Weiterleiten von externen Anrufen an einen Nebenapparat

Dieses Thema im Forum "Fehlerbehebung" wurde erstellt von biba, 21. März 2008.

  1. biba

    biba Beginner

    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Hallo!
    Meine Eltern haben von der Telekom eine Telefonanlage mit 3 Nebenapparaten. Vor kurzem ging die Basisstation kaputt und sie haben sich ein Panasonic KX-TG8070 gekauft.
    Alle Einstellungen prima!
    ABER
    Das Weiterleiten von externen Anrufen an einen Nebenapparat geht nicht!!!
    Interne Gespräche - kein Problem
    Also "kennt" die Basis doch alle anderen Geräte,oder!? ???

    Wäre super, wenn mir jemand weiterhelfen könnte :-[
     
  2.  
  3. telthies

    telthies Urgestein

    Beiträge:
    8.151
    Zustimmungen:
    211
    erzähl´ mal näheres. wie heißt die anlage ?
    von welcher art apparat geht das verbinden zu welcher art apparat nicht ?
    schnurlose telefone sind oft multilinkfähig, eignen sich also für mehrere mobilteile an einer basis. dann meint "intern" am schnurlostelefon die anderen mobilteile. in die telefonanlage, an der die basis angeschlossen ist, nennt sich der verkehr dann "extern" (obwohl er aus sicht der anlage intern ist, aber eben nicht aus sicht der basisstation). dann geht ein verbinden von schnurlos in die anlage evtl. nur über makeln, anruf des gewünschten nebenapparates, und nach dessen melden "konferenz". mit "intern" sucht die basis ggf. nicht vorhandene weitere mobilteile.
     
  4. biba

    biba Beginner

    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Also die Telefonanlage nennt sich amex 601 (ist denke ich schon ein älteres Modell!)
    An dieser Anlage sind insgesamt 4 Telefone angeschlossen (1 davon ist die Basis)
    Außerdem läuft über diese Anlage auch unsere Haustürklingel und Sprechanlage.
    Die Basisstation ist das Panasonic KX-TG8070; Nebenstationen sind : T-Sinus 45 K, Telekom Signo und 1 Uralt-Apparat mit Wählscheibe.
    Das Basistelefon ist neu - und seitdem geht das Ganze auch nicht mehr.
    Interne Telefonate zwischen den Apparaten ist ohne Probleme möglich!
    Das "Raus-Telefonieren" ist auch von jedem Apparat möglich.
    ABER : Ein externer Anruf kommt rein, man nimmt z.B. an der Basis ab, möchte das Gespräch zum Nebenapparat 2 weiterleiten - das Gespräch ist weg!
    das Ganze passiert auch, wenn man von einem Nebenapparat ein extrenes Gespräch zur Basis leiten möchte.
    Die Basis erkennt in diesem Fall die Nebenapparate nicht - auch nach dem Registrieren.
    In der Beschreibung des Panasonic steht das Ganze ganz gut beschrieben - ABER ES FUNKTIONIERT EINFACH NET !!!
    Ach ja, kann es sein, dass die Anlage selber analog ist, das Panasonic(Basis) aber ein digitales Telefon?
     
  5. biba

    biba Beginner

    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Hab noch was vergesse :
    Nimmt einer der Nebenapparate das externe Gespräch an, kann man es ohne Probleme zur Basis oder zu einem anderen Nebenapparat verbinden!
    UND
    Die Sprechanlage an der Haustüre funktioniert über das neue Panasonic, der Türöffner aber NICHT!
    Alles ziemlich komisch, oder?
     
  6. telthies

    telthies Urgestein

    Beiträge:
    8.151
    Zustimmungen:
    211
    leider schreibst du ein bißchen verwirrend von nebenstationen und nebenapparaten. habe ich dennoch richtig verstanden, daß an der basis des panasonic-schnurlossystems (welches zur amex hin - wie auch die amex selbst nach außen wie innen - analog ist und zu den mobilteilen hin dect, also digital, aber nicht isdn) ein dazu gehörendes panasonic-mobilteil und ein von der früheren basis übernommenes t-sinus-mobilteil funken ?
    kannst du das ganze mal schematisch aufzeichnen ?

    wie schon dargelegt, verhalten sich die heutigen basisstationen wegen ihrer multilink-fähigkeit praktisch wie unteranlagen, also gegenüber der eigentlichen anlage wie endgeräte und gegenüber den mobilteilen selbst wie anlagen. in der regel benötigt man daher die r-taste zum vermitteln unter beteiligung der hauptanlage und die intern-taste zum vermitteln innerhalb der mobilteile. bei mit den sondertasten * und # einzuleitenden funktionen (trifft vermutlich auf das türöffnen zu) kann es zu interpretationsunklarheiten kommen, in welche netzebene diese information gesendet werden soll. bei dect-gap (also dect mit der option, fremdhersteller-mobilteile an der basis zu betreiben) reduziert sich die menge der gemeinsam nutzbaren funktionen auf diejenigen des dect-standardprotokolls. interne telefonbücher sind den fremd-mobilteilen in der regel nicht zugänglich, zuweilen unterscheiden sich auch vermittlungsprozeduren.
     
  7. biba

    biba Beginner

    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Hallo!
    Tut mir leid, dass ich so verwirrend schreibe - kenn mich da leider gar nicht aus (zumal ich weiblich bin - bin schon stolz, dass ich das Ganze bis auf den Türöffner + das Weiterleiten hingekriegt hab ;D )

    ALSO ACHTUNG :

    Telefonanlage amex 601 ----------- Basis = Panasonic
    ----------- Nebenapparat 1 = t-sinus 45 K
    ----------- Nebenapparat 2 = Telekom signo
    ----------- Nebenapparat 3 = Uralt mit Wählscheibe

    Weiterleiten von externen Anrufen :
    Panasonic - Nebenapparat 1-3 ---------- geht nicht
    Nebenapparat - Nebenapparat ---------- geht
    Nebenapparat - Panasonic -------------- geht

    Ist das Ganze so verständlicher ?

    Das Weiterleiten mit der "R"-Taste geht nicht - Gespräch ist weg!
    Das Weiterleiten mit der "Intern"-Taste (wie in der Anleitung beschrieben) - passiert gar nichts!
    Beim Drücken der "Intern"-Taste sollte das Panasonic alle Nebenapparate anzeigen - tut es aber nicht!

    Finde es toll, dass du so geduldig mit mir bist :-[ DANKE schonmal !!!
    Hast du beruflich mit Telefonanlagen zu tun, oder nur als Hobby?
     
  8. telthies

    telthies Urgestein

    Beiträge:
    8.151
    Zustimmungen:
    211
    ja, ich bin fachjournalist und unternehmensberater für telekommunikation. die geduldsprobe liegt wohl mehr auf der seite der laiin, ihr problem dem fachmann zu erklären. laut deiner darstellung ist das sinus entgegen meiner bisherigen deutung deiner worte kein zweites mobilteil an der basisstation des panasonic-systems, sondern hat eine eigene basisstation, ist das jetzt von mir korrekt verstanden ?

    das panasonic-system (basis und ein mobilteil) sind ja wohl das einzig veränderte gegenüber vorher - erwähne mal klarstellungshalber, für was dieses panasonic-system als ersatz beschafft wurde (ein ehemaliges zweites t-sinus ?) !

    die schnurgebundenen apparate sind auf jeden fall direkt an die amex angeschaltet, also keine teile des panasonic-schnurlossystems - insoweit kann es sie also auch nicht als die seinigen erkennen und anzeigen. es kann zu ihnen nur über die amex verbinden. die modernen schnurlossysteme sind wie gesagt multilinkfähig, können also mehrere mobilteile an einer basis steuern. wenn man davon keinen gebrauch macht, ist ja auch kein internes verbinden zu (nicht vorhandenen) anderen mobilteilen der panasonic-basis nötig. dann muß die panasonic-basis auch nicht extern und intern unterscheiden. schau mal in die panasonic-anleitung, ob sich eine direkte ("spontane") amtsholung, ein hauptstellen- oder ein-mobilteil-betrieb oder ähnlich genanntes einstellen läßt, um vom mobilteil ohne "amtsholung" "extern" (also in die amex hinein) zu wählen. dann gilt für das belegen einer amtsleitung wie auch für das weitervermitteln vom panasonic-mobilteil aus die amtsholung der amex (vermutlich die "0"), mit der das vermitteln zu den anderen apparaten dann auch funktionieren müßte. wenn man die multilink-funktionalität nicht abschaltet und einfach nur ein einziges mobilteil an der basis benutzt, werden beim betätigen der intern-taste natürlich die weiteren mobilteile (der panasonic-basis, nicht anderer wie der sinus-basis) gesucht (da nicht vorhanden, erfolglos). die panasonic-basis für den betrieb mit nur einem mobilteil konfigurieren und dann mit der 0 vermitteln müßte den gewünschten erfolg bringen (eventuell bleibt das problem mit dem türöffner).

    ich vermute insgesamt (auch deine bemerkungen, die basis erkenne auch nach registrieren die nebenapparate nicht, weisen in diese richtung) daß du die beziehungen der apparate innerhalb der gesamtanlage falsch deutest. ich vermute, daß du (zwangsweise erfolglos) versuchst, die anderen drei apparate an der panasonic-basis als deren vermeintliche nebenstellen anzumelden. das kann nicht gehen (mit dem t-sinus schon, falls beide dect in der version dect-gap beherrschen; aber schnurgebundene apparate können keinesfalls nebenstellen eines schnurlos-systems sein - bis auf einen sonderfall, mit dem ich dich hier nicht verwirren möchte). wenn du dir die verbindungen mal als stammbaum vorstellst: die apparate sinus, signo, und wählscheibe sind keine töchter, sondern schwestern der panasonic-basis. die einzige tochter der panasonic-basis ist nur das panasonic-mobilteil (oder bei dect-gap auf wunsch auch das sinus-mobilteil). die einzige mutter im ganzen spiel ist die amex. nur für sie sind alle apparate nebenstellen.
     
  9. biba

    biba Beginner

    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Also gut, dann hab ich das GAnze glaub falsch verstanden - jetzt wirds klarer :

    Basisstationen sind einfach nur die "Station" wo man das Mobilteil lädt, richtig?

    Ich dachte, dass das Panasonic sozusagen die Mutter der übrigen Apparate ist - das ist aber falsch - OK!!!
    Du hast recht, das Panasonic ist Ersatz für ein T-Sinus Gerät (oder ähnlich)

    Ha! jetzt wird mir wirklich einiges klar!!!

    Ich versuche jetzt mal, deine Deutungen und Vermutungen abzuklären und melde mich dann wieder

    VIELEN, VIELEN DANK SCHONMAL !!!
     
  10. telthies

    telthies Urgestein

    Beiträge:
    8.151
    Zustimmungen:
    211
    nun ist der groschen wohl gefallen. du hast richtig verstanden. genauer: basisstationen dienen dem laden und dem herstellen der funkverbindung zu den mobilteilen. es gibt sie am häufigsten in dieser doppelfunktion, daneben aber auch passive "ladeschalen", die nur die akkus laden und verwendet werden, wenn man für eines oder wenige mobilteile mehrere ladegelegenheiten haben will.
     
  11. Amanda

    Amanda Beginner

    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hallo telthies,

    auch, wenn dieser Thread schon 9 Jahre auf dem Buckel hat, so finde ich dort doch fast alle Eckdaten wieder, die bei mir im Moment für Verwirrung sorgen und ich hoffe du hast einen Tip. (Schade, dass die Kommunikation damals nicht weiterging).

    Bei mir geht es vor allem um das Weiterleitungsproblem und ich bin ziemlich sicher, dass irgendwo bei der Kommunikation der Mobiltelefone mit der Amex 601 der Hund begraben liegt.

    Also folgendes Setting:

    An einer Amex 601 bei einem Bekannten sollen die alten Schnurlostelefone durch Mobiltelefone ersetzt werden.
    Das Haus ist groß und so gibt es 4 analoge Leitungen, die mit internen Nummern von 21 bis 24 belegt sind.
    An diese anlogen Leitungen habe ich jeweils eine Gigaset C430 Basisstation angeschlossen, d.h., es gibt jetzt 4 eigenständige DECT Sender an die jeweils ein oder auch mal zwei C430 Gigaset Mobilteile angeschlossen sind. Soweit so gut: die Telefone können sich intern gegenseitig anrufen durch Wählen der zweistelligen Durchwahl (auf dem Display steht "Extern", wie ja auch oben im Thread von dir bereits dargelegt).

    Gewünscht ist nun, dass ein Anruf von außen (also aus dem öffentlichen Netz) intern von einem Mobilteil zu einem anderen weitergeleitet werden kann.
    Und genau das funktioniert nicht.

    Der genaue Ablauf ist wie folgt:
    Externer Anruf klingelt an allen Apparaten (ist so gewünscht) und wird am Mobilteil 21 (z.B.) angenommen.
    Nun soll der Anruf auf das Mobilteil 22 weitergeleitet werden. Hierzu drücke ich die R-Taste (0-Taste etwas länger) und wähle 22. Dieses Telefon klingelt auch und man kann zwischen 21 und 22 sprechen, während der externe Anrufer gehalten wird.
    Das Gespräch kann ich dann aber nicht erfolgreich übergeben - das soll eigentlich durch Drücken auf das rote Hörer-auflegen-Symbol passieren.
    Wenn ich das tue, ist das Gespräch auf der 21 weg/erledigt. Auf der 22 wird dann zwar eine externe Verbindung angezeigt (grüner Doppelpfeil), aber es ist nur ein Tuten zu hören. Der externe Anrufer hängt weiterhin in der Leitung und hört auch nur ein Tuten.
    Auch das direkte Vermitteln - ohne vorherige Rückfrage - funktioniert genauso nicht. (R-Taste drücken, 22 eingeben, direkt auflegen.)

    Ich konnte das Setting übrigens erfolgreich an einer anderen Anlage (innovaphone) testen. Das ist zwar eine VoIP Anlage, aber die Gigaset-Basisstationen (2 Stück zum Testen) waren ebenfalls analog angeschlossen.
    Das sieht für mich so aus, als ob man das Problem nur über Einstellungen an der Amex lösen kann?

    Nun hoffe ich mal auf deine Erfahrung und bedanke mich schonmal im Voraus für deine Mühe :)

    Viele Grüße
    Amanda
     
  12. panter

    panter Schon ein paar Mal da gewesen

    Beiträge:
    121
    Zustimmungen:
    19
    Vermutlich sind in den schnurlosen Telefonen die Flashzeiten nicht richtig eingestellt. Einfach mal mit einer Flashzeit von 80 ms ausprobieren.
    Werksseitig sind die Dinger meist auf 250 ms eingestellt. Das erkennt die Amex als auflegen.
     
  13. Amanda

    Amanda Beginner

    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Panter,

    vielen Dank für den Tip!
    Tatsächlich sind die Mobilteile noch alle auf 250 ms eingestellt.
    Wußte nicht, welche Einstellung hier Sinn macht.
    Probiere das heute abend mal aus und gebe dann Feedback.

    Viele Grüße
    Amanda
     
  14. Amanda

    Amanda Beginner

    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Panter,

    das hat also prima geklappt!
    Flashzeit auf 80 ms gestellt und alles funktioniert!!!

    Vielen Dank für die Hilfe! :) :)

    Viele Grüße
    Amanda
     

Diese Seite empfehlen