Anbindung Siedle Türsprechanlage 6+n an zeitgemäße Telefonanlagen

Dieses Thema im Forum "Aufbau und Verkabelung" wurde erstellt von TVS, 19. Dezember 2018.

  1. TVS

    TVS Beginner

    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich möchte eine vorhandene analoge Telefonanlage auf IP-Telefonie umrüsten.
    Z.Z. vorhanden ist ein analoger a/b-Anschluss mit Splitter, Speedport W501 und eine eine Rawe Telefonanlage ML100 mit einem Interface TNZ020, das die Anlage an die vorhandene Siedle- Türsprechstation mit dem Siedle Türlautsprechermodul TLM 522 verbindet, was eine Sprechverbindung zur Türsprechstelle, sowie auch die elektrische Türöffnung von angeschlossenen Telefongeräten möglich ist.

    Die alte Rawe- Anlage kann keine Clip-Funktion etc. verarbeiten und ist daher auch nicht hinter einem Router geeignet.

    Mit welchem Adapter ist eine Anbindung an die vorhandene Siedle Türsprechstation möglich?
     
  2.  
  3. retrofreak83

    retrofreak83 Schon ein paar Mal da gewesen

    Beiträge:
    297
    Zustimmungen:
    24
    TSA-a/b | Produktbeschreibung müsste dir helfen,
    Ansonsten könnte es auch eine Überlegung sein, die ganze Siedle-Elektronik wegzuwerfen und direkt so etwas in das vorhandene Gehäuse einzubauen:
    TFS-Universal plus

    TFE-Anbindungen sind zu 99% analog, S0 gibt es leider praktisch nicht, SIP meist nur integriert und unverhältnismäßig teuer, dafür gibt es meist zahlreiche Sicherheitsprobleme gratis.

    ... und gewöhn' dich schonmal an den Preis, 200€ ist offenbar der Einheitspreis für alles was irgendwie mit TFE-Adaptern zu tun hat :rolleyes:

    Der Vollständigkeit halber sei erwähnt: "zeitgemäße TK-Anlage" sollte immer "VoIP" heißen. Und wo VoIP ist, ist die Anbindung an andere Dinge, die auch "IP sprechen" nicht weit. Es gibt auch Türöffnersysteme die an sich autark funktionieren und sich per WLAN und "der Cloud" verbinden, z. B. Nello One. Von so etwas würde ich eigentlich immer abraten, da ich Telefonie für kritische Infrastruktur halte und ich nicht darauf angewiesen sein will, dass ich meine Tür nur öffnen kann, wenn meine Internetanbindung und die Cloud gerade funktionieren -- von möglichen Implikationen in Sachen Datenschutz, Privatsphäre und Datensicherheit mal ganz abgesehen...
     
    Zuletzt bearbeitet: 19. Dezember 2018
    telthies gefällt das.
  4. tobiasr

    tobiasr Regelmäßig anwesend

    Beiträge:
    937
    Zustimmungen:
    42
    Von Siedle gab es einen Adapter auf ab (analog). Und von ISTEC nutze ich an einigen Stellen den Türmanager (mit ISDN).
    Alternativ wäre vielleicht auch ein Türmanager TM3-a/b light möglich.
     
  5. retrofreak83

    retrofreak83 Schon ein paar Mal da gewesen

    Beiträge:
    297
    Zustimmungen:
    24
    Danke an @tobiasr für die Ergänzungen. Ich habe mich bei meinen Vorschlägen auf die Produkte beschränkt, die noch produziert werden. Den ISTEC-Türmanager gibt es mWn nur noch im Abverkauf. Neben dem erwähnten Türmanager (Hersteller Hamares) gibt es auch noch von Rocom verschiedene Produkte, aktuell den Doormaster Smart:
    Produkte - Adapter für TK-Anlagen -Doormaster Smart - Rocom GmbH

    Das Gerät von Siedle, das tobiasr ansprach, heißt PVG (steht für Postverstärkergerät). Muss dann zur Siedle-Anlage passen, es gibt z. B. das PVG 402. Für modernere Siedle-Anlagen (1+n) heißt das dann DCA (DoorCom Analog), z. B. DCA 612:
    Siedle - DCA 612-0
     
  6. tobiasr

    tobiasr Regelmäßig anwesend

    Beiträge:
    937
    Zustimmungen:
    42
    Wobei das PVG402 für den Anschluss an eine Schnittstelle nach FTZ123D12 ist. Daran gäbe es wieder Adapter FTZ123D12 zu a/b. Aber diese Adapterverschachtelung ist nicht empfehlenswert.
     

Diese Seite empfehlen