Brother MFC 7460DN an alter Auerswald 2204 USB - Problem mit Amtsholung

Dieses Thema im Forum "Faxgeräte" wurde erstellt von gerrito, 27. August 2013.

  1. gerrito

    gerrito Beginner

    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo ihr Lieben!

    Habe jetzt zwei Tage im Netz nach einem ähnlichen Fall gesucht, aber konnte nichts finden. Daher hoffe ich sehr, hier einen schlauen Kopf zu finden!

    Hier der Aufbau: Habe in einem kleinen Büro die Telefone und das Multifunktions Fax angeschlossen. Am NTBA nutze ich beide Ausgänge. Einen für die Basisstation der Telefone (ISDN Telefone) - funktionierte auf Anhieb! Am zweiten Ausgang hängt die Auerswald 2204 einzig und allein für das Brother Fax. Habe dort das Fax am analogen Ausgang 1 angeschlossen. Die Auerswald grundsätzlich konfiguriert. Ergebnis: Faxe kommen ohne Probleme an.

    Das "Problem": Ich kann keine Faxe senden, ohne eine 0 vorzuwählen. Nun war ich Anfangs aber der Meinung, dass wenn ich der Auerswald sage, dass das Endgerät ein Analoges Gerät mit MFV ist, wird die Amtsholung an diesem Anschluss ohne 0 funktionieren. Leider falsch.

    Im Brother kann ich ein wenig einstellen, leider gibt die Bedienungsanleitung da nur sehr oberflächliche Informationen. Bei der Anschlussart gibt es "normal", "ISDN" und "Nebenstelle"... habe dann von normal auf ISDN gewächselt. Leider muss auch hier eine 0 gesetzt werden. Bei Nebenstelle habe ich dann eine 0 eingetragen. Bringt auch nix.

    Ich verstehs nicht mehr... was kanns sein? Kann ich in der Auerswald im Expertenmodus noch was einstellen? Habe leider nicht soooo viel Ahnung von der ganzen Materie. Ich möchte die 0 einfach weg haben, weil an den Telefonen auch keine vorgewählt werden muss. Dann wäre es einheitlich. :)

    Vielen Dank im Voraus!
     
  2.  
  3. tkfreak

    tkfreak Guest

    Hat deine Auerswald nicht die Möglichkeit einer unmittelbaren Sofortverbindung? Wenn ja, dann trage da die 0 ein.
    Ich setze bei mir eine Octopus E Modell 300 ein, die kann das so.

    Es gibt meines Wissens auch den Punkt: "Automatische Amtsholung" oder "spontane Amtsholung". Probier doch mal, diesen Punkt zu aktivieren.

    Soweit ich weiß, haben Auerswald-Anlagen i.d.R. schon die Möglichkeit, ohne 0 eine Amtsleitung zu bekommen. (Direkter Amtapparat)

    Probiers mal damit.

    LG
     
  4. telthies

    telthies Urgestein

    Beiträge:
    8.210
    Zustimmungen:
    212
    ich vermute, Du hast einfach vergessen, dem Fax zu sagen, daß es an einer Telefonanlage arbeitet und nach der Amtskennziffer 0 eine Wählpause machen soll. Das ist der klassische Weg und immer dann erforderlich, wenn man nicht - was ich für den eleganteren Weg halte - der Anlage sagt / sagen kann, daß sie das Fax ohne Amtsnull rauswählen lassen soll. Mit Impuls- oder Tonwahl hat das nichts zu tun, ob man eine Amtsholung vornehmen muß.
     
  5. SK

    SK Regelmäßig anwesend

    Beiträge:
    574
    Zustimmungen:
    36
    da hat der Kollege genau ins schwarze getroffen. Auerswald nennt das tatsächlich "Direkter Amtapparat" und findest sich in der Anleitung auf Seite 89. (eingestellt werden kann es nur via COMset)
     
  6. telthies

    telthies Urgestein

    Beiträge:
    8.210
    Zustimmungen:
    212
    daher mein "Gegentip" mit der Anpassung am Endgerät.
     
  7. gerrito

    gerrito Beginner

    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    [Edit telthies: Full Quote tut nicht not - das reimt sich, und was sich reimt, ist gut (sagt Pumuckl) - gekürzt.]

    PERFEKT!!!!!! Die erste Antwort und direkt ein Volltreffer! Das wars! Wie schon gesagt, hab ich von TKs nicht viel Ahnung. Aber bei Auerswald heißt das wirklich "Direkter Amtapparat"... musste nur ein wenig suchen.

    DANKE!!!!!! Tolles Forum!

    ;)
     
  8. Knaller_107

    Knaller_107 Beginner

    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    stehe vor einem ähnlichen Problem, aber mit einer Agfeo Anlage (auch schon etwas älter).

    Wenn die Anlage auf "direktem Amtsapparat" steht was wurde dann im Fax eingestellt ?? ISDN, Normal oder Nebenstelle und mit welcher Kennung zur Amtsholung ?

    Ich hatte bisher ein HP Kombi-Fax und dort wurde nur abgefragt Nebenstelle = ja und dann ohne oder mit Amtsholung und da habe ich "keine Amtsholung" eingegeben und es hat sofort funktioniert.

    Wieso kann ich beim Brother Fax bei Nebenstelle nur einen Wert zur Amtsholung eingeben und nicht sagen, dass es keine "0" vorwählen soll?

    Oder was mache ich falsch??

    Die Anlage ist eine ISDN Anlage und das Fax wird über einen A/B Wandler angeschlossen;

    Besten Dank im Voraus!
     
  9. telthies

    telthies Urgestein

    Beiträge:
    8.210
    Zustimmungen:
    212
    genau deswegen: wenn Du ihm sagst, es sei eine Nebenstelle, dann will es eine Amtsholung.

    Das verstehe ich nicht: erstens haben die Agfeo-Anlagen alle auch selber analoge Ports und zweitens: worauf bezieht sich dann Deine Angabe "direkter Amtsapparat" ?
     

Diese Seite empfehlen