Speedport Hybrid und Yealink-Telefone

Dieses Thema im Forum "Kaufberatung" wurde erstellt von kreien, 21. Juli 2019.

  1. kreien

    kreien Beginner

    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich bin seit mind. zehn Jahren raus aus dem Thema, deswegen bitte ich um Nachsicht für die Anfängerfragen.

    Ich stehe gerade etwas auf dem Schlauch. Ich habe privat zurzeit folgende Konfiguration:
    All-IP-Anschluss der Deutschen Telekom, Tarif MagentaZuhause L Hybrid mit MagentaTV Plus. Der Router ist ein Speedport Hybrid, über einen ISDN-Adapter hängt die alte Technik: Hagenuk Europhone XL. Dieses fungiert wie eine kleine Telefonanlage als Basisstation und hat noch drei bis fünf DECT-Geräte eingebucht. Der Speedport-Hybrid-Router wird nur für LAN benutzt, nicht für Telefonie. Die Konfigurationsmöglichkeiten des Speedport-Routers sind mir zu schwach, z. B. nur 30 Einträge unerwünschter Anrufer - da bräuchte ich, wie bei der Fritte möglich, ein ganze Telefonbuch zum Hinterlegen.

    Vorab, wenn ich privat etwas mache, muss das nicht zwingend vernunftbetont oder wirtschaftlich sein: Ich könnte jetzt eine Fritzbox nehmen und an den Speedport-Hybrid-Router anschließen, mir gefallen die Telefone von Yealink ziemlich gut, insbesondere das SIP-T48S, die DECT-Geräte würden mir auch gefallen. Dann sagen mir die Netzwerkprodukte aus dem Hause Lancom sehr zu.

    Die Hagenuk-Geräte haben sich wirklich wacker geschlagen, dennoch könnte ich die nach 23 Jahren mal in Rente schicken, für den optionalen Anschluss historischer Telefontechnik wären ein S0-Bus und ein a/b-Wandler ganz angenehm. Der Telekom-Anschluss soll nicht geändert werden, ich möchte den Telefonieanbieter und -vertrag nicht anfassen. Welches Lancom-Produkt - das die Leistungsmerkmale eine TK-Anlage aufweist - kann ich sinnvoll zwischen Speedport-Hybrid und SIP-T48S hängen?

    Die Lancom-Geräte der 1783er-Serie werden für gewöhnlich nicht an einen übergeordneten Speedport-Router angeschlossen. So wie ich das sehe, lässt sich der Speedport-Hybrid-Router nicht durch ein Fremdprodukt substituieren und muss übergeordnet bleiben. Kann man die "Migrationsprodukte ISDN/Analog zu All-IP" von Lancom auch an den Speedport-Hybrid-Router anbinden?

    Vielen Dank für den einen oder anderen Gedankengang.
     
  2.  
  3. tobiasr

    tobiasr Urgestein

    Beiträge:
    1.031
    Zustimmungen:
    62
    Hallo,
    der LANCOM ist ein erstklassischer Router. Allerdings hat auch dieser keine wirklich brauchbaren Telefoniefunktionen. Durch die Hybrid Nutzung bist du ja auch den spezial Router angewiesen. Sollten dir dessen Funktionen reichen, suche doch besser nach einer Telefonanlage.

    Auch wenn ich Fritzboxen eigentlich nicht mag, wenn sie genau das kann, was du brauchst. Nimm doch eine (vielleicht ein Vorgängermodell, denn die Perfomance für WLAN + Routing wird ja nicht benötigt).

    Das Yealink Telefon hat eine Blackliste bereits eingebaut. Reicht die dir vielleicht aus?
     

Diese Seite empfehlen