KEIL ISDN K2110i + doorTEL RT1 - Türruf kommt nicht an

Dieses Thema im Forum "Fehlerbehebung" wurde erstellt von haelo, 20. Juni 2019.

Schlagworte:
  1. haelo

    haelo Beginner

    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    1
    Ich betreibe seit vielen Jahre die TK-Anlage KEIL K2110i in Verbindung mit der Türsprechstelle KEIL doorTEL RT1 in meinem Einfamilienhaus. Über ein Relais wird auch eine Zusatzglocke angesteuert.
    Die TK-A wird durch die S0 Schnittstelle meiner FRITZbox 7490 versorgt.
    Die Anlage lief bisher fehlerfrei.
    Da die Anlage schon seit langen nicht mehr gebaut wird, hat KEIL den Support und den Reparaturservice eingestellt.
    Seit ein paar Tagen kommt allerdings kein Türruf mehr zu den zugeordneten Nebenstellen (analog) an.
    Die Signalisierung der Zusatzglocke funktioniert einwandfrei!
    Ich habe bereits alle Kontakte kontrolliert und die TK-A auch über die Software zurückgesetzt, da beide Teile offensichtlich keinen RESET Knopf haben.
    Die Anlage (und das Netzteil für doorTEL) wurde auch über mehrere Minuten vom Stromnetz getrennt.
    Aber alles ohne Erfolg.
    Optisch (defektes Bauteil o. ä) ist weder auf der Platine der TK-A, noch auf der Platine von doorTEL etwas zu erkennen.
    Nun bin ich mit meinen Laienverständnis allerdings am Ende angelangt.
    Hat hier jemand für mich ggf. einen hilfreichen Tipp?
     
    Zuletzt bearbeitet: 20. Juni 2019
  2.  
  3. John

    John Regelmäßig anwesend

    Beiträge:
    608
    Zustimmungen:
    44
    Hallo. Ich versuche mal.
    Kannst Du die Tür von innen mit einer NSt intern erreichen mit # #, sprechen und die Tür öffnen R Taste.
    Wenn Du die Anlage zurückgesetzt hast kann ich mir schon denken das es nicht mehr ruft. In Werkseinstellungen ist bestimmt keine Rufverteilung für die Tür zugeordnet. Die würde ich dann erst einmal neu eingeben. Kannst ja erst mit einer NSt testen ob es überhaupt geht.
    Das Glocken Relais kommt direkt durch den Türkontakt und dann die Glocke.
    Ich könnte mir denken das vielleicht ein Akku für den Datenerhalt auf der Baugruppe ist. Aber muß nicht sein. Vielleicht war ja mal Netzausfall und der Akku war nicht mehr gut.
    Dann könnte die Zuordnung Tür weg gewesen sein.
    Die Zuordnung vom Amtsruf könnte ja in etwa gepasst haben.
    Aber schau man erst ob die Tür von innen geht.
     
    Zuletzt bearbeitet: 21. Juni 2019
  4. tobiasr

    tobiasr Urgestein

    Beiträge:
    1.036
    Zustimmungen:
    63
    Klingt für mich alles nach dem typischen "Fritzbox Problem". Die Telefonanlagen benötigen für eine korrekte Funktionsweise einen Takt. Dieser kommt aus dem ISDN. Hierfür waren in den Vermittlungsstellen hochpräzise Taktgeber eingebaut. Die Fritzbox kann diese Funktion nur schlecht nachbauen, da ihr hierfür die notwendigen teuren Komponenten fehlen.

    Nach einer gewissen Zeit (idr. 1-3 Jahre) kommt die Telefonanlage so aus dem Ruder, dass sie Fehlfunktionen zeigt. Helfen kann ein Betrieb an einem stabilen Takt (große Industrie Telefonanlage oder einfach öffentlicher, richtiger ISDN Anschluss).

    Natürlich kann es spätestens nach dem Reset auch an einem Konfigurationsfehler liegen.
     
  5. haelo

    haelo Beginner

    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    1
    Zunächst mal vielen Dank für die schnellen Antworten.

    Ich kann die Türsprechstelle [Kurzwahl = *1] über eine interne zugeordnete Nebenstelle NICHT erreichen. Es kommt nur ein 3-facher Sonderton. Ein Türöffner ist nicht vorhanden.

    Ob das vorher in diese Richtung ging weiß ich nicht, da ich es in diese Richtung nicht verwendet habe. Ich habe erst gesprochen, nachdem das Telefon einen Türruf signalisieret hat.

    Ich habe die Konfigurationsdatei gespeichert, und die Einstellungen nach der Systemrückstellung wieder geladen. So, dass alles wieder so programmiert war wie üblich.
    Ferner habe ich eine völlig neue Konfiguration vorgenommen und getestet, aber ohne Erfolg.

    Die Türsprechanlage ist direkt über ein Kabel mit der Telefon Anlage verbunden.
    D. h. die FritzBox wäre dann doch nicht mit im System. Der Türruf wäre doch dann eine interne Aktion. Oder verstehe ich das falsch?
     
  6. John

    John Regelmäßig anwesend

    Beiträge:
    608
    Zustimmungen:
    44
    Hallo.
    Was Du auf Kurzwahl *1 hast kann ich hier nicht nachvollziehen. Der 3fach Ton könnte Einstellen der Anlage sein. Kommt ja drauf an was man gespeichert hat.
    In der Bda S26 steht wie Du die Tür mit # # erreichen und sprechen kannst.
    Ich will damit nur probieren ob sie überhaupt noch funktioniert.
    Wenn das noch geht werden wir bei der Zuordnung schauen.
    Wenn das auch nicht geht ist ein Fehler bei Verkabelung, keine Stromversorgung bei TFE oder kaputt.
    Darum probier mal mit # #
     
  7. haelo

    haelo Beginner

    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    1
    Bisher war es immer so, dass wenn geklingelt wurde, meine Telefone (Gigaset) im Display *1 angezeigt haben.
    Deswegen dachte ich, die hinterlegte Tastenkombi in der Anlage wäre auch *1.
    Du hast aber Recht! Mit ## funktioniert es! Ich kann die Türsprechstelle anrufen.
    Aber reinwerts geht nix.
     
  8. John

    John Regelmäßig anwesend

    Beiträge:
    608
    Zustimmungen:
    44
    Hallo.
    Da bin ich beruhigt. Scheint das die Verkabelung und Funktion in Ordnung ist. Ich denke dann fehlt die Zuordnung in der Keil wo es klingeln soll.
    Wenn Du Laden und Sichern kannst dann kannst Du ja vielleicht auch schauen ob in deiner Konfiguration für die Tür- Abfragestellen Deine NSt eingetragen sind. Konfiguration auslesen und nachschauen. Ich habe hier keine Konfig von der Keil.
    Es geht auch mit NSt10 wie in der BDA S.23. nur vorher NSt 10 in Einstellmodus S16.
    Alle Einträge löschen und dann die neuen NSt eingeben. Dann weißt Du was jetzt drin steht. Zum Testen braucht man ja nur eine NSt eingeben.
    Wie heißt Dein Gigaset Telefon und wie heißt Deine Gigaset Basis.
     
    Zuletzt bearbeitet: 23. Juni 2019
  9. tobiasr

    tobiasr Urgestein

    Beiträge:
    1.036
    Zustimmungen:
    63
    Was ich mir auch noch vorstellen könnte: damals konnten die Telefonanlagen quasi nur solange das Telefon klingeln lassen, wie jemand an der Tür die Taste hielt. Also vielleicht mal jemanden die Taste sehr lange festhalten lassen. Diese Funktion konnte man dann als sog. "interne Apothekerschaltung" deaktivieren, sodass ein antippen der Klingeln zum normalen Ruf führte.
     
  10. haelo

    haelo Beginner

    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    1
    Ich musste mir erst mal ein Telefon besorgen, dass nicht, wie das GIGASET beim Abheben gleich auf Wahlwiederholung geht.
    Ich konnte die Zuordnung (zunächst nur Nst. 10) des Türruf-1 per Telefon programmieren.
    Nachdem ich mir die Programmierung über PC angesehen habe, war alles genauso, wie ich es über das Telefon eingegeben habe.
    So habe ich dann auch mal über #1# die Anlage zurückgesetzt, und nur das Notwendigste programmiert.
    Es kommt nach wie vor kein Türruf an.

    Apothekerschaltung habe ich auch getestet, aber ohne Erfolg.

    In den letzten Tagen waren bei uns einige kleine Gewitter.
    Vielleicht hat die TK-A ja einen Blitz abbekommen, obwohl sie vorschriftsmäßig geerdet ist?

    Ich habe in Österreich eine identische Anlage ergattert, die angeblich fehlerfrei läuft.
    Mal sehen wie die reagiert! Müsste die nächsten tage eintreffen.
     
  11. John

    John Regelmäßig anwesend

    Beiträge:
    608
    Zustimmungen:
    44
    Hallo. Welches Gigaset und welche Basis. Ich schreib mal alles was mir so einfällt.
    Ich hab kein Konfigprogramm. Vielleicht ist in dem Programm noch ein anderer Punkt den man für die TFE einschalten muß. In der BDA steht nicht alles.
    Manche Gigasets haben für SMS Betrieb in Werkseinstellung den Erstruf ausgeschaltet. Es kommt dann erst der zweite Ruf an. Das ist bei TFE schlecht weil ja manchmal nur ein Ruf pro Tastendruck gegeben wird.
    Wenn es aber vorher schon gegangen ist wird es wohl kein Problem sein. Vielleicht rufst Du ja auch andere Apparate. Da klingelt es ja ab Erstruf.
    Zur Tür hin hat ja alles geklppt. Bleibt nur noch das anstossen der Anlage für den Türruf. Das geht über ~12V auf Klemme TG1+ und 0V auf TG- . Kannst ja mal mit einer Brücke testen.
    Das Weckerrelais kommt auch über diese Leitung aber man weiß nicht genau wo der Wecker das Relais und die 12V angeklemmt worden sind.
     
    Zuletzt bearbeitet: 23. Juni 2019
  12. tobiasr

    tobiasr Urgestein

    Beiträge:
    1.036
    Zustimmungen:
    63
    Das Gigaset kann idr durch langes drücken der abheben-Taste die Leitung ohne Wahlwiederholung.
     
  13. haelo

    haelo Beginner

    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    1
    Ich habe die gebrauchte Anlage aus Österreich installiert. Und sie läuft.
    Inkl. Türruf!
    D. h., dass meine alte Anlage einen Defekt hat.
    Nun suche ich jemanden (bzw. Firma) , der mir die Anlage wieder repariert. Fehlerbild ist ja vorhanden.
    Schaltplan habe ich natürlich keinen.
    Auf der Platine ist für einen Laien nichts zu sehen, das auf einen Defekt hindeutet.
    Ist euch ggf. eine Reparaturservice bekannt?

    Übrigens!
    Ich möchte mich hiermit für Eure vielen Tips und der umfangreichen Hilfe recht herzlich bedanken!!
    Habe viel dazugelernt.
    Es ist ja nicht selbstverständlich, dass man sich über die Probleme anderer Gedanken macht, und völlig unkompliziert Hilfe anbietet.
     
    telthies gefällt das.
  14. tobiasr

    tobiasr Urgestein

    Beiträge:
    1.036
    Zustimmungen:
    63
    Hallo. Lohnt es sich denn für dich, die alte Anlage zu reparieren? Probiere doch mal die Anlage an einem vollwertigen isdn Anschluss zu testen. Vielleicht fängt es sich nochmal.
     
  15. haelo

    haelo Beginner

    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    1
    1. Denke schon. So hätte ich Ersatz, wenn sich die Anlage aus Austria verabschiedet. Ich müsste bei einen Anlagenwechsel ja sicherlich auch die Türststion (KEIL doorTEl rt!9 wechseln.
    2. Wie soll das gehen? Vollwertiger ISDN Anschluss? Die Telekom hat meinen Anschluss auf IP umgestellt.
    --------
    Schuldigung. Soll "doorTEL RT1" heisen.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 30. Juni 2019
  16. tobiasr

    tobiasr Urgestein

    Beiträge:
    1.036
    Zustimmungen:
    63
    Vielleicht hat einer deiner Nachbarn oder bekannten noch einen alten ISDN Anschluss. Insbesondere vodafone stellt nicht so agressiv um.
     
  17. John

    John Regelmäßig anwesend

    Beiträge:
    608
    Zustimmungen:
    44
    Hallo. Ich denke wenn die Anlage sonst mit Extern und Intern Verkehr gelaufen ist denke ich ich sie ist sonst in Ordnung.
    Hapert ja nur mit der Tastendruckerkennung von der Tür.
    Da werden mit dem Klingelkontakt 12v ~ auf die Anlage TG1+ gegeben 0V ist fest an TG1-. Vielleicht ist hinter dem Eingang ja noch ein Relais auf der Platine. Wären ja nur zwei Leiterbahnen zum verfolgen.
    Ich denke das vielleicht der Eingang TG+ nicht mehr in Ordnung ist weil Du ja auch etwas von Gewitter geschrieben hast. Solche Überspannungen kommen schon leicht mal über einen Kligeltrafo.
    Das kann man vielleicht sogar ohne TFE anschalten ausprobieren. Nur ein Telefon als Rufziel.
    Deine TFE hat eine Schnittstelle für Keil Telefonanlage. Sie ist ähnlich wie die FTZ 123 Schnittstelle und kann ohne Anpassung auch an eine Anlage mit FTZ123 angeschaltet werden.
    Mir fällt gerade noch ein das die Anlage ja noch einen Eingang für die Türtaste 2 hat, TG2+.
    Vielleicht geht der ja noch. Mußt nur die Zuordnung von Türtaste2 zu einer NSt eingeben.
     
    Zuletzt bearbeitet: 30. Juni 2019
  18. haelo

    haelo Beginner

    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    1
    Laut KEIL gibt es keine Schaltpläne mehr für die K200 Serie. Somit wird auch niemand in der lage sein, die TK-A zu reparieren. Werde mich wohl früher oder später nach einer Alternative umsehen müssen. Gibt es da was vernünftiges mit den Leistungsmerkmalen der K2110i?
    Benötige ca. 10 Nst. Mindestens 2 davon sollten MVW fähig sein. Ferner wäre eine Anbindung zur Haustür notwendig. (Nur sprechen, nicht öffnen)
     
  19. tobiasr

    tobiasr Urgestein

    Beiträge:
    1.036
    Zustimmungen:
    63
    Ich habe einige Keil Anlagen mit Auerswald ETS4308i (8 analoge Nebenstellen) ersetzt. Diese Anlage kann ebenfalls eine Türstation nach FTZ123D12. Sie hat vorallem den riesigen Vorteil, dass die Sprachqualität besser ist. Allerdings sind hier sehr häufig die Netzteile etwas schwach, was zum Ausstieg führt. Allerdings ließe sich das Netzteil durch jeden Elektroniker auch ohne Schaltplan schnell reparieren.