3CX mit Auerswald 5020 kombinieren

Dieses Thema im Forum "Konfiguration" wurde erstellt von frankcologne, 9. Mai 2020.

  1. frankcologne

    frankcologne Beginner

    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    derzeit nutzen wir MS Lync, Go To Meeting und eine Auerswald 5020 voip mit 14 nebenstellen.
    Das soll nun konsolidiert werden. Uns ist eine mobile Integration von Mitarbeitern die beim Kunden sind, wichtig für UC Funktionen (bsp: Mitarbeiter im Kundendienst kann über eine Festnetznummer auf seinem Handy angerufen werden und erscheint dann auf den PC Clients als "busy". Ausserdem können wir ihn von den PC Clients aus an anchatten und das funktioniert egal wo er sich befindet / unsere Großkunden bieten oft kein gast wlan etc).
    Unsere grobe Vorwahl fällt auf 3Cx, denn der Webclient mit der Möglichkeit, Videokonferenzen aufzubauen hat uns sehr gut gefallen. Da wir eigene Server betreiben, würde die OnPrem Variante ebenso passen.

    Nun soll die 3CX für ein Übergangs-Szenario mit der Auerswald 5020 kombiniert werden.
    Da die Auerswald nur 6 VOIP Kanäle hat, dachten wir daran die Auerswald als Slave zu betreiben.
    Fragen:
    -ist die Idee machbar?
    -Wie konfiguriert man das (grobe hinweise genügen)?
    -Welche Restriktionen gibt es bei diesem Szenario in Bezug auf die Verbindung zwischen 3CX Softclients und den Tischapparaten der Auerswald 5020?

    Ich freue mich über Eure Antworten; gerne auch über Alternativen.
     
  2.  
  3. tobiasr

    tobiasr Urgestein

    Beiträge:
    1.055
    Zustimmungen:
    76
    Frage vorab: Wie viele Systemtelefone sind an der Auerswald? In Anbetracht der Komplexität, rate ich für die analogen Endgeräte zu einem a/b Adapter und für die Systemtelefone direkt neue Endgeräte. Wir sprechen bei einem 8-fach a/b Adapter, vielleicht kann man zwei Nebenstellen einsparen? Ein a/b Adapter kostet 120€, ein SIP Telefon (Einfach) ab 90€ -> wären wir bei ca. 700€. Oder die SIP Endgeräte durch PC Clients ersetzen.

    Aber nun zur Konfiguration: Du legst 16 SIP Ämter/Nummern an und registrierst diese alle an der 3CX und weist die jeweilige Rufnummer dem Teilnehmer als gehend/kommende Rufnummer zu. Damit du direkt über die internen Rufnummern die 3CX belegst (ohne Amtskennziffer vorher) gibt es eine Anleitung von Auerswald zu diesem Thema zur Kopplung von zwei 5020 "Rücken an Rücken".
     
  4. frankcologne

    frankcologne Beginner

    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Tobias,

    herzlichen Dank für Deine schnelle Antwort, das klingt also machbar wenn auch Frickelei beim Konfigurieren :)
    Wir betreiben 16 Systemtelefone und ich löse mich generell ungern von gekaufter Technik die fehlerfrei funktioniert.
    Die Software Tools von Auerswald haben mich leider nicht so ganz überzeugt, sonst hätten wir einfach eine Nachfolger-Generation als PBX gekauft. Für uns sind UC auf Mobiltelefonen und die Videokonferenzen wichtige Anforderungen, um uns von dem alten lync und go to Meeting zu lösen.
     
  5. tobiasr

    tobiasr Urgestein

    Beiträge:
    1.055
    Zustimmungen:
    76
    16 Systemtelefone sind dann aber sicherlich teilweise per IP? Beachte, dass du fest zuweisen musst, ob ein VoIP Kanal intern oder extern ist.