Brauche Hilfe

Dieses Thema im Forum "Aufbau und Verkabelung" wurde erstellt von Schnuckel, 26. Februar 2019.

Schlagworte:
  1. Schnuckel

    Schnuckel Beginner

    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Ich habe eine Eumex 800 von der Telekom. Gehe jetzt zu 1 und 1 und bekomme neuen Router. HAbe ISDN
    und möchte wissen, ob man die Eumex noch weiter verwenden soll? Ich habe unterschiedliche Angaben bekommen und bin total verunsichert. Werden die Telefon-Leitungen noch weiter genutzt, oder geht alles
    über W-LAN? Habe 3 Telefon-Leitungen 1 x Fax und 2 x Telefon. Oder muss das Telefon in den Router gesteckt werden? ISt dann die Eumex überflüssig?
     
  2.  
  3. tobiasr

    tobiasr Regelmäßig anwesend

    Beiträge:
    977
    Zustimmungen:
    49
    Hallo. Bei drei Telefonen könnte die eumex überflüssig werden. Zwei Telefone direkt in die fritzbox. Das Fax auf "keine rufannahme " stellen und parallel an ein Telefon.

    Empfang der Faxe über den eingebauten Faxempfang der Fritzbox.

    Eventuell ist auch ein Telefon ein schnurloses und kann direkt in die fritzbox eingebucht werden (dect-gap) oder durch ein Fritz Fon ersetzt werden.
     
    Schnuckel gefällt das.
  4. Schnuckel

    Schnuckel Beginner

    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Danke. Ich habe jetzt das Telefon in einer anderen Etage als das Fax-Gerät . Und noch einen Server ebenfalls andere Etage. (Alles im Haus auf 3 Etagen verteilt)
    Das müßte dann alles zusammen in einen Raum? Habe auch überall Telefon-Dosen.
    Die Leitungen bleiben aber so, wie sie sind? Müssen keine neuen Kabel gezogen werden bei der neuen Technik?
     
  5. tobiasr

    tobiasr Regelmäßig anwesend

    Beiträge:
    977
    Zustimmungen:
    49
    Es kommt ein wenig drauf an, was du genau vor hast und welche Kabel gelegt sind. Theoretisch lassen sich die Kabel auch weiter verwenden. Und die Geräte können auch verstreut stehen bleiben. Allerdings müsste man dafür wissen, wie die Geräte räumlich bzw. kabelmäßig derzeit angebunden sind und was du wirklich benötigst.
    Auf die Möglichkeit, dass einige Apparate evntl. schnurlos sein können, bist du nicht eingegangen.

    Und was hat jetzt ein Server mit dem Telefon zu tun?
     
  6. Schnuckel

    Schnuckel Beginner

    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Also- 1fam. Haus
    Keller ist Eumex und Telefondose
    Parterre Telefon-Basis-Station
    1. Etage Buero Fax, PC und schnurloses Telefon
    2. Etage Router, Server, ISDN-Dose, PC
    und schnurloses Telefon
    Das soll nun von der 2. in die erste Etage
    verlegt werden mit neuer Fritzbox.
    Das ist die Situation.
    Damit bin ich nun als Frau etwas überfordert,
    weil mir jeder etwas anderes sagt.
    Waere sehr dankbar fuer fachmännischen Rat.
     
  7. telthies

    telthies Urgestein

    Beiträge:
    8.274
    Zustimmungen:
    214
    Wenn Dich die Fachmänner verunsichern, dann frag´ mal Fachfrauen ;-)

    Also Du gehst von der Telekom mit ISDN zu 1&1 - damit ist Dein ISDN schon´mal weg und damit entfällt die Eumex so weit wie sie deswegen gebraucht wurde, weil sie eine ISDN-Telefonanlage ist.

    So weit, wie sie für drei Endgeräte gebraucht wurde, fällt sie vermutlich ebenfalls weg. Von 1&1 wirst Du eine Fritzbox bekommen, an die kann man zwei oder je nach Modell evtl. auch nur ein analoge(s) Telefon(e) anschließen. Dein Faxgerät wäre so weit also schonmal versorgt. Deine Schnurlosen hatten wohl bisher eine eigene "Basis" (= Ladeschale mit Telefonschnur zur Eumex). Eventuell kannst Du die Mobilteile Deiner Schnurlosen statt an ihrer eigenen Basis auch direkt an der Fritzbox "anmelden" - dann kannst Du die Basis zur Nur-noch-Ladeschale degradieren.

    Du schreibst nur von den Etagen, aber wir wissen nicht, was da an Kabeln liegt.
     
  8. Schnuckel

    Schnuckel Beginner

    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Auf jeder Etage liegen Telefonanschluesse.
     

Diese Seite empfehlen