Kaufberatung Ersatz Auerswald Compact 3000 ISDN

Dieses Thema im Forum "Kaufberatung" wurde erstellt von Neonium, 1. April 2019.

  1. Neonium

    Neonium Beginner

    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Ich habe seit einigen Jahren eine Compact 3000 ISDN von Auerswald. Daran betrieben waren mal 3 Comfortel Dect 900. Jetzt sind es nur noch 2 bzw. eigentlich nur noch eins. Von Auerswald wurde mir gibt und die Features mit dem Telefonbuch in den neueren Versionen nicht funktionieren. Da jetzt die Dect telefone den geist aufgeben und das Feature nicht mehr unterstützt wird. Was sehr schade finde da ich erst vor paar Jahren auf Voip umstellen musste da ich ein IP Anschluss bekommen habe.

    Bin ich jetzt auf einer suche nach Ersatz. Ich habe eigentlich nur noch die Anforderung. Es müssen Mobile Telefone unterstützt werden die ein Zentrales Telefonbuch nutzen. Interne weiterleitung von Gesprächen, IP fähig, Fax anschluss Möglichkeit, Telefonnummern sperren. Kann jemand was empfehlen? Das ist leider nicht so mein Thema
     
  2.  
  3. tobiasr

    tobiasr Regelmäßig anwesend

    Beiträge:
    990
    Zustimmungen:
    53
    Verstehe ich deine Anforderung richtig, dass du zwei Mobilteile brauchst, die das selbe Telefonbuch unterstützen? Wie wäre es mit einem Gigaset N510pro und ein kleiner LDAP Server im Hintergrund für das Telefonbuch. Der LDAP Server kann auf einem kleinen VServer im Internet, einem Raspberry Pi oder auch in einer professionelleren Telefonanlage bzw. auf irgendeinem immer aktivem (Mini)Computer laufen.
    Ggf. gehen auch Telefonbücher über XML (http).
     
  4. retrofreak83

    retrofreak83 Regelmäßig anwesend

    Beiträge:
    373
    Zustimmungen:
    33
    Die N510pro hat aber kein Fax-Anschluss :) Und Nummern sperren wüsste ich gerade auch nicht.
    Das Fax (brauchst du das wirklich noch?) könnte man ggf. einen ATA standalone betreiben.
    Die N510 kann auch ein XML-Protokoll, Details dazu kenne ich nicht. Die Consumer-Variante der Basis kann zentrales Telefonbuch per CSV.

    Aber, mal davon ab: die Compact 3000 *ist* VoIP-fähig, das Feature m(u/ü)sste lediglich freigeschaltet werden.
     
  5. Neonium

    Neonium Beginner

    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Also ich würde gern Fax noch empfangen und versenden können. Im Moment leite ich meine Faxe um auf E-Postbrief, aber da schaue ich echt zu selten rein.

    Ich weiß das die Compact 3000 ISDN Voip fähig ist. Das ist auch nicht mein Problem. Sondern mein Problem ist es das ich die Telefone nicht mehr kaufen kann. Egal welche Telefone ich anlerne laut Auerswald support unterstützen die nicht mehr das Adressbuch von der Compact 3000.
     
  6. Zentronix

    Zentronix Beginner

    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    3
    Das alles kann doch sogar eine Fritzbox. Mit kompatiblen DECT-Geräten.

    Grüße.
     
  7. tobiasr

    tobiasr Regelmäßig anwesend

    Beiträge:
    990
    Zustimmungen:
    53
    Die Fritzbox hat aber unterirdischen Dect Empfang. So zumindest meine Erfahrung. Wäre allerdings durchaus eine Option.
    Zudem kannst du, falls die passende Lizenz vorhanden, auch ein z.B. Gigaset N510pro an der Auerswald anmelden. Das Telefonbuch für bis zu 6 Geräte an der Gigaset Basis muss dann allerdings auf einem anderen Gerät als der Auerswald laufen.

    Solltest du bereits eine Fritzbox fürs Internet nutzen oder selbiges planen, wäre das durchaus noch eine Überlegung wert auf Fritzbox zu setzen.
     
  8. Neonium

    Neonium Beginner

    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Ich nutze keine Fritzbox. Wenn würde ich mir wahrscheinlich ein Router kaufen der mehr Features im Bereich Firewall hat. Ich finde es von Auerswald bisschen schade das der nachfolger nicht mehr das volle Featureset abdeckt.
     
  9. Zentronix

    Zentronix Beginner

    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    3
    Hallo,

    die Fritzbox muß ja nicht Router spielen, sondern kann auch wie eine separate Telefonanlage verwendet werden.

    Wenn der Preis eine Rolle spielt, wäre sie zumindest wesentlich preisgünstiger als eine neue Auerswald-Anlage, z.B. eine neue Fritzbox 7430 für 90 € oder eine gebrauchte 7390 für 25 €.

    Wir haben eine 10 Jahre alte Auerswald-Anlage, deren Erneuerung leider den Austausch aller Systemtelefone erfordern würde. Das wird aber nicht passieren. :cool:

    Grüße.
     
  10. Neonium

    Neonium Beginner

    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Die Anlage ist ja nicht schlecht nur gehen die Telefone kaputt. Ich finde es irgendwie nicht so toll das neue Telefon nicht das ganze featureset unterstützen.

    Ich habe nochmal überlegt und auf das Fax könnte ich verzichten.
     
    Zuletzt bearbeitet: 6. April 2019

Diese Seite empfehlen