Offizielle (engl.) Bezeichnung für Anlagen-ID Q.SIG?

Dieses Thema im Forum "Telekommunikation Allgemein" wurde erstellt von retrofreak83, 13. Januar 2020.

  1. retrofreak83

    retrofreak83 Regelmäßig anwesend

    Beiträge:
    427
    Zustimmungen:
    42
    Hallo zusammen,

    ich betreibe ein Audiocodes Mediant Gateway per Q.SIG und würde gerne die Anlagen-ID festlegen, die das Gateway signalisiert. Spontan habe ich nichts gefunden, und in der sehr ausführlichen Dokumentation weiß ich nicht, wo nach ich suchen soll. "ID" ist da etwas vage :)

    Weiß jemand zufällig, wie diese ID lt. Standard in Englisch bezeichnet wird?
     
  2.  
  3. telthies

    telthies Urgestein

    Beiträge:
    8.359
    Zustimmungen:
    220
    WO soll die denn signalisiert werden ?
    D.h. geht es um eine CLIP-ID,
    dann würde ich die Bündelnummer der Querverbindungsleitung dort eintragen, unter der die Anlage im Netzverbund gerufen werden soll, sodaß ein Anrufer aus einem anderen Anlagenteil aus der Anrufliste auch zurückgerufen werden kann;
    oder geht es hier um einen "Servernamen" ?
    Beide sollen hier eventuell nur eindeutig sein und keine weiteren Anforderungen erfüllen müssen.
    Angenommen, die Zentrale sei in Dortmund, würde ich sie im Fall einer CLIP-ID mit "88231" bezeichnen (z.B. 88 wegen der Bündelgruppe QV, 231 analog zur ONKz im ÖN), oder auch mit "8800", "8801", "88100" o.ä. als Hinweis auf ihre hierarchische Stellung im Verbund der Anlagen;
    als Servername könnte sie z.B. "HQDTMD" o.ä.heißen.
    Gibt das Eingabefeld einen Hinweis (Feldlänge, werden sowohl Buchstaben als auch Ziffern angenommen" ?
     
  4. SK

    SK Regelmäßig anwesend

    Beiträge:
    602
    Zustimmungen:
    50
    nein, tut es nicht. Q.sig ist ein Vernetzungsprotokoll. Da werden die beteiligten Systeme mittels der eindeutigen ID identifiziert.
     
    Zuletzt bearbeitet: 14. Januar 2020
  5. telthies

    telthies Urgestein

    Beiträge:
    8.359
    Zustimmungen:
    220
    Das weiß ich ja. Allerdings kann "Signalisieren" ja auch "als CLIP beim B-Teilnehmer" einschließen; und der kann in seiner Anrufliste mit "[Servername][Teilnehmer]" wohl wenig anfangen, da schlecht rückruftauglich, wohingegen "[Querverbindungskennzahl][Gegenanlagenkennzahl][Teilnehmer]" eine auch für diesen Zweitnutzen verwertbare Information darstellte (?)

    Und hätte diese ID nach Deiner Erfahrung ein bestimmtes Format, oder würde jeder im Netzverbund nur einmal existenter Name (auch "Hrtzlprmpf4712") diese Anforderung erfüllen ?

    Sprich: gehört da eine MAC, eine IP, eine Art Rufnummer oder eine frei wählbare Bezeichnung (solange sie nur im Mikrokosmos des Gateways keinen Doppelgänger hat) hin ?
     
  6. SK

    SK Regelmäßig anwesend

    Beiträge:
    602
    Zustimmungen:
    50
    Da gehört ein numerischer Wert hin. Bei Unify nennt sich das Knoten-ID und fängt bei stand-alone-Systemen mit 0 ("Null") an.

    Die von dir beschriebene "CLIP-Umwertung" erfolgt in vernetzten Systemen im jeweils eigenen System für den kommenden Verkehr, da ja nur die eigene Anlage die Richtungskennzahl (gehend) der jeweiligen Vernetzungsrichtung kennen (oder gar anderweitig modifizieren) kann. Wobei das ja letztlich nur noch für die Anzeige beim Teilnehmer relevant ist. In größeren Vernetzungen wird im Routung mit E.164 und Knoten-/Anlagen-ID gearbeitet.
     
    telthies gefällt das.
  7. retrofreak83

    retrofreak83 Regelmäßig anwesend

    Beiträge:
    427
    Zustimmungen:
    42
    Es handelt sich offenbar um eine "Zahl", die in relevanten Nachrichten zwischen Q.SIG-Partnern übermittelt wird. Angeblich eines der wenigen Dinge, die DSS1 von Q.SIG mittlerweile noch unterscheidet.
    Da der Wert zwischen 1 und 255 liegen kann, ist dafür wohl offensichtlich ein Byte vorgesehen.
    Im HiPath Manager wird von "Anlagennummer" gesprochen, bei der Octopus E300/800 ebenfalls "Anlagennummer" oder auch "Logische Anlagennummer". Die Eicon DIVA am Asterisk (chan_capi) hat einen Parameter, der wie folgt beschrieben wird: qsig_prnum= ;enable inbound bridging - this should be an QSIG-network-wide unique number
     
    telthies gefällt das.