld Die Wahrheit ist den Menschen zumutbar.

    Beiträge:
    924
    Zustimmungen:
    28
    Das ist doch hier ein Hilfeforum.

    Was ich nicht verstehe: Warum schließt Du nicht das Telephon auf Anschluß 1 des "Speedports" an und das Faxgerät an Anschluß zwei ? Das Faxgerät "einzuschleifen" funktioniert zwar, aber, was die Rufannahme betrifft, ist es doch sehr archaisch.
     
  18. horstschulz

    horstschulz Beginner

    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    1
    für die Hilfe bin ich auch sehr dankbar!
    Das Problem "Fax" ist nur 1 Teil der Verteilung Telefone / Fax und eine Kompromisslösung was die Verteilung der Geräte im Haus angeht. z. B. benötige ich ein Telefon für den Bereitschaftsdienst beim DRK.
    Mit eurer Hilfe habe den für mich richtigen Plan.
    Vielen Dank.
     
  19. horstschulz

    horstschulz Beginner

    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    1
    Hallo,
    taucht doch noch eine weitere Frage auf.

    Für die Verbindung PC – Fax-Drucker (HP Officejet J4500 All-in-One-Series) benötige ich:
    „2 x TAE-F-Stecker - 1x RJ11-Stecker 6p4c“,
    wie hier im Forumsbeitrag beschrieben, oder sehe ich das falsch?

    Was mich irritiert:
    im Handbuch, Seite 182 steht:
    Zitat:

    Notice to users of the German telephone network
    Hinweis für Benutzer des deutschen Telefonnetzwerks
    Dieses HP-Fax ist nur für den Anschluss eines analogen Public Switched Telephone Network
    (PSTN) gedacht. Schließen Sie den TAE N-Telefonstecker, der im Lieferumfang des
    HP All-in-One enthalten ist, an die Wandsteckdose (TAE 6) Code N an. Dieses HP-Fax kann
    als einzelnes Gerät und/oder in Verbindung (mit seriellem Anschluss) mit anderen zugelass-
    enen Endgeräten verwendet werden.


    Zitat ende.
    benötige ich eine andere Konfiguration als: http://www.telefonanlagenforum.de/forum/attachments/schema3-jpg.1575/
     
  20. John

    John Schon ein paar Mal da gewesen

    Beiträge:
    466
    Zustimmungen:
    14
  21. horstschulz

    horstschulz Beginner

    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    1
    Hallo,
    ich denke ich benötige noch einmal Hilfe.
    Die Umstellung auf DSL - VoIp hat mit eurer Hilfe geklappt. Probleme habe ich mit der Kombination:
    Fax, 1. Gerät auf Leitung 2 des Routers mit dem Telefon 2, als 2.Gerät nach dem Fax.
    Siehe Zeichnung.
    Beide Geräte stehen räumlich getrennt und sind über Leitungen im Hausverteilerkasten verbunden.

    Frage 1:
    ist die Belegung der Ports in den TAE – Dosen und die Codierung N und F - Telefonschnüre so richtig?


    Frage 2
    wie erfahre ich ob ich mit einem parallelen oder seriellen Telefonsystem zu tun habe.


    Im Handbuch wird darauf hingewiesen und spielt für die weitere Konfiguration eine Rolle.
    Aktueller Zustand:
    wenn ich mit Telefon 2 anrufen will, erscheint im Display vom Fax: Leitung belegt, und nach einigen Sekunden ertönt im Telefonhörer das typisch Fax – Sendesignal.
    Was ist zu tun?
     

    Anhänge:

Diese Seite empfehlen