Hilfe!!!! - Elmeg Hybird 300

Dieses Thema im Forum "Fehlerbehebung" wurde erstellt von pelumuel, 26. Dezember 2018.

  1. pelumuel

    pelumuel Beginner

    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    4
    Hallo,

    ich habe hier seit kurzem eine elmeg hybird 300. Am 15. Dezember habe ich die Konfiguration erfolgreich fertiggestellt und exportiert.
    Die Anlage hat fehlerfrei funktioniert bis zum 24. Dezember. Am späten Nachmittag erhielt man immer ein Besetztzeichen, egal ob man intern oder extern telefonieren wollte. Ich habe mich dann über die Web-Oberfläche eingeloggt und einen Reset durchgeführt. Anschließend funktionierte wieder alles.
    Am nächsten Tag wieder das gleiche Problem und konnte genauso wieder behoben werden.
    Heute wieder kein Telefonieren möglich. Eine Verbindung mit der Web-Oberfläche war auch nicht möglich. Daher habe ich einen Reset mittels des Resettasters gemacht und die Anlage funktionierte wieder. Ein Aufruf der Web-Oberfläche funktionierte aber nach wie vor nicht.
    Nun habe ich mittels dem Reset-Taster einen Werksreset durchgeführt. Der Aufruf der Web-Oberfläche funktionierte nun über die 192.168.0.250. Anschließend habe ich meine Sicherung der Konfiguration importiert und ein Reboot gemacht. Die Telefone funktionieren wieder wie sie sollen, aber auf die Web-Oberfläche komme ich nach wie vor nicht.

    Warum funktioniert die Telefonie wiederholt nicht mehr und wie komme ich wieder auf die Web-Oberfläche?
    Könnt Ihr mir bitte helfen.

    Viele Grüße
    Peter
     
  2.  
  3. pelumuel

    pelumuel Beginner

    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    4
    Die Nicht-Erreichbarkeit der Web-Oberfläche war ein IP-Konflikt, der aber schon von Anfang an bestand und nicht bemerkt wurde.
    Ob die Hängenbleiber der Telefonanlage auch damit zu tun haben, wird die Zeit zeigen.
     
    telthies gefällt das.
  4. remochristoph

    remochristoph Beginner

    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hey ich habe das gleiche Problem.
    Ich hoffe uns kann da jemand weiterhelfen
    lg
     
  5. pelumuel

    pelumuel Beginner

    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    4
    Trotz behobenem IP-Konflikt waren heute wieder keine extern-Gespräche möglich. Intern hat funktioniert aber bei der Amtsholung kommt ein Besetztzeichen. Nach einem Reboot funktioniert wieder alles.
    Ich finde diesen Zustand für eine Telefonanlage untragbar, da man das Problem erst merkt, wenn man versucht jemanden anzurufen.
     
  6. tobiasr

    tobiasr Urgestein

    Beiträge:
    1.007
    Zustimmungen:
    58
    Probiere mal ein Werksreset und komplett neu Programmieren. Dazwischen einmal neustarten. Es gibt wohl immer wieder Probleme bei den Anlagen mit "zerschossener" Konfiguration. Ich habe mit meiner be.ip auch ein wenig Probleme. Diese stürzt alle 2-3 Tage einfach ab und startet neu. Danach alles als wäre nichts gewesen.
     
  7. pelumuel

    pelumuel Beginner

    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    4
    Du meinst, nach dem Werksreset nicht die gespeicherte Konfiguration neu einspielen und sondern alle Einstellungen neu von Hand vornehmen?
    Da bin ich aber ganz schön beschäftigt, wenn ich mir alles erst aufschreiben muss und dann neu erfassen.

    Bisher hatte ich die "Hängenbleiber" immer nur an Tagen, die im Kalender der Anlage als Feiertage eingetragen waren. Bin mal gespannt, wie es sich verhält, nachdem die ganzen Feiertage jetzt vorbei sind.
     
  8. tobiasr

    tobiasr Urgestein

    Beiträge:
    1.007
    Zustimmungen:
    58
    Dann könnte auch irgendein Profil fehlen und die Zurückschaltung (oder Hinschaltung?) findet eine bestimmte Anruf-/Berechtiungsvariante nicht. Bei mir ist im Systemlog (den ggf. mal auf höchstes Level und mehr Einträge umstellen) leider auch nie was zu sehen. Bei dir sieht es vielleicht anders aus.
     
  9. pelumuel

    pelumuel Beginner

    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    4
    Der "Hängenbleiber" passiert aber irgendwann im Laufe des Feiertags. Daher glaube ich nicht, dass es mit einer Umschaltung zu tun hat.
    Das Systemlog schaue ich mir nochmals genauer an. Bisher habe ich dort aber keine Gründe für das Problem gefunden.
     
  10. John

    John Regelmäßig anwesend

    Beiträge:
    586
    Zustimmungen:
    39
    Hallo.
    Hast Du denn einen ISDN Anschluss auf der Anlage oder SIP. Wenn es SIP ist kann man doch mal schauen ob er im Fehlerfall auch noch aktiv anzeigt.
    Wenn es ISDN ist kann es ja auch die NT Seite am Bus sein.
    Ich habe nur den Gedanken gehabt weil ja nur Extern betroffen ist.
     
    telthies gefällt das.
  11. pelumuel

    pelumuel Beginner

    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    4
    Ja, die Anlage hängt am S0 einer FritzBox.
    Wenn es aber die NT-Seite am Bus wäre, warum funktioniert es dann nach einem Reboot der Elmeg?
     
  12. John

    John Regelmäßig anwesend

    Beiträge:
    586
    Zustimmungen:
    39
    Hallo.
    Der S0 ist eine Datenleitung. Da ist auch Datenverkehr wenn nicht telefoniert wird. Wenn der Bus nicht ganz in Ordnung ist sperrt sich der Bus auf der NT und der TE Seite. Wenn es dann so eine Wackelsache ist kann es sein das er bei ziehen und neu stecken oder Neustart auf einer Seite sich wieder aufrichtet. Ist der S0 nur eine Verbindungsschnur oder ist er über Kabel und Dosen geschaltet. Da ist dann meißt nicht alles so wie es sein soll.
    Bei der FB gibt es auch noch eine Einstellung die man bei Telefonanlagen ausschalten soll. Hier unter 5.
    Wissensdatenbank
    In der Bda S.87 steht auch noch was über Schicht 1. das könntest Du auch aktiv schalten.
    Das mit Schicht 2 und Takt trift nur zu wenn noch fremde externe S0 geschaltet wären.
    Ich würde machen, Fritz S0 daueraktiv, Hybird S0 daueraktiv und S0 schauen ob alles richtig gemacht ist.
     
    Zuletzt bearbeitet: 2. Januar 2019
  13. pelumuel

    pelumuel Beginner

    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    4
    Hallo,

    vielen Dank für Unterstützung.
    Ich habe den Energiesparmodus der FritzBox deaktiviert und warte nun ab. Sollte der Hängenbleiber wieder auftreten, werden ich versuchen nur den S0 von der FritzBox zu trennen und wieder an zu stecken.
     
  14. John

    John Regelmäßig anwesend

    Beiträge:
    586
    Zustimmungen:
    39
    Hallo.
    Ist die S0 Verbindung über eine Schnur oder über Kabel mit Dosen geschaltet.
     
  15. tobiasr

    tobiasr Urgestein

    Beiträge:
    1.007
    Zustimmungen:
    58
    Kann die Hybird nicht selbst auch VoIP? Der Takt der Fritzbox ist im Verhältnis zu einer Vermittlungsstelle sehr ungenau. Wenn die Anlage versucht sich huerauf zu synchronisieren, kann das auch schonmal zum Absturz führen.
     
  16. pelumuel

    pelumuel Beginner

    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    4
    Der S0 zwischen FritzBox und Elmeg ist eine direkte Kabelverbindung. Leitungslänge ca 1,5m.
     
  17. pelumuel

    pelumuel Beginner

    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    4
    Ja, die Hybird hat auch VoIP aber ich wollte bewusst mittels S0 anschließen, da ich mich damit auskenne und mit VoIP noch keine Erfahrungen habe.
    Meine alte Elmeg C88m hatte bis zu ihrem Tod nie Probleme mit dem Anschluss an der FritzBox.
     
  18. tobiasr

    tobiasr Urgestein

    Beiträge:
    1.007
    Zustimmungen:
    58
    Und wieso ist die ITC abgeschmiert?
     
  19. pelumuel

    pelumuel Beginner

    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    4
    Heute früh hat das Telefonieren von und nach extern wieder nicht funktioniert. Das Trennen des S0-Bus von der FritzBox und neu Einstecken hat das Problem gelöst.
    Den Energiesparmodus der FritzBox habe ich bereits deaktiviert.
    Habt Ihr noch Ideen, was ich noch tun kann.
     
  20. John

    John Regelmäßig anwesend

    Beiträge:
    586
    Zustimmungen:
    39
    Hallo. In BDA S.87 Schicht 2 Daueraktiv schalten und auf Verdacht mal eine andere Schnur nehmen.
    Fällt mir jetzt noch so ein. Gab doch immer eine Led für den S0 ob der Bus anliegt.
    Ist die Umschaltung intern,extern oder Systemport alles richtig.
    Wie sind die Abschlusswifderstände, kannst sie ja mal ändern.
     
    Zuletzt bearbeitet: 3. Januar 2019
  21. pelumuel

    pelumuel Beginner

    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    4
    Hallo,
    die Schicht 2 habe ich auf Daueraktiv geschaltet.
    Der Tipp bezüglich der Abschlusswiderstände war gut. Danke!!! Für den externen Port waren sie aktiviert, allerdings hat der S0-Fon-Anschluss der FritzBox bereits intern Abschlusswiderstände verbaut. Doppelt gemoppelt hält hier nicht besser, sondern ist schlecht. Ich habe sie nun abgeschaltet und warte wieder ab.
     
    telthies gefällt das.

Diese Seite empfehlen