Welcher Anbieter nur SMS und Telefonieren?

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von Siegfried, 11. Dezember 2015.

  1. Siegfried

    Siegfried Beginner

    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen.
    Gerade habe ich mit einer Kollegin geschwatzt und ihr erzählt, dass ich hier nette Leute gefunden habe, die mir bei meinem Telefonproblem helfen. Sie hat mich gebeten, ihr Problem zu schildern, vielleicht weiß jemand dabei auch Rat? Wo findet man heute einen günstigen Mobil-Anbieter zum Telefonieren und SMS schreiben? Alle bieten nur noch Verträge mit Internet an, aber das braucht sie nicht. Sie telefoniert vielleicht 1x im Monat und schreibt alle paar Wochen eine SMS. Eine monatliche Gebühr ist deshalb viel zu teuer. Was gibt es da für Möglichkeiten? Ich zahle 10 Euro für Freiminuten und ein bisschen Internet und halte das für günstig. Aber wenn man nur 10 SMS oder so im Monat schreibt und mal ein paar Minuten telefoniert, ist das monatlich zu teuer. Kann jemand eine Empfehlung aussprechen?
    Danke schon vorab und Grüße
    Siegfried
     
  2.  
  3. Takeshi

    Takeshi Beginner

    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hört sich ganz nach einem typischen Nutzer für eine Prepaidkarte an. Wäre das eine Option?
     
  4. telthies

    telthies Urgestein

    Beiträge:
    8.198
    Zustimmungen:
    211
    Am besten weiß man dort http://www.telefon-treff.de/forumdisplay.php?s=a0fe145dc922aa355275060ac2a7fc67&forumid=81 bescheid (Crosspostings bitte kennzeichen, am besten durch ggs. Verlinkung). Bei Extrem-Wenignutzern ist klassisches Prepaid immer ein bißchen gefährlich, von wegen Deaktivierung bei längerer Nichtnutzung / Nichtaufladung. Wir nutzen mit der ganzen Familie Simpytel, das kombiniert Prepaid mit einer frei wählbaren automatischen Nachladung vom Konto (default: 10 Euro Nachladung wenn das Guthaben unter 2 Euro sinkt), immer 8ct egal ob Festnetz, Funk oder SMS. Mailbox ist abschaltbar, im Gegensatz zu o2 Prepaid (bei denen dann eben auch keine frei wählbare Umleitung geht), die aber sonst auch sehr faire Tarife haben.
     
  5. Siegfried

    Siegfried Beginner

    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Das ist interessant. Ich habe geglaubt, dass Prepaid Karten ausgestorben wären oder zumindest teurer wären als die vielen Verträge, die wegen der Konkurrenz mittlerweile ja doch recht günstig sind. Ich denke, dass das klassische Prepaid eine gute Option wäre, schließlich telefoniert sie regelmäßig, nur eben nicht viel.

    Was genau meinst du mit frei wählbare Umleitung, telthies?
    Die normale Rufumleitung? Vielen Dank auch für den Link, ich schaue mal durch. Es sind ja eine Menge Vorschläge dort. Simplytel klingt sehr günstig. Meine Kollegin hatte auch von Simyo gehört. Die beiden erscheinen mir recht ähnlich, oder übersehe ich da etwas? Sie ist übrigens bei Fonic und dort sind unter dem Begriff Prepaid Angebote fast ausschließlich Tarife mit monatlicher Gebühr aufgeführt. Was hat das mit Prepaid zu tun? Das dürfte man doch eigentlich gar nicht so nennen, oder? So oder so muss sie jetzt bei Fonic kündigen und hat diese Seite https://www.volders.de/fonic-kuendigen gefunden. Da trägt man einfach seinen Namen und die Vertragsdaten ein und fertig. Kennt das jemand oder hat Erfahrung damit? Ich finde, die Seite sieht seriös aus.
    Danke und Grüße
    Siegfried
     
  6. telthies

    telthies Urgestein

    Beiträge:
    8.198
    Zustimmungen:
    211
    ja, die normale Rufumleitung wohin man will. Bei Free&Easy z.B. geht das nur in die nicht abschaltbare Mobilbox. Das finde ich ärgerlich.

    da gäbe es auch https://www.fonic.de/fonic-classic-handytarif-prepaid-guenstig-telefonieren - die Tarife mit eingebauten Paketen sind gefragt, also bietet man sie an.

    Simyo funkt m.W. im E-Plus, Simplytel im o2. Die Besonderheit von Simplytel ist eben der automatische Schutz vor nicht mehr ausreichendem Guthaben, und ansonsten gibt es da noch einen Einzelverbindungsnachweis im Internet, wenn man will. Auch deren Datenpaket-Tarife sind fair. Wenn Du Lust am Vergleichen hast: auf prepaid-wiki.de kannst Du alle Anbieter sehen.

    Mit der von Dir genannten Kündigungsseite habe ich keine Erfahrungen und kannte sie auch noch nicht. Warum will / muß sie denn bei Fonic weg ?
     
  7. John

    John Schon ein paar Mal da gewesen

    Beiträge:
    465
    Zustimmungen:
    14
    Hollo. Wenn Deine Kollegin ein Smartphone hat braucht sie auch eine Internet Flat. Das Smartphone geht auch unbemerkt ins Internet ohne das es bemerkt wird. Man kann das zwar sperren aber dann muss man auf die Sperre aufpassen. Ich habe gerade gelesen. Wenn Sie Fonic hat war das doch bei Lidl. Dort kann man doch jetzt gut zu Connect ist neu bei Lidl wechseln. Von ohne Flat bis 600 MB. Und ist D Netz.
     
  8. Siegfried

    Siegfried Beginner

    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Sie hat seit 1 oder 2 Jahren ein Smartphone, aber unterwegs braucht sie kein Internet, wie sie festgestellt hat. Updates kann sie dann zu Hause ausführen, da hat sie eine Internetverbindung. Ich glaube, sie hat auch eine Sperre eingestellt und die funktioniert einwandfrei.

    Ach das war wohl ein riesiges Desaster. Lidl wurde irgendwie zu Fonic und danach hatte sie Probleme mit den Abbuchungen. Mal zu viel, mal zu wenig, da geriet Einiges durcheinander. Der Kontakt zum Kundenservice war wohl auch sehr unprofessionell. Sie fühlt sich dort nicht mehr wohl und will schnell zu einem anderen Anbieter. Passt jetzt auch gut, da das Vertragsende naht. Ich kann sie gut verstehen, denn mir ist der Kundenservice und dass alles funktionert auch sehr wichtig!

    Ich glaube, ich werde ihr Simplytel empfehlen, mich hast du jedenfalls überzeugt ;D Mal sehen, was sie sagt.
     
  9. John

    John Schon ein paar Mal da gewesen

    Beiträge:
    465
    Zustimmungen:
    14
    Hallo Siegfried. Zu einem Smartphone gehört ein Tarif mit Flat für Internet. Muss nur Flat sein mit dem kleinsten Volumen für Highspeed. Hauptsache Flat. Sie merkt das nicht am Prepaid Guthaben wenn Internet ungewollt benutzt wird. Da kann dann später eine Rechnung fünfstellig erscheinen. Wenn keine Flat haben viele Prepaid automatisch einen Volumentarif und der ist sehr sehr teuer. Pro MB um 50 Cent. Ob Sie Internet benutzt hat oder nicht kann Sie ja mal sehen bei ihrem jetzigen mal beim Smartphone den Verbrauch ansehen. Da kann sie dann sehen ob wirklich immer gesperrt war. Für mich wäre ohne Flat zu unsicher. Bei wem ist da egal Haupsache na Du weißt schon. Man muss sich freimachen von dem auf der Karte nichts dann passiert auch nichts.
     
  10. Siegfried

    Siegfried Beginner

    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Hm also wir haben nachgesehen, die Daten waren alle in Ordnung. Ich denke, ihre Sperre funktioniert. Vielelicht ist das auch vom Smartphone abhängig, wie schnell man aus Versehen etwas Falsches einstellen kann?!
     
  11. telthies

    telthies Urgestein

    Beiträge:
    8.198
    Zustimmungen:
    211
    Ich würde mir da keinen Kopf drum machen. Prepaid ist prepaid. Leerer als leer kann das Kartenguthaben nur so weit werden, daß eine Verbindung beim "Nulldurchgang" nicht sofort abbricht. Aber danach kann man keine mehr aufbauen. Mit automatischer Nachladung hat man diese Sperre zwar nicht, aber da merkt man dann an SMS/eMail über die erfolgte Abbuchung vom Konto die Nachladung. Das ist mir tatsächlich schon passiert, trotz sonst extrem niedrigem Guthabenverbrauch mal einen Tag viel auf einmal: Telefonate mit jemandem auf einem anderen Kontinent, die sich nicht verschieben ließen. Insgesamt mehrere Stunden an einem Tag, da lief dann eben auch dreimal an einem Tag eine Nachladung durch, also stolze 30 Euronen. Aber da habe ich eben auch dreimal eine Nachladebestätigung bekommen. Ganz oberängstliche geben als Startseite die Seite mit den Öffnungszeiten ihres Friseurs an, da gibt es keine dicken Downloads und poppt nichts auf. Dann surft man da vielleicht mal versehentlich acht Sekunden lang mit dem Schlüsselbund in der Tasche hin und zahlt eine Tagespauschale von 99ct dafür oder sowas. Das lohnt m.E. den Angstschweiß des Alptraums nicht.
     

Diese Seite empfehlen