Siemens TFE Funktionsweise/Anschluß

Dieses Thema im Forum "Aufbau und Verkabelung" wurde erstellt von Macgyver, 19. April 2019.

  1. Macgyver

    Macgyver Beginner

    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Moin zusammen
    Ich hab hier zwei TFE A30356-X5216 von Siemens. Sind die mit allen Anlagen kompatibel oder brauch ich da eine bestimmte? Und wie weiß die TFE, wo sie anrufen soll bzw. wie geht dad mit dem Türöffner?
     

    Anhänge:

  2.  
  3. retrofreak83

    retrofreak83 Regelmäßig anwesend

    Beiträge:
    386
    Zustimmungen:
    33
    Für die TFE wird der Port in einen TFE-Modus geschaltet, das ist dann kein normaler Teilnehmer mehr.
    Es gibt grundsätzlich zwei verschiedene Varianten, eine mit Verstärker und eine ohne. Welchen du brauchst, geht aus den Anschalt-Unterlagen des TFE-Adapters bzw. der vorhandenen Sprechanlage hervor.
    Der Adapter den du da zeigst ist sehr alt, der dürfte so etwa Generation Hicom 100 (ohne E) sein.
    "TFE-Adapter" allein reicht nicht, im SHB deiner Anlage ist beschrieben, welche TFE-Adapter mit welchen Sachnummern freigegeben sind.
     
  4. Macgyver

    Macgyver Beginner

    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Also muss ich die Anlage entsprechend konfigurieren. Wüsste sonst nicht wie das sonst funktioniert ohne wähleinrichtung
    Muss nur gucken welche meiner Anlagen damit funktioniert. Hab ne quante maxima, eumex 209 und ein paar kleine mit tfe Funktionalität
     
  5. retrofreak83

    retrofreak83 Regelmäßig anwesend

    Beiträge:
    386
    Zustimmungen:
    33
    Der Siemens TFE-Adapter funktioniert nur an Siemens Hicom/HiPath-Anlagen.
     
  6. borat

    borat Schon ein paar Mal da gewesen

    Beiträge:
    114
    Zustimmungen:
    5
    Also das die nur an der Hipath funktionieren halte ich für ein Gerücht, da sie an eine analoge Nebenstelle per a/b angeschaltet werden, die Wahl aber über die Einstellung der Torsprechstelle in der Anlage gemacht wird, also welches Telefon beim Druck auf die Klingeltaste angerufen werden soll. Der TFE Adapter hat m.W. keine Möglichkeit zur Wahl.
    Allerdings sieht man auf den beiden Bildern auch, das das Türöffner Relais, siehe den grünen Steckleiste mit den offenen Pins , kein Relais steckt, dies musste meines Wissens extra bestellt werden...vor vielen Monden...denke das Gerät ist so um die 20 Jahre alt, was natürlich nicht heist das es nicht mehr funktioniert.
    Möglicherweise musst du noch Kondensatoren in die A/B Leitung einschleifen, kann man auch bei den neueren Geräten in der Anschalteeinrichtung nachlesen.
     
  7. retrofreak83

    retrofreak83 Regelmäßig anwesend

    Beiträge:
    386
    Zustimmungen:
    33
    Sagen wir so: der Adapter wurde für die Siemens-Anlagen entwickelt. Unter den üblichen Verdächtigen kenne ich keine Anlage, die eine vergleichbare Anschaltung hatte.
    Wo du gerade schon das Thema TÖ ansprichst:
    Wie signalisiere ich dem TFE-Adapter mit einer handelsüblichen a/b denn den TÖ?
    M.W.n. trennt der Adapter die Leitung in Ruhe auch nicht, da er ständig eine Spannungsversorgung benötigt.
     
  8. borat

    borat Schon ein paar Mal da gewesen

    Beiträge:
    114
    Zustimmungen:
    5
    retrofreak, stimmt die Adapter wurden für die Siemens Anlagen gebaut, die Wahleinrichtung wird dabei von der Telefonanlage übernommen, die Programmierung der zu rufenden Nebenstelle wird ja innerhalb der TFE Programmierung gemacht (in der Telefonanlage und nicht in der TFE Einrichtung).
    Die Signalisierung des TÖ kann nur über eine MFV Nachwahl erfolgen, wenn der TÖ über den Adapter erfolgt oder der TÖ wird separat über eine REAL Baugruppe gelöst, dies hat den Vorteil, das ich keine Sprachverbindung zur Türsprechstelle aufbauen muss und somit ein z.B. Eingangsbereich mit Glastüren auch mit TÖ ausgestattet werden kann, bei dem eine Sprechverbindung nicht notwendig ist, da Sichtkontakt zum Eintretenden besteht.
    Zum Thema Dauerversorgung des Verstärkers, wurde zumindest früher einmal über einen Relaiskontakt (einfacher Schließer bei Anruf auf der TFE) über die Telefonanlage gesteuert, oder der Steuereingang einfach auf Dauerbetrieb gebrückt.
     
  9. retrofreak83

    retrofreak83 Regelmäßig anwesend

    Beiträge:
    386
    Zustimmungen:
    33
    Hallo Borat,
    wie das alles - an der Siemens - gedacht ist, ist mir klar. Du hast behauptet, der TFE-Adapter würde auch an anderen Anlagen funktionieren. Und das sehe ich skeptisch. Es fängt allein damit an, dass nicht klar ist, wie die Anlage dem Adapter das Schalten des TÖ signalisiert. Das kann mit einem MFV-Ton passieren, muss aber längst nicht so sein.
     

Diese Seite empfehlen