Weiteren Sprachkanal hinzufügen (HiPath 3350)

Dieses Thema im Forum "Konfiguration" wurde erstellt von AndyM, 1. Februar 2021.

  1. AndyM

    AndyM Schon ein paar Mal da gewesen

    Beiträge:
    99
    Zustimmungen:
    1
    Hallo zusammen,

    ich möchte einen weiteren Sprachkanal zum bestehenden DeutschlandLAN (Data/Voice) L Premium hinzubuchen, da eine Tochtergesellschaft gegründet wurde, welche mit an die TK-Analage angeschlossen werden soll und dann die 2 gleichzeitige Telefonverbindungen nicht mehr reichen.

    Folgende Konfiguration ist vorhanden:
    VDSL 50 -> Digibox Premium (Mediagateway) -> S0 -> Octopus F200 -> Systemtelefone

    Wie muss ich nun vorgehen? Ich habe hier schon irgendwo gelesen, dass ich von der Digibox den zweiten S0 Anschluss mit der Octopus F200 verbinden muss.

    Hat eigentlich jede F200 einen zweiten S0 Anschluss? Ich komme gerade nicht an die Anlage um mal nachzusehen. Kann man das vielleicht im manager E irgendwo sehen?

    Muss ich dann in der Digibox noch etwas einstellen bzw. was ist im Manager E anzupassen?

    Kann man die Sprachkanäle dann auch auf die jeweiligen Firmen aufteilen? Zum Beispiel im Manager E eine Gruppe für Firma A anlegen und eine für Firma B -> jede Gruppe bekommt jeweils einen Sprachkanal bzw. eine Verbindung über S0 Anschluss zugewiesen? Oder können dann alle Firmen von den 4 Sprachverbindungen profitieren (wäre vielleicht doch die interessantere und bessere alternative).

    Vielen Dank wie immer im Voraus - bisher konnte ich mit eurer Hilfe jedes Problem lösen! :)


    VG,
    Andy
     
  2.  
  3. retrofreak83

    retrofreak83 Regelmäßig anwesend

    Beiträge:
    479
    Zustimmungen:
    77
    Klar. Da pro S0 maximal 2 Sprachkanäle gehen, geht daran kein Weg vorbei :)
    Ja. Das Mainboard kommt immer mit zwei S0-Ports.
    Das aber auch, bei den Baugruppen. Die auf dem Mainboard integrierten Ports werden etwas verklausuliert als Baugruppen dargestellt.
    Im Manager E: Ein Sprachkanal ist eine Leitung. Ergo hast du jetzt bereits zwei Leitungen die einer Richtung zugeordnet ist, die aktuell verwendet wird.
    Dieser Richtung musst du dann die zwei Leitungen, die zu dem zweiten S0-Port gehören, ebenfalls zuordnen.
    Die letzte Alternative ist auf jeden Fall die einfachste. Ansonsten ist da jetzt für mich die Frage, was genau "zwei Firmen" heißt oder was du dir von einer evtl. Trennung versprichst. Ich habe dich jetzt so verstanden, dass auf dem bestehenden Vertrag einfach nur zwei Sprachkanäle zugebucht werden und Rufnummern, etc. unverändert bleiben.
     
    Zuletzt bearbeitet: 1. Februar 2021
    telthies gefällt das.
  4. AndyM

    AndyM Schon ein paar Mal da gewesen

    Beiträge:
    99
    Zustimmungen:
    1
    Danke erst einmal für die schnelle und ausführliche Antwort! :)

    Bei Baugruppen hatte ich schon geguckt aber da sehe ich nicht so wirklich welche Anschlüsse die F200 hat. Scheinbar müsste ich dann die Baugruppen bei Google nachschlagen und würde dann sehen, was für Anschlüsse an den Baugruppen sind. Aber da du ja schon gesagt hast, dass die F200 auf jeden Fall zwei S0 Anschlüsse haben sollte, ist das ja geklärt. :)

    So ähnlich dachte ich mir das schon - danke für die Bestätigung!

    Also muss ich wahrscheinlich nichts ändern sondern nur die Digibox und F200 mit dem zweiten S0 Anschluss verbinden - im Manager E sieht es nämlich so aus - Ltg.1 und Ltg.2 sind dann auch bei Rtg.1 aktiv (No Port bedeutet wohl, dass der erste S0 Anschluss der F200 noch nicht verbunden ist).

    upload_2021-2-1_16-5-33.png
    Es kommen auch zwei neue Rufnummern dazu. Aber wenn beide Firmen dann die 4 Leitungen gleichermaßen nutzen können, dann wäre das ja okay. Ansonsten kann ich das so wie ich es sehe unter ISDN-Parameter -> MSN zuordnung zu Leitungen, separat aufteilen... :)

    VG und nochmals Danke!
     
  5. retrofreak83

    retrofreak83 Regelmäßig anwesend

    Beiträge:
    479
    Zustimmungen:
    77
    Ja, die Richtungszuordnung passt da schon.

    Huch, Geschäftsbetrieb ohne Durchwahlanschluss? Naja, wer's mag :)


    "Das glaube ich nicht, Tim."
    Sieht zwar auf den ersten Blick so aus, aber bereits die Hilfe im Manager E verrät, dass diese Zuordnung lediglich für AUL im Amt genutzt wird. Du solltest dich aber dennoch an den bereits eingerichteten MSNs orientieren können.
     
  6. telthies

    telthies Urgestein

    Beiträge:
    8.407
    Zustimmungen:
    227
    Fragt sich nur, mit welchem Kuddelmuddel an CLIPs / Nummer-Kanälebündel-Zuordnungen, ibs. bei Voice over T-Online :-( mit deren unnachahmlich maßstäbesetzender Virtual Retro Beschränkung des VoIP auf nachgebildete Mehrgeräteanschlüsse. Sollen die Anrufer (/ Rückrufer) für Firma B sich dann verwundert falsch verbunden wähnen, wenn sie bei Firma A landen ?
    Ich erinnere (nicht nur weil ich einen Carrier "vertrete") daran, daß man seine SIP-Trunks nicht vom Vermieter des Zubringerkabels ordern muß / (bzw. sollte - ich plädiere da wie auch @Koppelfeld immer wieder gerne für eine Trennung von Staat und Kirche).
     
  7. AndyM

    AndyM Schon ein paar Mal da gewesen

    Beiträge:
    99
    Zustimmungen:
    1
    So ein Anlagenanschluss ist sicher eine feine Sache aber so wie ich das verstanden habe, hat man dann nur eine Rufnummer und kann sich dann 99? DuWa Nummern zuweisen.

    Da hier ein Firmenverbund aus mehreren Gesellschaften im Haus zusammen an der TK-Anlage hängt und es vom Chef so gewünscht ist, dass sich alle MSNs möglichst komplett voneinander unterscheiden sollen, wäre so ein Anlagenanschluss doch eher die falsche wahl - oder bin ich da falsch informiert? Ich bräuchte doch dann mehrere Anlagenanschlüsse und dann wird es schnell teuer. Mit den 10 MSNs die bei DeutschlandLAN L Premium dabei sind, kommen wir ganz gut hin.

    Wenn man das natürlich doch anders / besser machen kann ohne wesentlich mehr pro Monat bezahlen zu müssen, wäre ich natürlich für jeden Tipp dankbar - ich habe als Anwendungsentwickler davon nicht so viel Ahnung und bin schon froh dass ich halbwegs die TK-Anlage administrieren kann (dank eurer Hilfe). Durch den ganzen Tarif-Jungel blicke ich nicht so wirklich durch bzw. habe ich mich damit auch noch nicht intensiv beschäftigt (sollte ich vielleicht so mal machen).

    @telthies, danke für deine Antwort wovon ich leider nur die hälfte verstanden habe - man merkt du bist mir diesbezüglich viel zu überlegen! :D


    VG,
    Andy
     
  8. tobiasr

    tobiasr Urgestein

    Beiträge:
    1.108
    Zustimmungen:
    112
    Du kannst bei vielen Anbietern für SIP Trunks (außer Telekom) sich eine von zwei Optionen überlegen:
    - Du erhälst einen generischen Anschluss (idr "Durchwahlanschluss" nach SIP Connect) - ein Anbieter ist die Deutsche Telefon Standard. Hier buchst du Sprachkanäle welche sich alle die selben Flatrates oder Minutenpreise teilen. Im Netz wird eine KOMMENDE Umdeutung der alten MSN zu neuen Durchwahl gemacht. Gehend entscheidest du absolut frei welche (deiner) Rufnummern du mitsenden möchtest.

    - Du erhälst 20 SIP Accounts, die je eine Rufnummer repräsentieren. Teilweise greifen sie auf das selbe Flatrate-/Minutenpaket zurück, können aber theoretisch auch zu unterschiedlichen Kunden (Firmen, Anbieter) gehören.
    Hier muss jetzt der Adapter SIP->ISDN keine 1:1 durchleitung machen (so wie aktuell eingerichtet) sondern aus einem Pool von MSN einen pseudo ISDN Anlagenanschluss machen. Die Bintec Be.IP / DIgitalisierungsbox kann intern definitiv Anlagenanschluss. Ggf. auch mehrere Bündeln. Wenn sie das jetzt noch im PBX Modus unterstützt (der bietet eine freiere Rufverteilung), wäre dir geholfen.
     
    telthies gefällt das.
  9. telthies

    telthies Urgestein

    Beiträge:
    8.407
    Zustimmungen:
    227
    Ich koche auch nur mit Wasser. Was Du nicht verstanden hast, das frage nach !
    Dieses ich sachma Unscharfverständnis lasse ich mal so stehen, da es hier nicht relevant ist. Wir haben uns nur gewundert, aber es ist eher Geschmackssache als falsch, bunte Nummern zu haben. Durchwahl braucht keinen Block, die kann man auch mit "MSN" machen. Die beste Nummer ist eine konstante, bei der Kundschaft gut eingeführte.
    Am besten hat die Finimmosich Gruppe dann wohl auch gleich noch ein Firmengebäude an einer Ecke und durchgehend zur nächsten Querstraße, damit die Kunden den Zusammenhang nicht merken ? - Finanzen Vorderstraße 1, Immobilien Rückstraße 99 und Versicherungen Seitenstraße 13.
    Falsch informiert und nicht mehr Anschlüsse nötig, siehe Erläuterung von @tobiasr (dessen Vorschlag DTS würde ich Dir in diesem Fall ebenso empfehlen, hier mal ein bißchen passender als unsere Lösung, und im übrigen bei @cpuprofi zu bekommen).