IP Adapter zu ISDN

Dieses Thema im Forum "Telekommunikation Allgemein" wurde erstellt von reini5555, 1. Februar 2016.

  1. reini5555

    reini5555 Urgestein

    Beiträge:
    1.751
    Zustimmungen:
    51
    So Leute,
    bei meinem Anschluss musste ich die Telekom GKS loben, so leider war mein Schwiegerpapi so blöd und hat sich nach all dem Ärger mit Vodafone bei der Telekom leider den all IP Anschluss aufschwatzen lassen.
    Eigentlich wäre es kein Problem, ich komme ja günstig an eine OXO mit Rel 10 ran, auch eine NCP wäre noch als Reserve vorhanden. Doch leider ist ein Mann mit 65 nicht von seiner 15 Jahre alten Agfeo ab zu bringen, ein Jahr hat er noch das Geschäft.
    So das war jetzt die Vorgeschichte, weshalb ich jetzt auf die Schnelle, der Termin ist schon in 14 Tagen, einen Adapter brauche. Der Router Lancom könnte man verwenden, aber welchen Adapter nehme ich für die Problemlösung, es gibt den Zycel Router, den Cisco SPA 122 und den (da bin ich mir nicht sicher) den Speedport ISDN Adapter.
    Nur welcher macht am wenigsten Ärger, ja dumme Frage für einen welcher das ganze Adapterzeugs als Müll ansieht.
     
  2.  
  3. Koppelfeld

    Koppelfeld Die Wahrheit ist den Menschen zumutbar.

    Beiträge:
    928
    Zustimmungen:
    28
    Eine wirklich gute und komplette Umsetzung ISDN<->VoIP liefert PATTON, z.B. "SmartNode 4634". Leider nicht billig.

    Wenn aber der Provider einen LANCOM mitliefert, dann ist Dein Problem doch gelöst!
    Denn ein LANCOM, der an den "All-IP-Anschluß" paßt, hat immer einen passenden Call-Router und ein ISDN-Gateway. Nachteil: Maximal 2 B-Kanäle über S0.

    Schreib' einfach Bescheid, wann umgestellt wird, dann konfigurieren wir den online zusammen.
     
  4. Kalle2013

    Kalle2013 Regelmäßig anwesend

    Beiträge:
    606
    Zustimmungen:
    37
    Der Speedport ISDN - Adapter funktioniert nur in Verbindung mit bestimmten Speedport Routermodellen, zudem ist es eine unzuverlässige Angelegenheit.
    Ist mit Zyxel Router der Speedlink 5501 gemeint? Dann würde ich stattdessen eher die Digitalisierungsbox Premium als MGW verwenden.
     
  5. reini5555

    reini5555 Urgestein

    Beiträge:
    1.751
    Zustimmungen:
    51
    Bei dem Preis wird sich Schwiegpapi von mir querstellen, da mit der Rente eh am Ende des Jahres wohl keine Büros mehr braucht, und ich immer auf die Halbwertszeit der Agfeo warte, oder eben die Betriebsaufgabe, wo danach sein Agfeo Telefon nur am SO des Adapter hängt.
    Nicht der Provider liefert einen, ich habe noch einen 1781a herum liegen, und der hat noch keinen ISDN Ausgang. Der wäre nur von mir als sicheren Router angedacht, WLan braucht der nicht können.
    Ja, der wurde mir von den noch Kollegen beim rosa Riesen als bestes Gerät aus deren Auswahl empfohlen, vor allem über den Großhandel wäre der genau vom Preis her für ihn geeignet, ohne Branding kann er später auf andere Anbieter wechseln.

    Ich sehe nur, es bringt wenig, so einfach auf all ip Umstellen, wegen 10 € Ersparnis im Monat.
     
  6. Kalle2013

    Kalle2013 Regelmäßig anwesend

    Beiträge:
    606
    Zustimmungen:
    37
    Als Gerät ohne Branding ist die bintec be.IP plus definitiv das bessere Gerät. Ich kenne viele Leute die sich mit dem 5501 herumquälen weil etwas nicht funktioniert.
     
  7. reini5555

    reini5555 Urgestein

    Beiträge:
    1.751
    Zustimmungen:
    51
    Was soll der Zyxel für Probleme in der Praxis haben?
    Da ich selbst nie was von den Lösungen gehört habe, habe ich einfach halt mal die ehemaligen Kollegen aus der SES gefragt, welche von den eigenen Telekom Teilen, weder die Digitalisierungsbox noch die Speedports sind bei denen beliebt.
    Was gerade dann eben noch zu Tragen kommt, der Zyxel kostet nicht mal die Hälfte, als Router und Adapter, muss dann wirklich ein Vorteil für den Mehrpreis gerechtfertigt sein
     
  8. tobiasr

    tobiasr Regelmäßig anwesend

    Beiträge:
    919
    Zustimmungen:
    40
    Du brauchst nur mal aufmerksam hier im Forum lesen. Fast alle all-ip Nutzer die sich hier mit Problemen gemeldet haben, nutzen den zyxel. Immer dran denken, die Firma die mal hinter Zyxel (un der damit verbundenenen Zuverlässigkeit) stand, gibt es nicht mehr.
     
  9. Kalle2013

    Kalle2013 Regelmäßig anwesend

    Beiträge:
    606
    Zustimmungen:
    37
    Als Router und Media Gateway kannst du auch die bintec be.IP (ohne plus) nehmen. Dem Gerät fehlt dann aber die PBX - Funktion, wenn später mal die alte TK-Anlage ersetzt werden muss.
     
  10. reini5555

    reini5555 Urgestein

    Beiträge:
    1.751
    Zustimmungen:
    51
    Die normal Bintech liegt im Ek schon bei ü 100 netto, der Zyxel darunter, wie die Unterschiede im Großhandel zustande kommen, weis ich nicht.
     
  11. Koppelfeld

    Koppelfeld Die Wahrheit ist den Menschen zumutbar.

    Beiträge:
    928
    Zustimmungen:
    28
    Ja, Abstriche bei der Rente müssen wir natürlich machen, woher sonst die Hotelkosten für Asylbetrüger hernehmen, von denen jeder im Durchschnitt 17 Jahre bei uns bleibt.
    Dem spendierst Du eine "All-IP-Option" für 50 Euro und Du kannst den vorhandenen ISDN - Anschluß als MGA- oder AnlAs - NT einstellen. Da liefern die sogar einen "Kreuzadapter" mit, den man natürlich nicht benutzt.
    Mit dem LANCOM bist Du m.E. besser bedient als mit der spanischen Box.
     
  12. reini5555

    reini5555 Urgestein

    Beiträge:
    1.751
    Zustimmungen:
    51
    Das ist leider die Wahrheit, auch wir zahlen uns dumm und dämlich.

    Tja das wäre in der Tat eine Option, da muss ich mal mit dem Sturkopf morgen verhandeln, 50€ für die Option und noch mal 50 € für mich, er braucht ja für alles eine Rechnung, wird wieder ein Stress werden, denn ich kann eben keine ausweisen. Leider hab ich ihm schon den EK vom Zyxel genannt, denn alles will ich der lieben Familie auch nicht schenken, er war ja so Geldgeil auf das Angebot ein zu steigen. Die Verwandschaft kann einfach nerven, mit Vodafone hatte er schon Probleme ohne Ende, anstatt mal was richtig zu machen, geht der in den nächsten Telekomshop für Privatkunden, hundert mal habe ich ihn angesprochen, ist es ISDN, jetzt wo die Rufnummern portiert werden ist eben alles zu spät. Bei ihm wäre in der VM die EWSD, welche noch weit über die S12 hinaus Bestand haben wird. Ich sehe schon nur wieder Ärger, wie bei seinem Einfall zu Vodafone zu wechseln.
     
  13. Koppelfeld

    Koppelfeld Die Wahrheit ist den Menschen zumutbar.

    Beiträge:
    928
    Zustimmungen:
    28
    In diesem Falle empfehle ich: Laß' es bleiben, ich kenne die Sparfüchse. Du machst ihm ein fürstliches Geschenk, Router der 400-Euro-Klasse, TK- Option, Installation und Konfiguration vom Profi - nicht unter 1.000,-- zu haben.

    Und der meckert schon bei einem Hunni?
    Garantiert wird er Dich auch für die hanebüchene Qualität des peinlichen "All-IP - Anschlusses" verantwortlich machen.
    Er bestellt den Scheiß, und Dein Ruf ist ruiniert.

    Das hier habe ich einmal erlebt:
    http://www.telefonanlagenforum.de/forum/aufbau-und-verkabelung/verkabelung-moeglich-t4890.0.html;msg27809#msg27809
     
  14. reini5555

    reini5555 Urgestein

    Beiträge:
    1.751
    Zustimmungen:
    51
    Klar der kennt keine Wertschätzung von Technik.
    Jupp das könnte er auch live sein.

    Gestern Abend am Telefon meinte er in der Tat, wenn ich ihm nichts günstigeres Besorgen kann, muss er noch selbst umschauen, ich habe es leid und werde eben sagen, das ich die benötigen Upgrades nicht auf die Schnelle herbekomme, auch der Zyxel hätte hätte jetzt Lieferzeit.
    So nach gedacht, er hatte schon die ganze Zeit mit seinem Vodafone Anschluss nur Ärger gemacht, er hat auch den selbst damals bestellt, ich sollte die Finger weg lassen. Selbst habe ich schon genug Arbeit bis mein Haus fertig wird, und auch da wollte er sich schon einmischen.
     
  15. telthies

    telthies Urgestein

    Beiträge:
    8.227
    Zustimmungen:
    212
    Tja, manchmal beneidet man die Leute, die mit vollwaisen Einzelkindern verheiratet sind :)
     
  16. reini5555

    reini5555 Urgestein

    Beiträge:
    1.751
    Zustimmungen:
    51
    Ich auch.
    Das Thema ist für mich erledigt, für 100€ netto, inklusive Installation bekommt er von einer "EDV" Firma anscheinend ein Cisco Teil, was es sein soll konnte er am Telefon nicht mal sagen, aber er bekommt die UST ausgewiesen. Damit brauch ich mich nicht mit Billiglösungen und alter TK herumschlagen. Fürs Telefon sind halt wenige noch bereit für Qualität ein wenig mal in die Tasche zu greifen, schlimm nur, das er auch noch auf Erreichbarkeit angewiesen ist.
    Leider fehlt mir die Zeit sich darüber zu freuen, wenn dann auch nichts geht, ich lange solche Dinge nicht an, bin aber gespannt, ob es wirklich für den Preis zu machen ist, die EDV Firma / Klitsche kann das ohne Draufzahlen doch fast nicht machen, bei mir hätte er für die Arbeitszeit nichts bezahlt, und ich frage mich, wie geht das, liefern und aufstellen, 10 km Anfahrt, mal min 30 Arbeit (wenn alles gut läuft).
     
  17. reini5555

    reini5555 Urgestein

    Beiträge:
    1.751
    Zustimmungen:
    51
    So mal ein kurzer Nachtrag:
    Heute Nachmittag war ich mal bei Schwiegerpapi zu Besuch, nichts ging mit dem Cisco Teil wie mir berichtet wurde. Am Donnerstag wurde der Anschluss von der Telekom ordnungsgemäß umgeschalten, und der Hinterhofklitschenheini war vor Ort.
    Jetzt bekam er die Digitlisierungsbox inkl Montage für 100€ netto, nicht zu fassen der Preis.
    Schlecht jedoch, sein Fax macht Macken, auf das Teil komme ich nicht drauf, admin admin gehen nicht, um zu sehen ob man was machen kann.
     
  18. Koppelfeld

    Koppelfeld Die Wahrheit ist den Menschen zumutbar.

    Beiträge:
    928
    Zustimmungen:
    28
    War vorauszusehen.
    Wetten, daß der "Profi" das Fax an der Agfeo gelassen hat ?
     
  19. Kalle2013

    Kalle2013 Regelmäßig anwesend

    Beiträge:
    606
    Zustimmungen:
    37
    Bei der Digitalisierungsbox kommt man nicht um die Vergabe eines neuen Passworts für den admin drum herum, aber normalerweise sollte der Kunde das Passwort kennen.

    Zum Thema Fax: Das sollte auch dann noch funktionieren, wenn es am ISDN - Anschluss geblieben ist. Bei einem Kunden habe ich ein Gigaset-Telefon mit angeschlossenem Fax an der bintec be.IP plus hängen.
     
  20. telthies

    telthies Urgestein

    Beiträge:
    8.227
    Zustimmungen:
    212
    dem wird sein ISDN-Diensteindikator fehlen, die Agfeos operieren da mit Endgerätetypen (Fon/Fax/Kombi/AB, und dabei ggf. in "Kombi" mit der zweiten Amtsholung "50"). Da man vom und zum Fax ja nix verbindet, würde ich es auf die Zauberbox umschwenken.

    Wieso berichtet der Schwiegerpapi überhaupt Dir, wo ihn doch der Hinterhofklitschenheini viel besser versteht ?
     
  21. Kalle2013

    Kalle2013 Regelmäßig anwesend

    Beiträge:
    606
    Zustimmungen:
    37
    Wenn es eine Digitalisierungsbox Standard ist, dann hat die keine analogen Anschlüsse für ein Fax.
     

Diese Seite empfehlen